Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

zum Seitenende

 Forum Index —› Architektur allgemein —› Wiederaufbau Stadtschloss Berlin
 


Autor Mitteilung
van Dyk
Stammgast

Beiträge: 69


 

Gesendet: 22:19 - 09.09.2004

Noch was : die PDS ist selbstverstaendlich gegen den wiederaufbau aber..... PDS steht das doch fuer:Partei des Schlosses???? :D
OK jetzt spass beiseite, aber wieso steht das Statsratgebaeude uebigens unter denkmalschutz: wessen Idee war das: einige Patschke Bauten suedlich des Schlosses, westlich der Breiten Strasse statt dieses Statsratsgebaeude waere doch keine schlechte Idee?und wenn mann es dann doch abreisst koennte man ja suedlich des Garten des Statsratsgebaeude, wieder die Sperling Gasse wiederaufbauen, damit es auch in diesem Teil der Stadt wieder etwas gemuetlicher wird?
Schloßgespenst
Mitglied

Beiträge: 106


 

Gesendet: 22:23 - 09.09.2004

Ach laß man, das Ding sieht doch für DDR-Verhältnisse gar nicht sooo übel aus. Da kann ich Dir aus dem Stand 10 bis 20 viel fiesere Bausünden in Berlin-Mitte zeigen, die ich lieber abgerissen sähe...
Die Sperlingsgasse könnte man übrigens auch so wiederaufbauen, der Staatsrat steht ja nicht im Weg, nur ein Teil seines Parkplatzes hinter dem Gebäude.
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 23:03 - 11.09.2004

Schnell! Umfrage: Palastabriss Ja oder Nein!!!

http://morgenpost.berlin1.de/inhalt/berlin/
Jürgen
Senior-Mitglied

Beiträge: 370


 

Gesendet: 13:19 - 12.09.2004

Danke für den Tip, @ben!
...hab gerade abgestimmt

Grüße
Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


 

Gesendet: 13:35 - 12.09.2004

...natürlich soll er das.

@jürgen

könntest du mir bitte noch die hintergrundinformationen zum markt in nürnberg geben, die ich angefragt hatte.
Jürgen
Senior-Mitglied

Beiträge: 370


 

Gesendet: 13:50 - 12.09.2004

hallo @rösch
erstmal vielen Dank für Deine Anfrage - habe ich nicht vergessen.

Ich muss nur noch die Details herausbekommen, Du forderst ja recht genaue Informationen an, was ja absolut richtig ist: je genauer das Schreiben, desto wirkungsvoller. Ich muss dazu nur noch meinen Teil beibringen...Also bis heute Abend habe ich mich kundig gemacht...

Grüße
der_Sauerländer
Stammgast

Beiträge: 53


 

Gesendet: 23:08 - 14.09.2004

Guten Abend zusammen!
Ersteinmal nochmal zur Erinnerung: die Abstimmung:
http://morgenpost.berlin1.de/inhalt/berlin/

Sieht ja ganz gut aus!

Zu meinem Anliegen:

Nach wiederholtem Besuch der Seiten der Gesellschaft Berliner Schloss e.V. (http://www.berliner-stadtschloss.de/) und der Stadtschloss Berlin Initiative (http://www.stadtschloss-berlin.de/) von Herrn Waldmann frage ich mich erneut, warum man die Kräfte nicht bündelt!
Jedem Schloss-Fan sollte klar sein, dass man in erster Linie die bekannteste Organisation, den Förderverein Berliner Schloss( http://www.berliner-schloss.de/), unterstützen sollte!
Dies ergibt sich schon aus der Professionalität und dem Bekanntheitsgrad, so wie dem schlüssigen Nutzungskonzept und dem angestrebten Äußeren (auch der Förderverein wird je nach Spendenlage die Spreefassade wieder aufbauen wollen)!
Eine Bündelung der Kräfte würde wesentlich mehr Potential entfalten, durch die verschiedenen Konzepte werden Interessierte häufig ohnehin verwirrt!
Zur Gesellschaft Berliner Schloss:

Diese hat nach eigenem Bekunden 425 Mitglieder, und das Konzept sieht Folgendes vor: "Modern nutzbares Gebäude in der Kubatur des Schlosses, unter Nutzung eines Teiles der verwendbaren Substanz des ehemaligen Palastes der Republik, mit historischen Fassaden zur Nord-, West- und Südseite mit Neugestaltung der Fassade zur Spree unter Einbindung des auf die Kubatur zurück gebauten Palastes der Republik
Nutzung des Westflügels für Repräsentationsräume der Regierung, des Spreeflügels für Gastronomie und Gesellschaftsräume; im übrigen für allgemeine Zwecke, wie z.B. ein europäisches Zentrum der Technikentwicklung, Veranstaltungsräume und auch Wohnungen. "
Der PdR soll also integriert werden. Das ist zwar Ansichtssache, aber das Hauptproblem des Vereins ist der mangelnde Bekanntheitsgrad (6920 Besucher seit dem 04.01.2002; davon waren meine Besucher wahrscheinlich ein hoher Teil ).

