Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

zum Seitenende

 Forum Index —› Architektur allgemein —› Wiederaufbau Stadtschloss Berlin
 


Autor Mitteilung
Philon
Stammgast

Beiträge: 90


 

Gesendet: 21:44 - 03.10.2004

@ den Sauerländer

Interessanter Artikel. Ich zitiere mal:
"Am Ende meint Honecker bedauernd, „auch in Paris habe man Sinn für staatliche Repräsentation, weil das den Patriotismus fördere. Leider sei die DDR bislang nicht in der Lage, etwas Gleichwertiges aufzubieten. Der Empfang auf dem Flugplatz Schönefeld oder vor dem Staatsratsgebäude durch eine Ehrenformation der NVA sei doch nahezu armselig. Es sei höchst bedauerlich, dass es das Berliner Schloss nicht mehr gebe"

Bemerkenswert finde ich schon, daß wenn irgendjemand hier im Forum wagen würde, etwas vergleichbares zu sagen, er mit Sicherheit sofort von den politischen Erben des betreffenden Herrn Honecker und einigen anderen Leuten in eine rechtsextreme Ecke gestellt würde.
der_Sauerländer
Stammgast

Beiträge: 53


 

Gesendet: 01:41 - 04.10.2004

Schade, dass keine Original-Aufnahmen dieser Honecker - Sprüche überliefert sind, damit könnte man perfekt gegen die SED/PDS - Palast - Fans agieren.

Aber uns sollte bewusst bleiben, dass es beim Schloss nicht um Politik, sondern um Architektur und die städtebauliche Reparatur geht!
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 16:25 - 05.10.2004

Das ist doch echt ein Hammer, wenn Honnecker das wirklich ernsthaft vorhatte! Zumindest die Russen hätten ihn daran kaum gehindert. Ich hab mal eine Anekdote des damals für die Schloßsprengung verantwortlichen Sprengmeisters gelesen. Als die erste Sprengladung explodiert und die ersten Mauern gefallen waren, kam ein Auto angeflitzt, aus dem ein paar russische Offiziere sprangen und den Sprengmeister aufgeregt fragten:

Warum sprengst Du Schloß? Wir haben Kreml auch stehenlassen!

Aber ich erinnere mich auch noch an einen anderen deutschen Regierungschef, der immer ein Palast-der-Republik-Hasser und Schloß-Fan war: It's Kohl, Man!
Helmut Kohl wollte die Schloßfassaden unbedingt wiederhaben - er hatte 16 Jahre Zeit und was hat sich in dieser Zeit getan? Nüscht!! Außer der Attrappe, für die aber Wilhelm von Boddien verantwortlich war. Gewiß, Kohl hatte in seiner Regierungsszeit noch andere Probleme zu lösen, aber wenigstens eine politische Entscheidung herbeizuführen, das hätte man von ihm doch wohl erwarten können, oder?

Sein Nachfolger Schröder, ebenfalls bekennender Schloß-Fan, ist da in seinen bisher 6 Jahren Amtszeit schon etwas weitergekommen - nur hat jetzt niemand Geld mehr Geld für die Umsetzung des Bundestagsbeschlusses. Beziehungsweise, wer Geld hat, steckt es lieber in ein Hochhäuslein (aus Frankfurter Sicht) wie das Beisheim-Center. [/i][i]
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 16:25 - 05.10.2004

Das ist doch echt ein Hammer, wenn Honnecker das wirklich ernsthaft vorhatte! Zumindest die Russen hätten ihn daran kaum gehindert. Ich hab mal eine Anekdote des damals für die Schloßsprengung verantwortlichen Sprengmeisters gelesen. Als die erste Sprengladung explodiert und die ersten Mauern gefallen waren, kam ein Auto angeflitzt, aus dem ein paar russische Offiziere sprangen und den Sprengmeister aufgeregt fragten:

Warum sprengst Du Schloß? Wir haben Kreml auch stehenlassen!

Aber ich erinnere mich auch noch an einen anderen deutschen Regierungschef, der immer ein Palast-der-Republik-Hasser und Schloß-Fan war: It's Kohl, Man!
Helmut Kohl wollte die Schloßfassaden unbedingt wiederhaben - er hatte 16 Jahre Zeit und was hat sich in dieser Zeit getan? Nüscht!! Außer der Attrappe, für die aber Wilhelm von Boddien verantwortlich war. Gewiß, Kohl hatte in seiner Regierungsszeit noch andere Probleme zu lösen, aber wenigstens eine politische Entscheidung herbeizuführen, das hätte man von ihm doch wohl erwarten können, oder?

Sein Nachfolger Schröder, ebenfalls bekennender Schloß-Fan, ist da in seinen bisher 6 Jahren Amtszeit schon etwas weitergekommen - nur hat jetzt niemand Geld mehr Geld für die Umsetzung des Bundestagsbeschlusses. Beziehungsweise, wer Geld hat, steckt es lieber in ein Hochhäuslein (aus Frankfurter Sicht) wie das Beisheim-Center. [/i][i]
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 16:26 - 05.10.2004

Das ist doch echt ein Hammer, wenn Honnecker das wirklich ernsthaft vorhatte! Zumindest die Russen hätten ihn daran kaum gehindert. Ich hab mal eine Anekdote des damals für die Schloßsprengung verantwortlichen Sprengmeisters gelesen. Als die erste Sprengladung explodiert und die ersten Mauern gefallen waren, kam ein Auto angeflitzt, aus dem ein paar russische Offiziere sprangen und den Sprengmeister aufgeregt fragten:

Warum sprengst Du Schloß? Wir haben Kreml auch stehenlassen!

