Forum.DConan.de - Detektiv Conan Forum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65

zum Seitenende

 Forum Index —› Manga —› [Spoiler] Aktuelle Shonen Sunday Kapitel
 


Autor Mitteilung
DConan
Hyperdetektiv

Beiträge: 2471


 

Gesendet: 20:35 - 30.06.2012

Zitat:
Wie das wirkt geht's im nächsten File bestimmt wieder mal mit 'nem Detective Boys Fall weiter oder so... -_-

Das wäre ja schon toll, aber nein, es kommt sogar noch besser: Erst kommt eine Pause – und dann kommt ein Detective-Boys-Fall. ;-)
Ai neechan
Sherlock-Holmes-Klon

Beiträge: 12647


 

Gesendet: 23:41 - 30.06.2012

Zitat:
Das wäre ja schon toll, aber nein, es kommt sogar noch besser: Erst kommt eine Pause – und dann kommt ein Detective-Boys-Fall. ;-)


Krass. Da kann man sich ja kaum auf dem Stuhl halten! Hoffentlich ist der File nach der spannenden Pause wenigstens in etwa auf dem Level dieser "Oma verzweifelt gesucht"-Folge. ^^ Nach so viel Haupthandlung und solch unglaublich unerwarteten Enthüllungen muss der Leser doch gleich erst mal wieder so richtig eingelullt werden für die nächsten 50 Filler...

(Ja, ich bin enttäuscht. o_o")
smalRemus
Schülerdetektiv

Beiträge: 71


 

Gesendet: 05:22 - 01.07.2012

Der all wurde letztlich dem Mord im Orient Express tatsächlich in keinster Weise gerecht. Es war zwar ganz nett wie die ganze Truppe das "MIB" überlistet haben und auch das wir nach 5 langen Jahren endlich 100% sicher sein können, das Subaru der gute Akai ist (war grundsätztlich zu erwarten, sonst hätte ihm Conan damals nie vertraut und ins Haus gelassen)...
Ich finds auch nett das KID endlich in einer gewissen Art in Conans Fall mit den "MIB" eingebunden wurde aber dann war mir das Ende doch zu schnell da... traurig.

Ich fühle mich irgendwie in keinster Weise geflasht wie es bei Conan vs Vermouth, Conan und das FBI gegen Rena oder Shuichi, Conan und das FBI vs das "MIB" war... Es ist traurig wie Gosho sein Potential grundsätzlich gescheit platzieren will, dann aber doch komplett versagt. Es hätte eine richtige Hetzjagd entstehen müssen, der Mordfall tiefsinniger und mehr in die Story gebunden sein müssen und auch Gin und Vodka hätten am Ende eingreifen sollen... Am liebsten hätte ich ein richtiges Face Off gesehen - Akai steht Gin oder Bourbon direkt gegenüber und man denkt sich: "What the Hell?"
Desweiteren hätte man auch Ran so involvieren können, das sie mal wieder Conan gegenüber skeptisch wird, indem man ihr zum Beispeil die große Ai (KID) zeigt oder sonst etwas...

Außerdem fehlt mir Yusaku... Wäre ich Yusaku würde ich meine Frau nicht in eine solche Gefahr schicken, auch wenn mein Sohn zum beschützen anwesend ist.

Im großejn und ganzen kein schlechter Fall aber Potentail verschenkt und einen Poirot wird man damit nicht gerecht... Nein mein lieber Gosho Aoyama, selbst einen Sir Arthur Conan Doyle werden sie nicht mehr gerecht. Der Zug ist im wahrsten Sinne des Wortes abgefahren und Einfallsreichtum sieht tatsächlich anders aus... Gesamtnote: 3- (aber auch nur weil wir nach 5 Jahren endlich bestätigt bekommen, das Subaru Akai ist, sonst wärs ne glatte 4)
smalRemus
Schülerdetektiv

Beiträge: 71


 

Gesendet: 05:28 - 01.07.2012

Achso hat wer diese imense Gefahr durch Bourbon verspürt? Er wurde so "dämonisch" angeprießen, das Gin neben ihm ein Nichts wäre... Auch das hat nicht gezündet... Ich glaube 4+ wäre gerechter... : /
Ai neechan
Sherlock-Holmes-Klon

Beiträge: 12647


 

Gesendet: 11:11 - 01.07.2012

Zitat:
Achso hat wer diese imense Gefahr durch Bourbon verspürt? Er wurde so "dämonisch" angeprießen, das Gin neben ihm ein Nichts wäre...


