Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6

zum Seitenende

 Forum Index —› Sonstiges —› TV-Tipps
 


Autor Mitteilung
Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


Gesendet: 20:09 - 12.05.2004

Gottes Plan und Menschen Hand


Das Stadtarchiv Villingen unternahm 2001 einen Feldversuch zwischen Nordstetten und dem Fachmarktzentrum. Zusammen mit Professor Klaus Humpert und Martin Schenk von der Universität Stuttgart wurde der mittelalterliche Stadtgrundriss Villingens auf freiem Feld rekonstruiert. Am Freitag, 14. Mai, 19.30 Uhr, hat der Film "Gottes Plan und Menschen Hand. Wie unsere Städte in die Welt kamen" im Kommunalen Kino Freiburg Premiere. Der Film basiert auf den Untersuchungen von Klaus Humpert. Das mittelalterliche Villingen wird darin auch Thema sein. Der Film wird am Dienstag, 18. Mai, 19 Uhr, im Fernsehkanal Arte ausgestrahlt.

Ist es nur Nostalgie und Verklärung, wenn Jahr für Jahr Touristen aus aller Welt nach Rothenburg ob der Tauber, nach Heidelberg oder nach Freiburg pilgern? Die europäische Stadt des Mittelalters fasziniert die Menschen. Sie scheint gänzlich ohne Kalkül entstanden zu sein - immer noch wird von der "gewachsenen Stadt" gesprochen, die sich im Laufe von Jahrhunderten wie ein Organismus um das geistige und architektonische Zentrum - den Dom - entwickelt hat.

Der Freiburger Architekt und Stadtplaner Klaus Humpert hat sich 15 Jahre mit der mittelalterlichen Stadt beschäftigt. Was spielerisch in Freiburg begann, führte zur systematischen Untersuchung von mehr als 100 Städten in ganz Europa. Die Ergebnisse von Humperts Forschung stellen das Bild vom Mittelalter in vielerlei Hinsicht auf den Kopf, und sie werden die Wissenschaft noch lange beschäftigen: Die "gewachsene Stadt" des Mittelalters ist ein Mythos, denn die bedeutendsten Stadtgründungen dieser Epoche wurden bis ins Detail auf dem Reißbrett geplant.

Viele Historiker und Archäologen wehren sich gegen Humperts Thesen - aber bis heute ist es ihnen nicht gelungen, eine Erklärung für die von Humpert nachgewiesene Maß-Arbeit der mittelalterlichen Stadtplaner zu finden. "Gottes Plan und Menschen Hand" erzählt die Geschichte dieser Entdeckungsreise.
Kai_2
Senior-Mitglied

Beiträge: 288


 

Gesendet: 20:56 - 12.05.2004

hört sich gut an, danke für den tipp rösch! ich hoffe, dass ich am dienstag die zeit dazu finden werde, um es zu sehen.
Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


 

Gesendet: 17:28 - 18.05.2004

Nochmal zur Erinnerung:

Heute Abend 19Uhr auf Arteläuft obiger Beitrag!
Antiquitus
Moderator

Beiträge: 943


 

Gesendet: 19:36 - 18.05.2004

"Die "gewachsene Stadt" des Mittelalters ist ein Mythos, denn die bedeutendsten Stadtgründungen dieser Epoche wurden bis ins Detail auf dem Reißbrett geplant. "

das steht bereits in dem 100 jahre alten und tollen buch "die gestalt der deutschen stadt"!

"die sich im Laufe von Jahrhunderten wie ein Organismus"

das stimmt allerdings wieder, da die städte in etappenweisen erweiterungen bestanden, ebenso wurden häauser selten neu gebaut, sondern organisch erweitert!
Antiquitus
Moderator

Beiträge: 943


 

Gesendet: 19:42 - 18.05.2004

hab jetzt verspätet eingeschaltet, schöne zitate gehört:

"die städteplaner des mittelalters schiufen städte, die wir bis heute als menschenwürdige empfinden"

"ich ziehe den hut vor den architekten des mittelalters"

Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


 

Gesendet: 20:23 - 18.05.2004

Danke für die wesentlichen Zitate, auf die es ankommt.

