Das Forums-Archiv von pferdeglueck.de

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Schleimbeutelentzündung
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 15:33 - 04.07.2009 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

Hallo,
ich habe eine 11jährige WB Stute Namens Luna. Früher sind mir die Wulzte hinter ihren Ohren im Nacken nicht aufgefallen, da sie zu meinem Pferd gehörten. Doch Luna hat beidseitig entzündete Schleimbeutel im Nacken. Diese sollen durchs reinrennen ins Halfter entstanden sein, da sich mein dulles Pferd, wenn es sich erschreckt oder angst hatte immer losgerissen hat. Bevor ich die Schleimbeutel operativ entfernen lassen muß, wollte ich mal nachfragen, was ich auf natürlichem (homöopatischen) Wege dagegen tun kann? Außerdem sind bei einer Röntgen aufnahme leichte veränderungen an ihren Beinen aufgefallen (Arthrose) die aber mom. noch nix zu sagen hätten. Währe echt schön, wenn man mir und vorallem Luna weiter helfen kann. Gruß Sabrina
Gesendet: 12:39 - 05.07.2009 | :: Edit | ::Delete

Hallo Sabrina,
homöopathisch gibt es einige verschiedene Mittel, die Deiner Stute helfen könnten. Da homöopathische Mittel grundsätzlich spezifisch und individuell auf den Organismus, die Symptomatik und Ursachen abgestimmt werden sollten, würde ich Dir zur Ermittlung der passenden Mittel eine Haaranalyse in meiner Praxis empfehlen. Infos hierzu findest Du hier: http://www.tierheilkundezentrum.de/de/haaranalyse-pferd-hund-katze-tiere.html
Darüber hinaus wäre es hilfreich, die betroffenen Schleimbeutel einmal täglich mit Acetat Mischung (als Brei angerührt) dick einzureiben: http://www.tierheilkundezentrum.de/shop/ergaenzungsfuttermittel-pferde-schleimbeutel-pferd-c-194_323.html
Diese wirkt entzündungslinderd und abschwellend und leistet so gute Dienste.
Viele Grüße Claudia Nehls
Gesendet: 18:36 - 05.07.2009 | :: Edit | ::Delete

Hallo Claudia,
Erst mal danke für deine antwort! Ich schmiere nun seid 3Wo. Dolobene Gel auf die betroffenen Stellen. Mir wurde gesagt, ich solle sie damit 6Wo. lang einschmieren. Hilft das Gel auch oder ist Acetat besser? Wie lang soll das Acetat geschmiert werden? Heute schrieb mir meine Reitbeteiligung, dass Luna leichte Nasenbluten gehabt hätte. Kamm es von der entzündung kommen weil sich entlich was tut?
Lieben Gruß Sabrina

Seiten mit Postings: 1

- Schleimbeutelentzündung -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Schleimbeutelentzündung
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

Schleimbeutelentzündung

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.006386 | Server: 1_4