Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6

zum Seitenende

 Forum Index —› Architektur allgemein —› Potsdamer Stadtschloss
 


Autor Mitteilung
Philipp
Mitglied

Beiträge: 168


 

Gesendet: 16:50 - 02.11.2003

Ich habe immer gesagt, daß Potsdam keine bürgerliche Stadt ist, wenn da gesagt wurde:"Die Potsdamer wollen..."
Es sitzen halt nur die richtigen Leute an den Stellen. Auch hat der OB letztes Jahr nur mit 127 Stimmen Vorsprung gegen diesen Scherfenberg (PDS) verloren. Aber nun habt mal keine Angst! Der Jakobs ist ein gewaltiger Schloß-Befürworter und wird sich so kurz vor dem Ziel nicht alles von der PDS kaputt machen lassen. Der regiert erst mit der PDS, wenn der Schloßaufbau definitiv ain trockenen Tüchern ist.

Hierzu ein Artikel:
Berliner Morgenpost 2.11.03

Info: CDU-Position
Mit Vernunft und Augenmaß will die Union künftig die Landeshauptstadt mitregieren: "Über Potsdam ist keine rot-rote Welle geschwappt. Die Stadt muss regierbar bleiben - trotz eines Zehn-Parteien-Parlaments", schätzt CDU-Kreischef Wieland Niekisch die Lage ein. Das Rezept des Ex-Schönbohm-Referenten, der seine Partei binnen fünf Jahren auf knapp unter 20 Prozent brachte und damit den Zuspruch fast verdoppelte, für die künftige Stadtpolitik: mit der SPD zusammenarbeiten ("aber keine Koalition"), die PDS auf Distanz halten und "von Fall zu Fall" zumindest mit den Fraktionen der Grünen, des Bürger-Bündnisses und der FDP eine knappe Mehrheit von 28 (der 50) Sitze im Stadtparlament zu Stande bringen. Niekischs Hauptziel: "Den Wiederaufbau des Stadtschlosses durchsetzen!" OB Jann Jakobs (SPD) kann offenbar auf die Kooperation der CDU zählen. Niekisch lobt ihn: "Er arbeitet gründlicher und sorgfältiger als Platzeck."


Meines Erachtens müßte die PDS durch ihr Parteivermögen den Schloßaufbau finanzieren zur Kompensation eines kulturellen Verbrechens ihrer Vorgängerpartei! Außerdem stellt sie schamlos zum Beweis, daß die Gesinnung ihrer Genossen immer noch dieselbe ist.
Philipp
Mitglied

Beiträge: 168


 

Gesendet: 16:52 - 02.11.2003

Ich meine natürlich, hat mit 127 Stimmen Vorsprung GEWONNEN!
Antiquitus
Moderator

Beiträge: 943


 

Gesendet: 09:17 - 04.11.2003

"Meines Erachtens müßte die PDS durch ihr Parteivermögen den Schloßaufbau finanzieren zur Kompensation eines kulturellen Verbrechens ihrer Vorgängerpartei! Außerdem stellt sie schamlos zum Beweis, daß die Gesinnung ihrer Genossen immer noch dieselbe ist."

hehe... das wäre mal eine vernünftige verwenmdung der sed-milliarden!
H. C. Stössinger
Senior-Mitglied

Beiträge: 422


 

Gesendet: 14:18 - 04.11.2003

Es ist ja diese SED-PDS, die sich für mehr Volksentscheide stark macht. Dann wollen wir auch gleich mal einen zur Abstimmung über das Schloss in Potsdam. Man muss den Bürgern den Sinn der Wiederherstellung der historischen Mitte nur richtig nachvollziehbar machen, und wir werden mit Sicherheit eine Mehrheit für das Schloss bekommen. Im Moment sehen die Zeiten für Schlossrekos in Berlin und Potsdam in der Tat nicht so rosig aus. Die Schlosssprenger und Kulturmörder und Mauerbauer haben wieder das sagen. Wahl gewonnen durch linke Demagogie. Auch auf Hitler sind die Wähler damals hereingefallen. Diese rotlackierten Nazis werden aber nicht auf Dauer in der Politik eine Rolle spielen. Es wird nicht lange dauern, bis man sie als antidemokratische Schreihälse enttarnt hat. Spätestens dann, wenn sich aus einer amtliche Schlossumfrage der Wille nach Wiederaufbau herauskristallisiert, und diese Poststalinisten sich querstellen. [Link zum eingefügten Bild]
mark!
registriert