Aber ich erinnere mich auch noch an einen anderen deutschen Regierungschef, der immer ein Palast-der-Republik-Hasser und Schloß-Fan war: It's Kohl, Man!
Helmut Kohl wollte die Schloßfassaden unbedingt wiederhaben - er hatte 16 Jahre Zeit und was hat sich in dieser Zeit getan? Nüscht!! Außer der Attrappe, für die aber Wilhelm von Boddien verantwortlich war. Gewiß, Kohl hatte in seiner Regierungsszeit noch andere Probleme zu lösen, aber wenigstens eine politische Entscheidung herbeizuführen, das hätte man von ihm doch wohl erwarten können, oder?

Sein Nachfolger Schröder, ebenfalls bekennender Schloß-Fan, ist da in seinen bisher 6 Jahren Amtszeit schon etwas weitergekommen - nur hat jetzt niemand Geld mehr Geld für die Umsetzung des Bundestagsbeschlusses. Beziehungsweise, wer Geld hat, steckt es lieber in ein Hochhäuslein (aus Frankfurter Sicht) wie das Beisheim-Center. [/i][i]
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 16:26 - 05.10.2004

Das ist doch echt ein Hammer, wenn Honnecker das wirklich ernsthaft vorhatte! Zumindest die Russen hätten ihn daran kaum gehindert. Ich hab mal eine Anekdote des damals für die Schloßsprengung verantwortlichen Sprengmeisters gelesen. Als die erste Sprengladung explodiert und die ersten Mauern gefallen waren, kam ein Auto angeflitzt, aus dem ein paar russische Offiziere sprangen und den Sprengmeister aufgeregt fragten:

Warum sprengst Du Schloß? Wir haben Kreml auch stehenlassen!

Aber ich erinnere mich auch noch an einen anderen deutschen Regierungschef, der immer ein Palast-der-Republik-Hasser und Schloß-Fan war: It's Kohl, Man!
Helmut Kohl wollte die Schloßfassaden unbedingt wiederhaben - er hatte 16 Jahre Zeit und was hat sich in dieser Zeit getan? Nüscht!! Außer der Attrappe, für die aber Wilhelm von Boddien verantwortlich war. Gewiß, Kohl hatte in seiner Regierungsszeit noch andere Probleme zu lösen, aber wenigstens eine politische Entscheidung herbeizuführen, das hätte man von ihm doch wohl erwarten können, oder?

Sein Nachfolger Schröder, ebenfalls bekennender Schloß-Fan, ist da in seinen bisher 6 Jahren Amtszeit schon etwas weitergekommen - nur hat jetzt niemand Geld mehr Geld für die Umsetzung des Bundestagsbeschlusses. Beziehungsweise, wer Geld hat, steckt es lieber in ein Hochhäuslein (aus Frankfurter Sicht) wie das Beisheim-Center. [/i][i]
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 16:27 - 05.10.2004

Das ist doch echt ein Hammer, wenn Honnecker das wirklich ernsthaft vorhatte! Zumindest die Russen hätten ihn daran kaum gehindert. Ich hab mal eine Anekdote des damals für die Schloßsprengung verantwortlichen Sprengmeisters gelesen. Als die erste Sprengladung explodiert und die ersten Mauern gefallen waren, kam ein Auto angeflitzt, aus dem ein paar russische Offiziere sprangen und den Sprengmeister aufgeregt fragten:

Warum sprengst Du Schloß? Wir haben Kreml auch stehenlassen!

Aber ich erinnere mich auch noch an einen anderen deutschen Regierungschef, der immer ein Palast-der-Republik-Hasser und Schloß-Fan war: It's Kohl, Man!
Helmut Kohl wollte die Schloßfassaden unbedingt wiederhaben - er hatte 16 Jahre Zeit und was hat sich in dieser Zeit getan? Nüscht!! Außer der Attrappe, für die aber Wilhelm von Boddien verantwortlich war. Gewiß, Kohl hatte in seiner Regierungsszeit noch andere Probleme zu lösen, aber wenigstens eine politische Entscheidung herbeizuführen, das hätte man von ihm doch wohl erwarten können, oder?

Sein Nachfolger Schröder, ebenfalls bekennender Schloß-Fan, ist da in seinen bisher 6 Jahren Amtszeit schon etwas weitergekommen - nur hat jetzt niemand Geld mehr Geld für die Umsetzung des Bundestagsbeschlusses. Beziehungsweise, wer Geld hat, steckt es lieber in ein Hochhäuslein (aus Frankfurter Sicht) wie das Beisheim-Center. [/i][i]
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 16:29 - 05.10.2004

Sorry - der Computer hatte eine Fehlermeldung angezeigt, deshalb hab ich's mehrmals versucht, bitte löscht die überzähligen Beiträge einfach....
der_Sauerländer
Stammgast

Beiträge: 53


 

Gesendet: 01:14 - 06.10.2004

@ Schloßgespenst:

Wenn der Kohl so ein Schlossfan ist, könnte man ihn dann nicht dazu gewinnen die Schirmherrschaft fürs Schloss zu überreden?

Aber genausogut wären der Ex - Bundespräsident Rau oder Bundestagspräsident Thierse (der sich bekanntlich sehr fürs Schloss einsetzt, aber dafür seine parlamentarischen Aufgaben vernachlässigt);
weiß eigentlich irgendjemand, wie der Köhler zum Schloss steht?

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

- Wiederaufbau Stadtschloss Berlin -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Architektur allgemein —› Wiederaufbau Stadtschloss Berlin
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.009654 | S: 1_2