Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

zum Seitenende

 Forum Index —› Architektur allgemein —› Wiederaufbau Stadtschloss Berlin
 


Autor Mitteilung
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 10:21 - 22.09.2004

Neulich stand in der Sonntagszeitung (FAZ), daß das Beisheim-Center am Potsdamer Platz, das Metro-Gründer Otto Beisheim für 450 Millionen Euro (mal eben aus dem Privatvermögen entnommen!!!) hat bauen lassen, weitgehend leersteht. Der Mann ist entsprechend sauer. Habt Ihr mal überlegt, wieviel vom Stadtschloß man mit 450 Mio € rekonstruieren könnte? Hätte können. Hätte Beisheim seine Kohle da reingesteckt, ich wette, es wäre besser angelegt gewesen. Wahnsinn, oder? Alle raufen sich die Haare, woher das Schloß-Geld kommen soll, und ein Millionär setzt ein paar Kilometer weiter so einen Betrag buchstäblich in den Sand !!!
fonti
Stammgast

Beiträge: 88


 

Gesendet: 11:03 - 22.09.2004

Der Leerstand ist aber eher durch wirtschaftliche Apekte zu erklären, da zurzeit nicht soviele Büroimmobilien benötigt werden aber immer mehr enstehen. Ich glaube in ein paar jahren wenn es unserer Wirtschaft wieder besser geht wird auch Herr Beisheim eine deuliche Belebung seiner Immobilien spüren.
Desweiteren würde ich nicht sagen dass das Geld im Schloss besser angelegt wäre, so sehr ich dem Wiederaufbau entgegenfiebere, da Herr Beisheim hauptsächlich wirtschafftliche Aspekte im Auge hatte und da der PotsdamerPlatz auch sehr wichtig ist für Berlin.
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 11:05 - 22.09.2004

Ja, aber der ist doch schon ausreichend bebaut. Wo klafft denn die Lücke, die städtebauliche Wunde? Nicht (mehr) am Potsdamer Platz, sondern eben am Schloßplatz!
fonti
Stammgast

Beiträge: 88


 

Gesendet: 11:18 - 22.09.2004

Würde schon sagen dass auch am Potsdamer immer noch eine (bzw. mehrere) städtebauliche Wunde(n) vorhanden ist(sind), unteranderem durch Kulturforum und Tilla-Durieux-Park verursacht, aber sicherlich ist der Platz jetzt schon soweit bebaut dass man sich auf das Schloss, das historische Zentrum, konzentrieren sollte
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 11:27 - 22.09.2004

Exakt. Aber wer hat das Geld dafür? Niemand. Zumindest interessiert es keinen, der wirklich viel Geld hat. Siehste, am Potsdamer hat komischerweise nie Geld gefehlt, oder kennst Du da irgendein Projekt, das an der Finanzierung gescheitert wäre? Für die Bürokisten mit viel Glas hat immer jemand Geld, das ist ja das traurige.
fonti
Stammgast

Beiträge: 88


 

Gesendet: 11:49 - 22.09.2004

Die meisten sehen halt solche historischen Bauten als Aufgabe des Staates an und lassen ihn damit alleine, der das natürlich kaum schultern kann. Darum finde ich den Einsatz von Bertelsmann vorbildhaft die Kommandatur wieder aufgebaut zu haben (auch wenn die Rückseite natürlich wieder Zugeständnisse an die "Moderne" machen musste). So haben sie eine repräsentative Residenz und gleichzeitig das Stadtbild Berlins deutlich verschönert. Aber schade, dass nicht mehr Firmen auf die Idee kommen die historische Mitte zu unterstützen, sondern lieber nur gewinnorientierte, glatte, kahle Gebäude bauen, wie du schon angesprochen hast. Das ist halt ein Manko unser nach Kapital gierenden Gesellschaft, in der es aber auch immer wieder Lichtpunkte gibt.
Philipp
Mitglied

Beiträge: 168


 

Gesendet: 12:28 - 22.09.2004

@fonti

Da muß ich kurz einharken. Bertelsmann hat die Kommandantur nicht aus freien Stücken rekonstruiert, auch wenn sie sich jetzt damit schmücken. Bertelsmann war in allererster Linie auf den Standort, Unter den Linden 1, scharf. "Die Kröte einer Rekonstruktion", die vom Land Berlin vorgegeben worden war, wurde dann nur mit Murren geschluckt. Wie die Vorstellungen von Bertelsmann waren und sind, kann man im Inneren "bewundern".
fonti
Stammgast

Beiträge: 88


 

Gesendet: 12:46 - 22.09.2004

@Philipp
Ups, das wusste ich nicht, vielen Dank für die Richtigstellung
Na jut, dann nehm ich das wieder zurück mit dem vorbildlich...
C Remy
Novize

Beiträge: 41


 

Gesendet: 14:03 - 22.09.2004
der_Sauerländer
Stammgast

Beiträge: 53


 

Gesendet: 15:11 - 22.09.2004

Die größte Mülltonne der Welt ist doch immer noch der PdR!

Wie kommt man nur auf so ne dämliche Kunstaktion? Noch blöder waren glaub ich nur im Jahr 2000 die Waschmaschinen auf dem Schlossplatz!

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

- Wiederaufbau Stadtschloss Berlin -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Architektur allgemein —› Wiederaufbau Stadtschloss Berlin
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.008666 | S: 1_2