Forum.DConan.de - Detektiv Conan Forum

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65

zum Seitenende

 Forum Index —› Manga —› [Spoiler] Aktuelle Shonen Sunday Kapitel
 


Autor Mitteilung
Ai neechan
Sherlock-Holmes-Klon

Beiträge: 12647


 

Gesendet: 17:54 - 15.06.2012

Sorry Doppelpost - ah, klar, nicht Rena sondern Vermouth... Hab grad die hellen Augenbrauen bemerkt... xD Die Haare sahen nur grad so aus...
Kyomi
Sherlock-Holmes-Klon

Beiträge: 13628


 

Gesendet: 05:58 - 16.06.2012

Vom optischen her war das für mich im ersten Moment auch Rena, nur wird sie eben mit "Sharon" angesprochen, von daher - definitiv Vermouth ^^ (Mein chinesischlernen hat sich wieder erledigt, neuerdings sind die Chapter dann ja doch plötzlich auf japanisch da ^^)

Die Seite mit der Mail hab ich jetzt auch endlich gesehenä "Mach dir keine Sorgen, bei/mit mir ist alles in Ordnung - Haibara Ai" Laut Asaga ist die Mail auch definitiv von Ais Mailadresse aus gesendet worden. Könnte also auch jemand anderes von ihrem Handy aus geschrieben haben, aber es macht ja auch Sinn, wenn es Ai war, die ja gesehen hatte, dass Ran ihr nachgehen wollte. Sie will Ran ja nicht weiter in die Sache mit hinein verwickeln. Und Agasa hat ja wohl auch eine Mail - von Ai oder Conan? - bekommen und versucht nun Ran davon ab zu halten, das Abteil zu verlassen.


An sich war das jetzt echt nicht verwunderlich, dass es sich bei den beiden um Vermouth und Yukiko handelt ...

Yukiko sagt im Bezug zum Koffer etwas von einem Kleid. (Ah, war das nicht mein Lieblingskleid in dem Koffer? - oder irgendwie so. Kann aber auch ein Spaß von ihr sein. Im Sinne "Was immer du auch rauswerfen wolltest, da war jetzt etwas anderes im Koffer" Falls sie den Inhalt ausgetauscht hat. Wer weiß...)

DConan
Hyperdetektiv

Beiträge: 2471


 

Gesendet: 10:59 - 16.06.2012

Da wurde nach Monaten und Jahren eines der meistdiskutierten Rätsel dieser Serie gelöst – und ehrlich gesagt löste es bei mir nicht mehr aus als ein kurzes „Mhm“. Irgendwie ernüchternd, dass es schon wieder Vermouth ist, die sich am Ende eines Kapitels eine Maske vom Gesicht reißt. Dass die mysteriöse Lady Yukiko ist, ist auch nicht unbedingt etwas Neues.

Es ist zwar zu früh, diese Entwicklung als Enttäuschung zu bezeichnen, wer weiß, ob Okiya vielleicht doch nicht Akai ist und Amuro vielleicht doch nicht zur Organisation gehört. Selbst wenn es so kommen sollte, wie ich es erwarte, muss es keinen Grund geben, von einer Enttäuschung zu sprechen, schließlich kann man guten Gewissens behaupten, dass Gosho die Story zum ersten Mal seit vielen Jahren wirklich voranbringt, und auch wenn es Gosho ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass dieses Zusammentreffen wie eigentlich immer unentschieden endet, denn dafür ist das Ganze einfach zu spektakulär.

Doch, ganz subjektiv, habe ich nicht das Gefühl, dass die nächsten Kapitel mich vom Hocker reißen werden. Eventuell liegt es schlichtweg daran, dass meine Erwartungshaltung und die Fähigkeit, mit dem Geschehen und der Spannung mitzufiebern, in den letzten Jahren enorm gedrosselt, vielleicht sogar auf einen Minimalwert gesenkt wurden. Sicherlich ist das hochspannend, was gerade passiert, seit etwa einer Dekade passiert im Grunde genommen überhaupt mal wieder was, aber dieses richtige Mitfiebern ist – bei mir – mittlerweile einer Art Ermüdung gewichen, sodass ich mir eher sage, jetzt möge das, was jahrelang aufgeschoben worden ist, endlich erledigt sein, als ob ich mir nach einigen Wochen des Aufschiebens sagte, nun räum verdammt noch mal kurz auf, dann hab ich's endlich hinter mir.

