Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4

zum Seitenende

 Forum Index —› Deutschland —› Katastrophe in Weimar: Anna-Amalia-Bibliothek schwer beschädigt
 


Autor Mitteilung
Cuypers
Mitglied

Beiträge: 110


Gesendet: 00:49 - 03.09.2004

Schlimmer Brand in Anna-Amalia-Bibliothek zu Weimar!!

Weltkulturerbe bedroht
Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar schwer beschädigt


Der Altbau Anna-Amalia-Bibliothek (im Vordergrund)
Ein Feuer hat das historische Gebäude der Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar schwer beschädigt. Ein Polizeisprecher sagte, der Brand konnte nach zwei Stunden gelöscht werden. Der Dachstuhl des zum Weltkulturerbe gehörenden Gebäudes brannte völlig aus. Ein Teil des Daches stürzte in den weltberühmten Rokoko-Saal. Nach ersten Angaben sind insgesamt etwa 30.000 Bücher betroffen. Ein Sprecher der Stadt sagte, etwa 18.000 Bücher seien durch Löschwasser beschädigt worden. Die Feuerwehr war mit mehr als 250 Mann im Einsatz. Die Flammen schlugen nach Augenzeugenberichten mindestens zehn Meter hoch. Zur Brandursache liegen noch keine Informationen vor.



Der Rokokosaal der Bibliothek
Einzigartiger Rokokosaal
Der ovale, über drei Geschosse reichende Rokoko-Saal der Bibliothek gilt als einzigartig, kann aber die Massen seit langem nicht mehr fassen. Deshalb gibt es mehrere Außenmagazine. Die öffentliche Forschungsbibliothek für Literatur- und Kunstgeschichte der Periode zwischen 1750 und 1850 umfasst rund 900.000 Bände, darunter die mit 13.000 Bänden größte Faust-Sammlung der Welt. Deshalb werden derzeit für 24 Millionen Euro ein unterirdisches Magazin gebaut und der Altbau saniert.

Anna Amalia: Förderin der Kunst
Die geborene Welfin Mit Anna Amalia (1739-1807) wurde 1756 mit dem 18-jährigen Herzog von Sachsen-Weimar-Eisenach vermählt und kam in die Residenz an die Ilm. Sie brachte die Finanzen des kleinen Staates in Ordnung, förderte aber auch Kunst. Sie holte die Dichter und Denker in die Provinz, die Weimar berühmt machen sollten. Zuerst Wieland, dann Goethe und Herder. Ab 1761 ließ sie das "Grüne Schloss", ein fürstliches Wohnhaus, zum Bibliotheksgebäude umgestalten. Im Mai 1766 war es soweit, der Umzug der 30.000 Bände war vollbracht. Damit war eine öffentliche Nutzung des reichen Bestands der Bibliothek möglich, die heute zur Stiftung Weimarer Klassik gehört.

Weißer Wolf
Senior-Mitglied

Beiträge: 463


 

Gesendet: 02:08 - 03.09.2004

Rene
Stammgast

Beiträge: 52


 

Gesendet: 06:24 - 03.09.2004

webcam blick:

neubau und Platz der Demokratie:
http://www.weimar-klassik.de/de/haab/webcam.html
Cuypers
Mitglied

Beiträge: 110


 

Gesendet: 10:49 - 03.09.2004

[Link zum eingefügten Bild]

[Link zum eingefügten Bild]

[Link zum eingefügten Bild]

Brand in Weimar verursachte zweistelligen Millionenschaden

Bibliothek verliert
historische Schätze

Der Brand in der zum Weltkulturerbe gehörenden Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar hat nach Schätzungen der Stiftung Weimarer Klassik mindestens einen zweistelligen Millionenschaden verursacht. Rund 30.000 wertvolle Bücher seien vermutlich als Totalverlust zu beklagen. Etwa 40.000 seien beschädigt und sollen tiefgefroren werden, um sie vor dem Zerfall retten zu können, sagte Stiftungspräsident Hellmut Seemann am Freitag in Weimar.

Die Decken im einzigartigen Rokokosaal seien weiter einsturzgefährdet.

Das Technische Hilfswerk versucht derzeit, das Gebäude im oberen Bereich zu stabilisieren. Der Dachstuhl ist nur noch ein Gerippe. Er wurde fast vollständig zerstört.

