GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings:

zum Seitenende

 Forum Index —› Tipps & Tricks —› -=WORKSHOP_Benutzerkonten XP/2000-=
 


Autor Mitteilung
RICO
Power-User

Beiträge: 197


Gesendet: 15:26 - 08.01.2006

-=Benutzer für verschiedene Arbeiten erhöhen die Sicherheit=-

Nach der Installation gibt es zunächst nur ein Benutzerkonto namens
"Administrator". Wenn Sie sich unter diesem Namen am System anmelden, haben
Sie Zugriff auf das ganze System - und nicht nur Sie, sondern auch Viren oder
Spionageprogramme (so genannte Trojaner), die auf das System gelangen können,
wenn Sie unter diesem Administratoren-Account beispielsweise "befallene"
Software aus dem Internet herunterladen. Den Administratoren-Zugang sollten
Sie daher _ausschließlich_ zur Verwaltung des Systems nutzen und möglichst
wenig Online-Verbindungen aufbauen - höchstens um unvermeidbare Updates
einzuspielen.

_Verschiedene Benutzerkonten:_
Auf Nummer sicher geht nur, wer für alle
anderen Tätigkeiten weitere Benutzer einrichtet und je nach aktueller Arbeit
die Benutzerkonten wechselt. Denn ein Benutzer kann nur auf sein persönliches
Verzeichnis "Eigene Dateien" zugreifen und nicht auf den entsprechenden Ordner
anderer User. Das gilt auch für die von ihm aufgerufenen Programme. Daher sind
beispielsweise die dort gespeicherten Kontodaten des Benutzers "Banker" vor
Attacken geschützt, solange man sich als Benutzer "Surfer" anmeldet, der auch
mal neue Web-Seiten ausprobieren darf. Sinnvoll sind neben dem "Surfer" und
dem "Banker" weitere Konten, zum Beispiel "Spieler". Denn während einer
Quake-Session bekommen Sie nicht einmal mit, wenn ein Dieb über die
Internet-Verbindung Ihre Festplatte ausräumt. Ein anderer Account wie
"Arbeiter" hat Zugriff auf wichtige Dokumente für den Broterwerb. *gg*

Das Einrichten von Benutzern erledigen Sie mit Hilfe der
Management-Konsole, die sich am schnellsten per Rechtsklick auf das
Arbeitsplatz-Symbol (Option -Verwalten-) aufrufen lässt.

_Nutzerrechte:_
Jedem Benutzer lassen sich unterschiedliche Rechte
einräumen. Am einfachsten erledigen Sie das, indem Sie die Nutzer einer
Usergruppe mit den entsprechenden Rechte ausstatten. Die wichtigsten Gruppen
sind "Administratoren", "Hauptbenutzer" und "Benutzer", die in dieser
Reihenfolge mit immer geringeren Rechten versehen sind:

+ _Aministratoren:_
Sie dürfen auf einem System alles.

+ _Hauptbenutzer:_
Sie können eigenständig die meisten Programme starten und
selbst Anwendungen installieren. In dieser Gruppe könnte also etwa der
"Surfer" enthalten sein, damit Sie auch mal neue Shareware einrichten und
testen können.

+ _Benutzer:_

Alle anderen User gehören dieser Gruppe an. Sie können nur die
vom Administrator eigens für sie installierten Programme starten. Trojaner,
die das System ausspionieren wollen, haben da kaum noch eine Chance.

Anmerkung: Diese Regeln, sowie alle Sicherheitsrelevanten
Einstellungen, greifen allerdings nur mit dem NTFS Dateisystem!



Anschliesend empfehle ich noch den Workshop Anleitung
-Sicherer surfen mit dem Internet Explorer 5.5, 6x für User,
die auf den IE von Mikkisoft nicht verzichten wollen.
Zumindest für Updates benötigt man den IE


Ich persönlich bevorzuge und empfehle den Firefox 1.5, da es der zur Zeit
fortschrittlichste und sicherste Browser am Markt ist.


Seiten mit Postings:

- -=WORKSHOP_Benutzerkonten XP/2000-= -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Tipps & Tricks —› -=WORKSHOP_Benutzerkonten XP/2000-=
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002027 | S: 1_2