Vor allem... Empfindet irgendwer Gin und Vodka noch als bedrohlich? :/ Wie die da wieder standen... Conan hat die schon so oft versetzt, eigentlich müssten die Ballkleider tragen. Die Organisation hatte auch schon mal mehr drauf...

Die Fans haben vor allem so viele Ideen. Wieso hat Gosho keine? Oder worauf wartet er? Darauf, dass selbst der letzte Fan keinen Bock mehr hat?
Kyomi
Sherlock-Holmes-Klon

Beiträge: 13628


 

Gesendet: 05:40 - 02.07.2012

Zitat:
Ich denke es ist jetzt relativ sicher, dass Akai= Okiya ist. Warum auch nicht? Bis jetzt wurden ja schon zahlreiche Begründungen genannt, warum Akai Subaru ist. Außerdem sagt das Auge und die Kleidung eig. doch schon alles. Ist aber meiner Meinung nach sehr riskant mit der selben Kleidung aufzutauchen.

@Jay: Also ich halte Okiya auch für Akai. Nur ist für mich die Kleidung der wesentlich entscheidendere Hinweis. (Also nicht das Auge XD) Aber ich denke eigentlich ist es ja egal, wie man die "Hinweise" bewertet.
Riskant war ja auch, dass er als "Akai" aufgetaucht ist - oder hat Bourbon ihn so schlecht gesehen, dass er "Okiya" nur für Akai gehalten hat? Die Szene war ja etwas unklar.

Zitat:
Vor allem... Empfindet irgendwer Gin und Vodka noch als bedrohlich?

Also die Leistung der BO in dieser Story war ... einfach schwach.
Das Ende kam auch viel zu schnell und es war ein Sieg für Conan & Co, ohne das die BO einmal die Oberhand gehabt hätte ... mir ging das zu einfach.
DConan
Hyperdetektiv

Beiträge: 2471


 

Gesendet: 10:17 - 02.07.2012

Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Und das, obwohl ich es für äußerst grenzwertig halte, wie Aoyama den Fall beendet hat. Denn dieses grundsätzlich vielversprechende Szenario – die erwachsene Ai im Lauf des Revolvers von Bourbon – dahingehend aufzulösen, dass die vermeintlich gelieferte Sherry gar nicht Ai ist, sondern Kaito Kid, der am Ende wieder mit seinem Hängegleiter durch die Gegend fliegt, so wie er es auch in all seinen lustigen Fällen tut, ist für mich schon eine Art Hohn gegenüber dem Leser.

Nicht, dass ich irgendeine seriöse Entwicklung erwartet hätte, erst recht nicht in Bezug auf Ai. Aber in solch einem Fall in den entscheidenden Szenen nicht einmal Ai selbst auftauchen zu lassen, sondern auf den letzten Seiten zu enthüllen, wie Kid, locker flockig wie immer, salopp meint, dass das alles ja irgendwie ziemlich gefährlich war im Bell Tree Express, spiegelt das Gefühl wider, das ich mittlerweile habe bei Fällen, in denen die Organisation vorkommt, und auch das, was man Aoyama unterstellen könnte, wenn man gemein sein möchte. Zwar glaube ich nicht, dass er sich jedes Mal einen lacht, wenn er in Bezug auf die Organisation zum x-ten Mal viel Lärm um nichts gemacht hat, im Sinne von: Haha, ihr habt – schon wieder – geglaubt, es ginge voran, aber da habt ihr euch – schon wieder – geirrt!, aber wie auch hier immer mehr Leute erwähnen, dass sie die Männer in den schwarzen Anzügen vielmehr als lächerlich denn als gefährlich empfinden, habe ich nicht mehr den Eindruck, als meinte er es noch ernst mit der Geschichte. Dazu passt auch das Interview, in dem er seine frühere Aussage, die Serie würde nicht eine dreistellige Bandzahl erreichen, relativiert haben soll.

