Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

zum Seitenende

 Forum Index —› Deutschland —› Wiederaufbau Frauenkirche zu Dresden
 


Autor Mitteilung
Paul
registriert

Beiträge:


 

Gesendet: 17:54 - 19.06.2003

Ja, ich finde es genial:

Ano-Flennder, bitte sehr
Schick' uns doch noch weit'res her!
So verschwollen und verquer
Da verlangt es uns nach mehr!!!

Jürgen
Senior-Mitglied

Beiträge: 370


 

Gesendet: 00:33 - 20.06.2003

@schauinsland
Ich kann zwar nicht so schöne Gedichte schreiben wie Paul, freue mich aber auch über unser neues "Maskottchen".

Also @flennder:
Immer munter weiter, hol dir brav Anregungen aus Werbeprospekten und lass Deiner Phantasie schön freien Lauf...
Das hält die Gehirnzellen fit, stärkt die Ausdruckskraft und wir haben zwischendrin mal ein bisschen Ablenkung!
Paul
registriert

Beiträge:


 

Gesendet: 00:47 - 20.06.2003

@Jürgen
Ach, das Dichten fällt schon schwer
Wo nimmt man bloß die Reime her?
Doch wirkt so manches nicht so nackt,
Wenn man's in kleine Verse packt.

Paul
registriert

Beiträge:


 

Gesendet: 00:47 - 20.06.2003

@Jürgen
Ach, das Dichten fällt schon schwer
Wo nimmt man bloß die Reime her?
Doch wirkt Manches nicht so nackt,
Wenn man's in kleine Verse packt.



P.S.:

Während der Bundesgartenschau 2001 in Potsdam habe ich das Folgende geschrieben, ließe sich auf all' und jede Situation übertragen:

Potsdamer Stadtschloß
---------------------

Zwischen Seen wie Saphire
Liegen funkelnde Juwelen
Gärten, Schlösser, Kirchen, Tore
Davon will ich Euch erzählen:

Hier schuf Preußen sein Arkadien
Babelsberg und Sanssoucis,
Charlottenhof und Neuer Garten,
Türme grüßen aus Italien.
Dieses Bild vergißt Du nie!

Zu der Linken, da liegt Werder
Und im Osten liegt Berlin.
Mittendrin liegt unser Potsdam
Haveleinwärts Schwäne ziehen.

Komm', wir gehen jetzt spazieren
Auch die Buga lädt uns ein.
In der Altstadt leuchten Farben,
Draußen ging Lenne spazieren.
Was er schuf, soll uns erfreuen.

Doch vor Schinkels schöner Kirche
War der alte Kern der Stadt:
Dort stand das barocke Stadtschloß,
Das der Krieg vernichtet hat.

Aber Städte kann man heilen
Und "Fortuna", das heißt "Glück"!
Ihr Portal entsteht schon wieder
Und wer will, der wird uns helfen,
Dann kehrt unser Schloß zurück.

Liebe Leute, spitzt die Ohren!
Auch ein Stadtschloß kostet Geld.
Deshalb wünscht es sich Sponsoren
Daß es bald Gestalt erhält.
Anonymous


 

Gesendet: 11:16 - 20.06.2003

Nicht ganz übel, Paul!
Kann man lassen!
Obwohl es vielleicht etwas steif wirkt.

Wie findet ihr denn das überwältigende Gedicht über das Berliner Stadtschloß?

---DAS BERLINER SCHLOSS---
Ahyp, ahyp, oh seht, oh schaut, ach -
im goldnen Lichterglanz des Nymphenreigens spielt Gawutz,
des Steingestühls wortgewandter Sommerzauber des Herrn.
Welch goldner Schein, welch Lichtes fein am fernen Straßenschluss.
Oh, all ihr Menschen, blickt auf des Künstlers Abendstern.

Ahyp, ahyp, oh seht oh schaut, ach -
welch faserreiches Blickgehülls, gespinnstger Schwall.
Straduns, des dicken Nebels Untertan im gruftgen Moderlicht
bleibt wie Felsgestein, dem Sturme trotzt - dem Beb, dem Knall.
Des wolkengesteines Zier im Geriebel hellen Goldgeflechts zerbricht.

Ahyp, ahyp, oh seht, oh schaut, ach -
ihr Geister der Nacht, im letzten Tanz nach des Teufels Sturmgeheul
Feuerfratze schreie! straduns, straduns, hört des Höllentieres Schlundgebrüll!
Es sprüht, es keift, welch grausges Höllenbild, straduns! Ach, Gräuel!
Morgenglut zerschmett`re des schwarzen Nebels blutges Nachtgehüll!

