Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5

zum Seitenende

 Forum Index —› Architektur allgemein —› Berlin, Unter den Linden, Umbau
 


Autor Mitteilung
Jörn
Mitglied

Beiträge: 158


 

Gesendet: 11:52 - 30.07.2003

..ich habe schon das halbe internet nach plänen durchsucht!!!!! wenn einer pläne zu diesem thema finden würde, fände ich das echt super klasse! selbst bei www.stadtentwicklung.berlin.de habe ich nix gefunden!


wenn das denn da alles fäddisch ist fahr ich jeden tach nach berlin um da lang zu laufen
bin mir sicher dass das ergebnis sich sehen lassen kann!
Ernst
Mitglied

Beiträge: 134


 

Gesendet: 14:51 - 30.07.2003

Das Thema hatte wir doch schon einmal vor etwa zwei Monaten unter dem Stichwort "vermutlicher Neubau an der Kreuzung Friedrichstraße/Unter den Linden". Damals hat Antiquitus dieses Bild ausgegraben:

[Link zum eingefügten Bild]

Also ich finde das ganz gut, auch wenn ich den Platz vermissen werde und nicht zuletzt das Hotel, das von außen zwar grausam ist, aber von innen absolut in Ordnung, preiswert und perfekt gelegen. Das Ding ist wirklich ein guter Tip für die Unterkunft.
Hans-Dominik Schwabl
Mitglied

Beiträge: 120


 

Gesendet: 16:46 - 13.07.2004

Hat sich hier etwas in der Zwischenzeit getan? Mich würde das interessieren.
Antiquitus
Moderator

Beiträge: 943


 

Gesendet: 17:17 - 13.07.2004

nein, überhaupt nichts.
der umbau unter den linden ist aber auf mindestens 2010 verschoben. was mit dem obigen neubau ist, weiß ich bicht.
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 18:12 - 13.07.2004

Hier ein Ausschnitt aus einem Interview mit der neuen Stadtentwicklungssenatorin Jung-Reyer zu diesem Thema:

"Wird es den Umbau Unter den Linden geben?

Vorrangig ist für mich die Gestaltung des Forum Fridericianum. Wenn die Tiefgarage am Bebelplatz fertig ist, haben wir die Chance, an die alte Platz-Situation am östlichen Ende des Boulevards Unter den Linden anzuknüpfen.

Wir wollen die beiden Straßenseite mit der Staatsoper und der Humboldt-Universität auch optisch wieder miteinander verbinden. Dazu gehört, dass die Parkmöglichkeiten vor dem Reiterstandbild beseitigt werden und dass von der Schlossbrücke aus die Bürgersteige bis zu dem Reiterstandbild eine Aufenthaltsqualität auch für die Straße bieten. Wir haben uns auch ein Lichtkonzept angeschaut. Wir wollen neue, schöne Leuchten aufstellen und auf dem Bürgersteig die Schupmann-Kandelaber erhalten.

Aber die Linden bleiben stehen?

Es ist im Moment nicht so wichtig, den Bürgersteig Unter den Linden an einer anderen Stelle als am Forum zu verbreitern. Wir werden dort ja irgendwann auch die U-Bahn bauen. Da wäre es nicht sinnvoll, vorher die Bäume wegzunehmen. Abgesehen davon stehen dafür keine Mittel bereit."



Den Rest gibt's hier:
http://morgenpost.berlin1.de/ausgabe/archiv2004/040712/berlin/story690336.html
Die Frau cheint mir irgendwie aktiver zu sein, als Strieder...
Taoiseach
Novize

Beiträge: 41


 

Gesendet: 22:13 - 13.07.2004

"der umbau unter den linden ist aber auf mindestens 2010 verschoben"

So viel Geld können die paar Kandelaber doch auch nicht kosten, oder?

Die momentanen Strassenlaternen sind wirklich furchtbar, so was findet man sonst eigentlich nur an einer Autobahn Ausfahrt.
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 23:17 - 13.07.2004

Das sind ja nicht nur die Kandelaber. Damit könnte man - wie im Inteview steht - nach Abschluss der Bauarbeiten an der Tiefgarage (die Decke ist glaube ich schon eigezogen) beginnen!

Es geht eher um die Sache, dass man alle Bäume fällen will, den Bürgersteig verbreitern und wieder neue Bäume pflanzen will...Halte ich sowieso für überflüssig. Der Verkehr ist schon chaotisch genug!
Weißer Wolf
Senior-Mitglied

Beiträge: 463


 

Gesendet: 10:40 - 14.07.2004

Verkehr macht doch auch teilweise Urbanität aus. Menschenverkehr, Autoverkehr und dort gibt es nun beides. Im Zentrum einer Weltstadt. Das ist doch in anderen Weltstädten auch der Fall. Wenn dem nicht so bei uns wäre, dann könnten wir uns doch auch nicht als Weltstadt begreifen oder ? Auch wenn ich natürlich lieber Straßen voller Menschen hätte als voller Autos.
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 19:41 - 14.07.2004

Ja, ich meine ja nicht, dass mich der Verkehr stören würde. Aber wenn die Straße schmaler würde und noch der Schlossplatz zw. Schloss und Lustgarten für den Autoverkehr geschlossen werden soll, dann wird's eng...Der Verkehr würde dann noch mehr über die Leipziger Straße verlaufen, so dass dann dort ein Rückbau wohl noch unwahrscheinlicher wird, als er ohnehin schon ist...
Weißer Wolf
Senior-Mitglied

Beiträge: 463


 

Gesendet: 20:09 - 14.07.2004

Das glaube ich nicht. Bestimmt nicht. Dann wird man dafür sorgen müssen, dass viele mehr mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Aber die Leipziger Straße wird auf jeden Fall rück gebaut. Wenn es so sien sollte, dass man die Leipziger Straße letztlich deshalb nicht zurückbaut, bin ich dafür, den Umbau unter den Linden wieder rückzubauen und dafür die Leipziger Straße rück zu bauen. Werfen wir halt das Geld wieder raus aufgrund schlechter Planung aber wer vorher nicht denken kann, wird nachher bestraft.

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5

- Berlin, Unter den Linden, Umbau -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Architektur allgemein —› Berlin, Unter den Linden, Umbau
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.004677 | S: 1_2