Jetzt haben wir zwei Wochen Zeit, bis das nächste Kapitel erscheint. Ich werde sie nutzen, um mich auf die Detective Boys zu freuen.
Emi Haibarashi
Meisterdetektiv

Beiträge: 6955


 

Gesendet: 12:49 - 02.07.2012

Gosho ist mittlerweile wirklich moralisch kaum mehr zu unterbieten.

Er spannt Leute über 15 Jahre lang auf die Folter, schreckt in keiner Weise vor extensivem Einsatz von Schusswaffen und Explosiva zurück, macht alles im Zuge dessen Unternommene schließlich sinnfrei und wälzt dann die Wut und Enttäuschung seiner Lesergemeinde subtil auf eine Gruppe von kleinen Kindern ab.
Ich bin entsetzt.

Im Ernst, was war denn das für ein Fall?! Der nebensächliche Mord war im negativen Sinne vollkommen irrwitzig, Unmengen von Figuren tauchten auf, aber praktisch niemand brachte irgendetwas zustande und die Organisation ist nun wirklich unrettbar zum Karnevalsverein verkümmert.
Und das mit Kaito Kid war für mich schließlich der Gipfel des Ganzen - die kanonischen Charaktere dieser Serie haben alle keine Zeit, also müssen Protagonisten völlig anderer Geschichten den Tag retten. . .
Merkt euch meine Worte, wir werden noch einen echten Kamen Yaiba Ran im theatralischen weißen Kleidchen aus irgendeiner von Kogoros Zigaretten ausgelösten Feuersbrunst retten sehen, weil Conan gerade einige Kilometer weiter 'Handpuppen-Zeltlager-Fall Nr. 14' lösen muss, worin Kid insofern eingebunden wird, dass er Genta in Gestalt einer lebensgroßen Krokodilpuppe bewachen muss um zu verhindern, dass das übergewichtige Kind innerhalb von dreißig Sekunden Proviant für dreißig Leute vernichtet...

Auch der Umstand, dass Bourbons 'legendäre Rivalität' mit Akai angesprochen und tatsächlich über zwei Bilder hinweg thematisiert wurde, sich dann allerdings als dermaßen unspektakulär herausstellte, regt mich wahnsinnig auf. 'Er hat unseren Verein ausspioniert, das macht in zu MEINEM persönlich Todfeind!
...alle anderen hingegen finden das lediglich unhöflich.' ...?!? Als GIN sagte, dass er einem rächenden Bourbon nicht würde in die Quere kommen wollen, befürchtete er also 'massive Ausfälligkeiten' auf Bourbons Seite, da dieser 'sogar noch mehr lediglich dagegen war, dass man die Organisation verrät'?!?

Wenn das Wort 'Organisation' überhaupt noch sinnvoll auf sie verwenden kann - diese Worte von Vodka ließen ja nun wirklich tief auf die aktuelle Struktur bei denen blicken...

Vodka: 'Tri-tra-trullala, ich stehe hier an der Bombenausgabe und habe nichts zu tun...'

Vermouth: 'Hey, kann ich ein paar C4-Bomben haben?'

Vodka: 'Halli-hallo! Klar können Sie das, Miss. Hier! Was wollen Sie denn damit?'

Vermouth: 'Klasse. Einen schönen Tag noch, Schätzchen...' *wendet sich zum Gehen*

Vodka: 'Oh, vielen Dank. Aber wollen Sie mir nicht doch sagen, was Sie damit machen wollen, Miss? Immerhin ist das Sprengstoff... Äh...'

Vermouth: 'Und gestern war es auch schön, nicht wahr...?' *geht weiter*

Vodka: 'Jetzt, da Sie es sagen... Hey, Sie haben mir noch immer nicht verr-'

Vermouth: 'Das ist ja so wahr. Tja, ich habe dann noch jemanden im Ofen, bye-bye, darling...~'

Vodka: 'Ach so. Na dann, bis später! Viel Spaß mit den Bomben! Wenn die sowieso nur zum Privatgebrauch gedacht sind, muss ich die bestimmt noch nicht mal in die Ausgabeliste eintragen. Warum auch? Ich kann ohnehin nicht schreiben.'