Mein Interesse an der Serie ist nach wie vor stabil, dass ich die allerletzte Seite lese, werden nur krimiähnliche Zustände in der Realität verhindern können. Allerdings hat sich eine Gleichgültigkeit breitgemacht, die mich schon etwas erstaunt. Mal sehen, was die nächsten Wochen bringen…
stefan g.
Detektiv

Beiträge: 216


 

Gesendet: 11:26 - 16.06.2012

Hm,Vermouth kann aber beim besten Willen nicht immer "Narbenakai" gewesen sein. Bedenkt bitte, dass sie z.B.beim Fall im Kaufhaus gleichzeitig neben Gin und Co. ihren Auftritt hatte, während Narbenakai im kaufhaus präsent war.

Es macht jetzt eigentlich nur noch Sinn, dass zunächst Amuro bzw. Bourbon in dieser Rolle aufgetreten sind und erst jetzt Wermut diese Rolle eingenommen hat.
smalRemus
Schülerdetektiv

Beiträge: 71


 

Gesendet: 15:50 - 16.06.2012

Na dann wollen wir mal hoffen das Gosho an dieser Stelle nicht, die von mir seit langer Zeit befürchtete, InContinuität, mit einem großen Fehler, in die Serie brachte.
Wir warten seit 2007 auf eine Aufklärung bezüglich des "Todes" von Akai, seitdem, um für mich ganz ehrlich zu sein, hat Gosho fast garnichts auf die Beine gestellt was die BO angeht.
Massigst neue Charaktere (Okiya, Sera und Amuro), zwei Akais die durch die Gegend laufen und der Rest der BO versteckt sich in Hochhäusern mit Scharfschützengewehren oder sitzt im Auto (Ausnahme der aktuelle Fall).
Ich hoffe das Gosho nach 5 Jahren diesen Fall noch ein wenig länger am laufen hält und vieleicht noch etwas Spannung reinbringt indem Conan mal komplett falsch liegt und von der BO an der Nase herumgeführt wurde.
Ich bin der Meinung das der Fall, nicht die Story mit der BO, noch nicht dem "Mord im Orientexpress" würdig ist.
Emi Haibarashi
Meisterdetektiv

Beiträge: 6955


 

Gesendet: 22:52 - 20.06.2012

Spiegel und Angelschnüre... Yeha. Unglaublich.

Im Ernst, die Sache mit der Anbringung dreier Spiegel an einer Tür finde ich auch völlig absurd, das merkt man selbst in einem Tunnel. So schnell kann man Spiegelglas auch nicht (fugenlos!!) an einer nicht originär dafür vorgesehenen Fläche anbringen - ebenso missfällt mir der Gedanke, dass das Glas dauerhaft in dieser Bilderschachtel versteckt bleiben sollte... Wenn Megures Zunftgenossen irgendwofür gut sind, das tatsächlich mit ihrem Beruf zu tun hat, dann dafür, dass sie alles gründlich durchsuchen. Und verdächtig schwere Kisten aufzumachen und angemaltes Holz von Gold unterscheiden zu können zählt dabei keineswegs zu den üblichen 'originellen Verstecken' wofür man letztlich doch Conans Hilfe benötigt...
Ich bin einmal gespannt, wie originell das Motiv wird. Wahrscheinlich hat der Mann das verhängnisvolle Feuer gelegt... Motiv - Geld? Rache?! Anderweitige Mangelbeschäftigung!? Noch mehr Geld?! Eine Affaire mit der sportlichen Pflegerin?! Weil sie aus irgendwelchen Gründen irgendwelches Geld geerbt hat?!
Was für ein Potential!

Was mich am Haupthandlungsstrang momentan ehrlich gesagt einzig 'wirklich' interessiert, ist die Wendung, die Okiya in Kapitel 820 verwendet, als er noch mit seiner Begleitung Amouro aus dem Abteil anspäht. Wenn das eine japanische Floskel ist, habe ich die bisher noch in keinem anderen Manga, geschweige denn in Conan, so übersetzt gefunden und zu Akais Charakter passt das auch nicht. In der Tat ist der Mann wirklich ein Meister der Verstellung, wenn er denn schließlich wirklich Akai ist - außerdem dürfte Yukiko bei ihm doch eigentlich wissen, wer er ist... Warum sich also weiterhin 'verstellen'? Wahrscheinlich nur ein selbst von Gosho als wirklich einmal nebensächlich angesehenes Detail...