Ahyp, ahyp, oh seht, oh schaut, ach -
stolze Burg im Sonnenlicht, welch Ruh, welch Pracht.
Im Felsgewühl, der Stein er steht, er lebt! Oh glückliches Gefüg.
Dein Goldnes Haar, Gawutz, es wächst bis in die Nacht.
Oh ihr Menschgewürm, ihr folgt des Gautzes so garstge Lüg?

Ahyp, ahyp, oh seht, oh schaut, ach -
welch Trug, welch Lug, oh Schreck, so zerbricht nun des Weisen Stein.
Es bebt die Luft, ach Felsgebrüll. Zum letzten Kampf - die Fratze lacht.
Straduns, oh graus, oh nein - die plusternd Fingur in ihrem Höllenschrein.
Der Sturm, er bebt, oh Schreck, nun seht! Des Künstlers Stein ward umgebracht.

von Weilandt
mathias
Senior-Mitglied

Beiträge: 315


 

Gesendet: 15:29 - 20.06.2003

@Alle

Fangt bloß nicht an, lange über das Gedicht von Anonymous nachzugrübeln - "Straduns" und "Gawutz", das ist pure Veräppelung!
Ich wette, der Verfasser baut dekonstruktivistische Horrorbauten. Stimmt´s, Anonymous?
Oliver
Senior-Mitglied

Beiträge: 491


 

Gesendet: 15:43 - 20.06.2003

Das ist doch aus dem Stadtschloss-Forum.
Ich finde es gut.
Es ist so schön urwüchsig.
Primax
registriert

Beiträge: 22


 

Gesendet: 17:48 - 20.06.2003



:bounce:
Muss man überhaupt Architekt sein um Betonklötze zu entwerfen??? Ich glaube weniger. Muss jedenfalls ein flaches Studium sein. Was Anderes lernen die doch heute nicht mehr.
Paul
registriert

Beiträge:


 

Gesendet: 18:51 - 20.06.2003

Ich war mal vor fünf Jahren einige Wochen Gasthörer, bis ich keine Zeit mehr hatte.
Ich habe noch nie so viele dümmlich-verlotterte Gesichter auf einen Haufen gesehen. Der Dozent hat den Erstsemestern einen eindringlichen einstündigen Vortrag über ihre berufliche Zukunft gehalten, die haben sich unisono krankgelacht. Nur eine Frau neben mir hat über ihre Kommilitonen den Kopf geschüttelt, aber sie war als Tischlerin auch Quereinsteiger und wußte genau, warum sie dort war.
Ich werde bei Begehungen, Besichtigungen, etc. immer wieder mit so einem gewissen Unterton des Erstaunens gefragt, ob ich denn Architekt sei. Mich überkommt jedesmal so eine Art Gefühl der Genugtuung, wenn ich schmunzelnd entgegnen kann:
"GottSeiDank nicht."
Lucien, Kollhoff und Co. , bitte entschuldigt und guckt mal eben weg..
saibo
registriert

Beiträge: 2


 

Gesendet: 10:02 - 27.08.2003

Leute die Fruenkirche ist fast vollendet! Es fehlt nur doch die Laterne! Damit wird ab dem 1. September behgonnen! Aber seht selber ist es nicht wunderbar? :rotate:

[Link zum eingefügten Bild]
24.08.2003:
Blick auf die Ausgrabungen im Neumarktgebiet. Ganz links kann man gut die halbrunde Barbakane der mittelalterlichen Stadtmauer erkennen. Die Landhausstraße ist jetzt für den öffentlichen Verkehr gesperrt und nur noch Baustraße.
Bis Oktober werden die Gerüste der Frauenkirche im Kuppelbereich gänzlich verschwunden sein.


[Link zum eingefügten Bild] 24.08.2003:
Blick von der Brühlschen Terrasse auf die Frauenkirche.


[Link zum eingefügten Bild] Blick vom Rathaus auf den sanierten Wohn- block Wilsdruffer Straße und die Frauenkirche 8/03

[Link zum eingefügten Bild] Altmarkt - die Frauenkirche beginnt eine starke Strahlkraft auf alle umliegenden Gebäude auszuüben. 8/03

[Link zum eingefügten Bild] Die neu angelegte Schuhmachergasse führt in den Neumarkt. Rechts das sanierte "Szegedhaus", dessen hinterer Teil für den Abriss vorgesehen ist. 8/03

[Link zum eingefügten Bild] Blick vom Schloßtum auf die Frauenkirche. 8/03

[Link zum eingefügten Bild] Dresden bekommt nach 58 Jahren seine steinerne Kuppel zurück. 8/03

[Link zum eingefügten Bild] Anbau am Coselpalais, Teile der Tiefgarage und Frauenkirche. 8/03

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31

- Wiederaufbau Frauenkirche zu Dresden -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Deutschland —› Wiederaufbau Frauenkirche zu Dresden
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003994 | S: 1_2