GIN: *kommt 5min später mit Kaffee herein* 'Na, verteilen wir wieder Bomben an Passanten? Wenn Du wenigstens aufschreiben könntest, wie viel Du wovon an Waffen verschenkst, könnten wir den ewigen mysteriösen Lagerschwund im Bedarfsfall wenigstens zeitnah ausgleichen...'

Vodka: 'Was, ich soll vorbehaltlos Bomben an Passanten ausgeben?! Aber nein! Das wäre völlig bescheuert! Etwa unbescholtene Rentner könnten sonstwas damit anstellen!'

GIN: 'Rentner ist gut - wo ist Vermouth, diese dummen Bescheide vom Bürgeramt darüber, dass sie ihren Reisepapieranträgen immer dasselbe Foto beilegt, landen schon wieder alle auf meinem Schreibtisch...'

...oder so. Da darf man sich auch nicht über das entsprechend vertrauensvolle Betriebsklima wundern: 'Zielperson ermordet!' 'Sicher?!'

Wenn ich mich in dem Sinne noch abschließend zu der DB-Frage äußern darf - ich freute mich auf einen Fall mit ihnen. In dem Kontext kann man solchen Unsinn gerade so ertragen. Ich frage mich wirklich, ob Gosho irgendwann einmal wirklich beabsichtigt hat, die Fälle der Grundschuldetektive ersthafter anzulegen als die seiner Mafiosi...
Ai neechan
Sherlock-Holmes-Klon

Beiträge: 12647


 

Gesendet: 23:18 - 02.07.2012

Mal abgesehen von Emis leider recht realistischem Dialog bezüglich des Umgangs mit Sprengstoff... Wie hat Vermouth die Dinger eigentlich alleine und unbemerkt in den Waggon transportiert? Mann, die muss ja einen höllisch geräumigen Rollkoffer haben. ^_^
Kotero
Anfänger

Beiträge: 30


 

Gesendet: 15:45 - 07.07.2012

Zitat:
Mal abgesehen von Emis leider recht realistischem Dialog bezüglich des Umgangs mit Sprengstoff... Wie hat Vermouth die Dinger eigentlich alleine und unbemerkt in den Waggon transportiert? Mann, die muss ja einen höllisch geräumigen Rollkoffer haben. ^_^


Haha gute Frage
C-4 Sprengstoff ist gar nicht so groß. Passt in ihren Koffer, kommt jetzt allerdings noch auf die Menge drauf an, die sie dabei hat. Wie sie die unauffällig platziert hat ist natürlich eine andere Sache. Aber Vermouth kann anscheinend alles xD

Zum Kapitel: Ich verstehe die Kritik von euch. Das Ende wurde wirklich sehr unspektakulär gehalten. Ich dachte es würde mehr wie die Geschichte 'Wiedersehen mit den Männern in Schwarz' (so hieß zumindest die Animefolge) werden, in der Ai beinahe erschossen wurde. Dann stellt sich aber heraus, dass Kid sich als sie verkleidet hat? Wie kommt er dazu überhaupt mit Conan zusammenzuarbeiten und woher wussten sie das Kid in dieser Form gebraucht wird? Wirkt ziemlich abstrakt das Ganze.
Trotzdem finde ich auch zahlreiche Punkte gut. Wir wissen nun wer Bourbon ist und anscheinend auch, dass Akai sich als Subaru verkleidet (auf die Perücke muss man auch erstmal kommen ^^).
Der Mordfall hat mich überhaupt nicht interessiert. Es war einfach toll mal wieder die organisation zu sehen und jetzt vermute ich, dass es wieder 50-100 Kapitel dauern wird, bis man etwas von ihnen hört. Schade... immer wieder warten und dann geht es kaum voran.

Alles in allem eine 2- von mir. Spannung war in der Gesamtstory da. Mordfall und Ende konnten leider nicht überzeugen.

@ Emi Haibarashi: klasse Beitrag sehr unterhaltsam

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65

- [Spoiler] Aktuelle Shonen Sunday Kapitel -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Manga —› [Spoiler] Aktuelle Shonen Sunday Kapitel
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.016153 | S: 1_4