Angaben zur Brandursache und zur Schadenshöhe an der zum UNESCO-Welterbe gehörenden Bibliothek werden am Vormittag erwartet. Gut 500 Menschen waren in der Nacht im Einsatz. Etwa 120.000 Bände konnten geborgen werden. Die Bücher sollten wegen des derzeitigen Umbaus der Bibliothek in fünf Wochen umziehen.

Goethe, Schiller, Shakespeare Das 1565 errichtete Schloss beherbergt einen Bestand von rund einer Million Büchern, darunter die größte "Faust"-Sammlung der Welt. Zu der Sammlung gehören auch Erstausgaben der Klassiker Schiller, Herder, Wieland sowie 10.000 Shakespeare-Bände.

Nach Polizeiangaben war kurz nach 20.30 Uhr die Meldung eingegangen, dass Qualm aus dem Dachstuhl dringt. Eine Stunde später brannte ein Großteil des Dachstuhls lichterloh. Die Flammen seien mindestens zehn Meter hoch geschlagen, hieß es. Der Brand war nach Angaben der Polizei rund zwei Stunden nach Ausbruch gelöscht. Bereits während des Brandes brachten Mitarbeiter der Stiftung Tausende Bücher aus dem Schloss. Eine Luther-Bibel von 1543 konnte gerettet werden.


Weißer Wolf
Senior-Mitglied

Beiträge: 463


 

Gesendet: 11:58 - 03.09.2004

Rund 30.000 Bücher sind vernichtet worden ? Ach du liebe Güte..... Mir wird ganz anders zumute...
Ein_Hannoveraner
Stammgast

Beiträge: 65


 

Gesendet: 13:43 - 03.09.2004

Hoffentlich geht die Nachricht nicht ganz in der Geiseldrama-Berichterstattung unter...Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat schon heute Nacht ein Sonderkonto eingerichtet. www.denkmalschutz.de
Roy Batty
Mitglied

Beiträge: 133


 

Gesendet: 17:00 - 03.09.2004

:((

"Man hätte es wissen können". Ja, man HÄTTE
der_Sauerländer
Stammgast

Beiträge: 53


 

Gesendet: 17:20 - 03.09.2004

Bleibt zu hoffen, dass der Wiederaufbau nicht "dank" des Denkmalschutzes modern ausfällt! Aber die UNESCO wird das wohl schon verhindern!
Andre
registriert

Beiträge: 22


 

Gesendet: 17:30 - 03.09.2004

@der_Sauerländer
da bin ich mir nicht so sicher. Wenn die Decke des Rokkosaals tatsächlich einstürzt, dann sehen die Modernisten ihre Chance gekommen und es wid wohl einen moderen Wiederaufbau geben. Das Geschoß über dem Rokkosaal wird ohnehin still und heimlich modern aufgebaut werden, weil der Rokkosaal im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses steht.
der_Sauerländer
Stammgast

Beiträge: 53


 

Gesendet: 17:32 - 03.09.2004

Für den Fall sollte man genauso wie beim Kölner Dom Weimar aus der Liste streichen!
PeterBerlin
Bronzenes Premium-Mitglied

Beiträge: 584


 

Gesendet: 19:48 - 03.09.2004

Das einzige, was dazu beiträgt, "moderne" Wiederaufbauten zu verhindern, ist, dass wir uns endlich angewöhnen sollten, diesem Unwort nicht mehr die Ehre zu erteilen, die ihm jeder gedankenlos entgegenbringt: Ich schreibe es fast ausnahmslos ohne Anführungsstriche, und stelle bei fast jedem Dialog, egal ob internet oder real, die Frage: Ist ein 100 Jahre alter Baustil - noch dazu ein so totalitär überheblicher, alle Erkenntnisse, Stilformen und Erfahrungswerte der Architektur negierend - der sich "Modern" nennt, wirklich noch "Modern"? Oder eher völlig veraltet und unmodern?

Seiten mit Postings: 1 2 3 4

- Katastrophe in Weimar: Anna-Amalia-Bibliothek schwer beschädigt -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Deutschland —› Katastrophe in Weimar: Anna-Amalia-Bibliothek schwer beschädigt
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.005012 | S: 1_2