Wer von den heutigen Stadtplanern hat sich denn wirklich bereits Gedanken gemacht, warum uns die mittelalterlichen Städte so harmonisch, oder um es weniger angreifbar zu sagen "behaglich" erscheinen?

Man muß mit Humpert nicht in allem konform gehen, aber er zeigt stadtplanerische Möglichkeiten des Mittelalters auf, die nicht zufällig erscheinen und sich einer höheren (göttlichen, religösen) Ordnung fügen.Vielleicht mit ein Grund warum dagegen moderne Stadtplanung so oft versagt.

Ob sich die modernen Stadtplaner dieser Ordnung wieder erinnern, müsste man geradezu hoffen, scheint aber derzeit fast aussichtslos.
Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


 

Gesendet: 00:30 - 22.05.2004

Im WDR läuft im Moment (Sa. 0:15 - 1:00Uhr) ein Bericht über Hannover:

Träume in Beton...
Wiederaufbau der Städte 1945 - 1960


...man bekommt wieder eine große Wut über das bauliche Verbrechen in dieser Zeit
Dirk1975
Moderator

Beiträge: 435


 

Gesendet: 01:05 - 22.05.2004

Ich habs gesehen...danke für den Tip

Die Architekten und Stadtplaner mit ergrautem Haar, immernoch stolz auf ihr Werk, und als Antwort die Erwähnung des Buchs "Die Unwirtlichkeit unserer Städte"...ich fand den Film gut weil er den Wiederaufbau aus dem damaligen Geist heraus zu erklären versuchte aber am Ende die Kritik aus dem heutigen Blickwinkel entgegensetzte ohne besserwisserisch daherzukommen. Und man konnte bei ein paar der damals Beteiligten sogar einen ganz leisen selbstkritischen Rückblick ausmachen.
Kai_2
Senior-Mitglied

Beiträge: 288


 

Gesendet: 15:07 - 24.05.2004

gibt es eine wiederholung, oder habe ich auch diese verpasst?

"gottes plan und menschen hand" fande ich nicht schlecht, danke für den tipp.
Dirk1975
Moderator

Beiträge: 435


 

Gesendet: 20:23 - 27.05.2004

Heute, 27.05. um 22.30 Uhr im SÜDWEST Fernsehen:

Der Wiederaufbau unserer Städte

Ein Dach über dem Kopf

Dreiteilige Dokumentationsreihe

Was Architekten und Städteplaner nach dem Krieg dazu trieb, selbst da noch erhaltene Bausubstanz wegzusprengen, wo die Verheerungen des Luftkrieges sie einigermaßen erhalten übrig gelassen hatten, lässt sich aus heutiger Sicht kaum nachvollziehen. Nach dem Krieg erschienen die städtischen Ruinenfelder vielen Städteplanern als Chance für einen radikal modernen Neuanfang.

Mit dem beginnenden Wirtschaftswunder der fünfziger Jahre setzte eine massenhafte Bauproduktion ein, deren Qualitätsmängel viel zur "Unwirtlichkeit" der deutschen Städte beitragen sollten. Selten gezeigte Archivaufnahmen, zeitgenössische Augenzeugenberichte und Statements von Architekturhistorikern dokumentieren den Untergang der alten Stadtlandschaft sowie die Möglichkeiten und Grenzen des Wiederaufbaus in den späten vierziger Jahren.

Film von Dora Heinze

Sicher sehr sehenswert
Rösch
Senior-Mitglied

Beiträge: 343


 

Gesendet: 22:27 - 27.05.2004

Vielen Dank für den Hinweis!!!

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6

- TV-Tipps -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Sonstiges —› TV-Tipps
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.002115 | S: 1_2