Das Forums-Archiv von pferdeglueck.de

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1 2 3

zum Seitenende

 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Tja, es hat mich erwischt
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 21:01 - 24.10.2005 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

`(
tja jetzt hat es mich auch erwischt. MEIN PÜPPI IST KRANK.
dachte eigentlich immer das es nur die anderen erwischt aber letzte woche kam die diagnose athrose und hufrolle und karpaltunnelsyndrom.
ja das ist schon etwas viel für ein pferd das ich selber gezogen habe und sehr erfolgreich im sport geritten habe.auch wurde sie sehr dosiert eingesetz und trainiert.und da mir mein tierarzt eigentlich wenig hoffnung macht wird sie ab morgen ingwer erhalten,mir ist klar das der ingwer das alles nicht heilen kann aber vielleicht ermöglicht er ihr lahmfrei über die koppel zu rennen.
den eigentlich ist sie zu jung (6) um zum schlachter zu gehen,und auch wenn sie nicht mehr geritten werden kann soll sie doch nicht ein leben unter schmerzen führen.
meine frage ist jetzt wieviel ingwer der heute eingetroffen ist soll ich ihr ab morgen füttern?
sie ist 1.58m gross und hat etwa 500 kg und gehört der rasse quarter horse an.
vielen dank im voraus für die antwort und die vorwürfe ja die mache ich mir selber genug glaubt es mir bitte.

_______________________________________

die hoffnung stirbt zuletzt
Gesendet: 23:07 - 24.10.2005 | :: Edit | ::Delete

Hallo änni,
das tut mir sehr leid
Die Dosis dürfte bei ungefähr 3 gramm pro 100 kilo Körpergewicht liegen. Bei Hufrolle kann sie aber auch höher sein. Das mußt du ausprobieren. Die kommende kältere Jahreszeit wird hilfreich sein.
Viele Grüße und gute Bessserung!
Stefan
Gesendet: 19:56 - 25.10.2005 | :: Edit | ::Delete

hallo stefan
danke für die prompte antwort.sie hat heute ihre erste portion bekommen und frißt sie ohne murren.
darf ich dich fragen was wie mir die kommende kälter jahreszeit außer das ich nicht reiten kann was mir gar nix ausmacht in bezug auf die krankheiten nützt??
grüße und danke änni

_______________________________________

die hoffnung stirbt zuletzt
Gesendet: 22:56 - 25.10.2005 | :: Edit | ::Delete

Hallo änni,
die Kälte drückt die Entzündungen zusätzlich herunter, so daß die Ingwerdosierung nicht ganz so hoch sein muß.
Viele Grüße und alles Gute
Stefan
Gesendet: 15:27 - 26.10.2005 | :: Edit | ::Delete

hallo stefan
danke für deine antworten und
schaun mer mal
werde mich bestimmt wieder melden.
änni

_______________________________________

die hoffnung stirbt zuletzt
Gesendet: 16:26 - 01.11.2005 | :: Edit | ::Delete

hallo ich wieder.
tja nach ausgiebiger untersuchung wurde bei meinem stütchen festgestellt das die lahmheit nicht von der atrhose,nicht von der hufrolle sondern von dem fesselträgerursprung kommt????
erstaunlich bei DEM röntgenbefund.
ich will ja nicht zu optimistisch sein aber mein tierarzt meinte das das noch das geringere übel ist.aaaaaaauch ist er der meinung das ingwer in solchen fällen helfen kann,nur meinte er von irgendeiner ,den namen habe ich vergessen,pferdefuttermittelherstellerfirma der ingwer wäre besser geeignet als mein china ingwer von der mühle.
bin jetzt natürlich verunsichert was soll ich tun???
vielen dank im voraus für die antwort.
grüsse sendet änni

_______________________________________

die hoffnung stirbt zuletzt
Gesendet: 22:01 - 01.11.2005 | :: Edit | ::Delete

Hallo änni,
das ist ja toll, wenn es was einfacheres wäre!
China-Ingwer ist meiner Meinung nach deutlich schlechter als afrikanischer. Wenn er aber mehr als 2 % Scharfstoffe enthält, ist asiatischer genauso gut, wie afrikanischer.
Bei Fesselträgerursprung (Weichteil) könnte die Dosierung hoch sein (10 bis 12 Gramm pro 100 Kilo Körpergewicht). Daher Fütterung in eingeweichten Heucobs. Bevorzugt auch in einer gröberen Form.
Viele Grüße
Stefan
Gesendet: 21:26 - 03.11.2005 | :: Edit | ::Delete

hallöchen
ebe ihr den ingwer in rübenschnitzel kein problem,da das mädel eh sehr verfressen ist.sie bekommt mittlerweile 3 messlöffel mit 2 futterrationen,reicht das oder soll sie noch mehr bekommen???
dank im voraus für die antwort

_______________________________________

die hoffnung stirbt zuletzt
Gesendet: 22:44 - 03.11.2005 | :: Edit | ::Delete

Hallo änni,
du mußt so lange erhöhen, bis plötzlich eine sehr deutliche Besserung der Lahmheit zu erkennen ist. Das ist eben individuell unterschiedlich. Ich weiß nicht, was für einen Meßlöffel du hast. Du mußt wohl am besten doch mal abwiegen, wie viel drin ist (z.B. 20 Löffel davon auf die Küchenwaage und dann durch 20 teilen).
Viele Grüße
Stefan
Gesendet: 20:24 - 04.11.2005 | :: Edit | ::Delete

vielen dank für deine antworten.
melde mich wieder.

_______________________________________

die hoffnung stirbt zuletzt
Gesendet: 21:28 - 19.01.2006 | :: Edit | ::Delete

hallo
ich mal wieder.
es ist und ist trotz ingwer nicht besser eher sogar schlechter geworden.
nun habe ich mich zur stammzellentherapie endschieden,am nächsten dienstag wird sie operiert.
hat irgendjemand erfahrung damit und soll ich denoch den ingwer weiterfüttern,obwohl sie ihn mittlerweile verabscheut.

_______________________________________

die hoffnung stirbt zuletzt

Seiten mit Postings: 1 2 3

- Tja, es hat mich erwischt -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Tja, es hat mich erwischt
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

Tja, es hat mich erwischt

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.009262 | Server: 1_4