Beiträge:


 

Gesendet: 21:18 - 04.11.2003

also stoessi, das sind keine rotnazis sondern nur unguenstig aufgewachsene durchschnitts menschen...

das alles ist nun mal die deutsche geschichte...
H. C. Stössinger
Senior-Mitglied

Beiträge: 422


 

Gesendet: 22:26 - 04.11.2003

Sorry für meinen Ausdruck! Natürlich meine ich nicht die Ostdeutschen gesamt. Es sind die Kommunistischen Verbrecher, die das Volk fast 30 Jahre lang eingesperrt, isoliert und entmündigt hatten. Und die heutigen geistigen Enkel dieser Banditen, die sich nicht bereuend vom Mauerbau distanzieren wollen. - Und heute wieder oder immer noch die große Fresse haben. Da werde ich jedes mal ziemlich sauer - sorry!
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 23:09 - 04.11.2003

Ist doch lustig: Auf der ersten Seite des Threads steht noch groß die Überschrift "Mitte des Jahres ist Baubeginn am Ost-Flügel des Fortunaportals", und jetzt haben wir Ende des Jahres, nichts wurde begonnen, Fortuna muss immernoch alleine tanzen und für das Schloss steht's schlechter als bisher...
Cuypers
Mitglied

Beiträge: 110


 

Gesendet: 22:33 - 05.09.2004

Vor zwei Monaten gab es ein Rockfestival in Potsdam.
Es trug den Titel: Rock gegen das Schloss.
Hier ein paar Impressionen:

[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]

Aus Potsdam kommen eh nur noch besch... Nachrichten.
Man muss nur mal vorstellen, dass Potsdam seine Brandenburgische Philharmonie aufgelöst hat! Der Alte Fritz würde im Grab explodieren. Dann geht es mit der Garnisonskirche nicht voran. Und dann meldete die Zeitschrift "Das Parlament":

"Martin Peter
Brandenburg / Probleme mit der Berlin-Fusion

Kein Stadtschloss für den Landtag

Es steht nicht gut um den geplanten Wiederaufbau des Potsdamer Stadtschlosses, das anschließend den brandenburgischen Landtag aufnehmen sollte. Der Grund: Die hohen Kosten, die sich nach ersten Schätzungen von Experten auf 100 bis 130 Millionen Euro belaufen. Dazu würden noch einmal mehr als 50 Millionen Euro für Infrastrukturmaßnahmen rund um das neue Stadtschloss kommen, etwa durch Verlegung wichtiger Verkehrsadern. Dies aber hält man bei einer Gesamtverschuldung des Landes von knapp 18 Milliarden Euro und jährlichen Zins-zahlungen von mehr als 850 Millionen Euro für nicht vertretbar - schon gar nicht vor der Landtagswahl 2004"

Und wenn man die Website der Stadtschloss-Initative:
www.stadtschloss.de
besuchen will um sich auf den neuesten Stand zu bringen... ach seht doch selber. Seit fast einem Jahr nichts neues mehr.

Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 22:53 - 05.09.2004

Sollen die doch rocken...! Das sind doch lediglich PDSler und solche, die nicht wissen, worum's geht...

Ich stimme einer Länderfusion nur zu (falls es wieder ein Referendum gibt), wenn das Schloss definitiv als Landtag dienen wird...! Dann kann man sich doch bestimmt noch ein Paar € vom Bund erschnorren, oder?
Sebastian
Stammgast

Beiträge: 57


 

Gesendet: 14:51 - 06.09.2004

Wie blöd kann man denn eigentlich sein ?!!!Protestieren gegen die Aufwertung ihrer Stadtmitte(HORROR!!!: "Rennstrecke" mit Plattenbauten und Super-Hässlich-Hotel Mercure; Königsberg nicht unähnlich) und finden es ganz toll!!!!!!!

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6

- Potsdamer Stadtschloss -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Architektur allgemein —› Potsdamer Stadtschloss
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002389 | S: 1_2