Nun zur Stadtschloss Berlin Initiative: verwirrend schon der Unterschied zwischen gemeinnützigem Verein und der Initiative, beide unter der Leitung von Lür Waldmann!
Noch verwirrender ist der Spendenaufruf für das Schloss... bei genauerem Hinsehen erfährt man, dass diese Spenden nur für Kunstgegenstände im Schloss verwandt werden sollen, das Schloss selber plant Waldmann zu 100%(incl. Fassaden)durch den Kapitalmarkt zu finanzieren.
(Auf diesen Trick fiel auch schon die Commerzbank herein,welche vorrübergehend Spendenboxen aufgestellt hatte.)
Aus dem Gesamtkonzept: " Wir meinen, das Schloss kann und soll sich rechnen. Dann gibt es auch Investoren, die das notwendige Kapital bereitstellen. Daher sieht unser Konzept keinen Einsatz von Steuergeldern vor. Steuergelder werden in der Republik in zentralen Bereichen mehr denn je gebraucht. Und da sollen sie auch hinfließen. Nur ein Konzept, das sich ohne Steuergelder finanziert und die Finanzlage von Bund und Land nicht belastet, sondern langfristig stärkt, ist ein fruchtbares Konzept.
Die äußere Hülle mit ihren barocken Fassaden ist notwendige Bedingung für die Akzeptanz des Bauwerkes und damit Teil der Gesamtfinanzierung. Die bekannte Spendenbereitschaft soll daher für eindrucksvolle Kunstwerke im Schlossinneren eingesetzt werden.
Die Nutzung ist dabei ein ebenfalls wichtiger Aspekt, sie entscheidet über die Frage der Finanzierung des Vorhabens und darüber, ob die richtige städtebauliche Form auch die richtigen Auswirkungen auf das urbane Leben hat.
Das Schloss hat 24 Stunden am Tag geöffnet. Unser Konzept sieht deshalb sehr vielfältige Nutzungen des Stadtschlosses vor (teilweise veröffentlicht):

Schlossvitrine (Die Stiftung Preussischer Kulturbesitz soll als öffentlicher Nutzer Gast im Schloss sein. Hierfür werden Flächen in angemessenem Umfang bereitgestellt.)
Kurfürstliche Bibliothek
KPM Archiv
Museumsrepäsentanzen von Louvre, Prado, Eremitage und anderen
Spendenhalle+Konzertsaal
Rittersaal und weißer Saal als Festräume
ein spektakuläres "Highlight", welches später veröffentlicht wird
ein Grandhotel im Renaissanceflügel
ein Businesscenter mit Büros und Besprechungsräumen
Läden und Gastronomie
warum nicht auch eine Disco im Keller?
Die kleine Kuppel auf dem neu gestalteten Mittelblock ist das Symbol für die zweite Errichtung. "

Die Initiative ist also in erster Linie Kapitalgesellschaft (berichtigt mich, wenn ich das falsch sehe!)

Das äußere wie auch viele Innenräume des Schlosses sollen zwar komplett wiederhergestellt werden (widerspricht zwar dem Bundestagbeschluss, aber voll OK(aber das vertritt der FV schließlich auch, orientiert sich aber an den pol. Möglichkeiten)), aber hinzu tritt noch eine "Stifterkuppel".
Nun meine größte Kritik: statt 80% kulureller Nutzung scheint hier ohne Zahlen zu nennen es sich ins Gegenteilige zu verlaufen! Beim Konzept s.o. fällt schon die kommerzielle Nutung auf!
Konzepte für ein "Humboldtforum" sind komischerweise noch nicht fertiggestellt ( http://www.stadtschloss-berlin.de/humboldtforum.html) und die sogenannte "Schlossvitrine", in der die Stiftung Preussischer Kulturbesitz "eine angemessene und wünschenswerte Präsenz" (
http://www.stadtschloss-berlin.de/dokumente/spendenaufruf/seite2.html) zugestanden wird, hat immerhin den Umfang von 1350 m² Nutzfläche (zum Vergleich der Förderverein (http://www.berliner-schloss.de/start.php?navID=129&typ=main) mit ca. 50000 m² Nuzfläche für museale Zwecke!

Riecht mir irgendwie nach Ver... spendewilliger Schlossfreunde...


Darum mein Bitte: Lasst uns für eine Ballung der Vereine sorgen, indem wir Ideen entwickeln, diese vom Zusammenschluss zu überzeugen (unter welchem Verein dürfte klar sein)!
Vielleicht können wir mit Mails und Gästebucheintragungen schon etwas erreichen (das Waldmann- Projekt hat natürlichkein Gästebuch)!
der_Sauerländer
Stammgast

Beiträge: 53


 

Gesendet: 16:23 - 15.09.2004

Da der Thread von Schinkel ("Das Forum fängt wieder an auszuufern") anscheinend weg ist , nun hier Neues über ihn, er hat sich im Forum vom Förderverein über uns beschwert! Frechheit, hab ihm schon geantwortet!

Bitte teilt mir eure Meinung zu sinnvollen Konzepten zur Vereinszusammenlegung(s.o.) mit!
der_Sauerländer
Stammgast

Beiträge: 53


 

Gesendet: 00:13 - 21.09.2004

Weiß jemand, was das gelbe Ding auf dem Schlossplatz sein soll ( http://www.dhm.de/zcam/index.html )?

Vielleicht weiß das ja irgendein Berliner?
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 15:59 - 21.09.2004

Hmm...Sieht nach einer Riesen-Gelben-Tonne aus...Aber was das soll, kann ich dir auch nichgt sagen...Bestimmt "Kunst"...

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42

- Wiederaufbau Stadtschloss Berlin -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Architektur allgemein —› Wiederaufbau Stadtschloss Berlin
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.009811 | S: 1_2