Und der Narbenakai ist also dieses Mal Vermouth - schon wieder so eine originelle Begebenheit. Zum Banküberfall würde es passen - (die arme Miss Saintemillion übrigens... Retrospektiv tut sie mir in der Situation fast so leid wie der brutal aus dem Fenster beförderte Koffer) - nicht jedoch zu der Episode in dem Kaufhaus. Hingegen Chiantis Entsetzen, als sie jenen 'Akai' durch ihr Zielfernrohr sah würde immerhin erklärt, da sie wahrscheinlich standartmäßig Vermouth hinter dieser Identität verborgen wusste...

@Kyo: Nimm Dir in jedem Fall einfach mal als ganz rudimentäre Orientierung das hier:

[img]http://desmond.imageshack.us/Himg256/scaled.php?server=256&filename=shiu.png&res=landing[/img] = shì - 'sein' / 'be' / 'esse' / 'einai' / etc.
[img]http://desmond.imageshack.us/Himg707/scaled.php?server=707&filename=43664862.png&res=landing[/img] = bû - 'Verneinungsmorphem'
[img]http://desmond.imageshack.us/Himg521/scaled.php?server=521&filename=10663440.jpg&res=crop[/img] = dè - 'grundsätzlich wohl mit 'dem' japanischen 'no' vergleichbar - ist das am Ende dasselbe Zeichen?! Bsp. wo de ming zi = mein name -> wo = ich / de = possesiv. Genitiv / (ming zi = Name) Ich hoffe, dass die Betonungszeichen irgendwie stimmen. Meine Aussprache stimmt wohl noch, da mich Chinesen doch irgendwie noch verstehen, aber ich kann das einfach nicht mehr verlässlich umsetzen... (o___o )

Nochmals zum Thema:
Nun, wir werden sehen. Irgendetwas wird man sicher sehen...
Kyomi
Sherlock-Holmes-Klon

Beiträge: 13628


 

Gesendet: 12:07 - 22.06.2012

@emi: dankeeee ^^

Das neue Kapitel ist da ... und ich bin mir noch unsicher, ob ich es nun spannend oder nicht finde.

Laut Yukiko (sie ist es eindeutig~) ist "Shin-chan" Vermut dieses mal einen Schritt vorraus, wobei das nur die Tatsache ist, dass Okiya (und wenn er nicht Akai ist, dann macht einiges keinen Sinn, aber bestaetigt ist diese Tatsache noch immer nicht) die bewusstlose Sera bereits gefunden und befreit hat. Irgendwie nicht so spannend ...

Und das lange Gespraech zwischen Yukiko und Sharon ist auch eher ... "Ai wird sich wohl zurueckverwandeln um nicht vor den Kindern zu sterben" (wer haette gedacht!) Sie reden noch etwas mehr und man gewinnt immer mehr den Anschein, also ob Yukiko ihr eventuell doch keinen Schritt vorraus ist. (Zumal Sharon eine Waffe auf sie richtet ...)

Conan ist weiter nur am Fall dran, Okiya sieht man eben nur auf einer Seite kurz mit der schlafenden Sera und Ai ... schon ist sie wieder Shiho, die etwas gehetyt wirkt, als Sharons Rauchbomben ploetzlich fuer Chaos sorgen.
Und im letzten Bild gibt es dann wieder eine Charakteridentitaet, die geklaert wird: Amuro ist Bourbon. (Ueberraschung! XD) btw, er stellt sich Shiho vor, sprich: Achtung Shiho - Gefahr~ Gefunden hat es dich ja schon mal. "Wie erwartet, die Tochter von Hell Angel, ihr aehnelt euch - mein Codename lautet Bourbon" (Freut mich deine Bekanntschaft zu machen ~~~) Irgendwie habe ich aber das Gefuehlt, dass im naechsten Kapitel (oder so) Okiya das letzte Bild einnehmen darf, um sich als Akai zu erkennen zu geben.

Spannend faende ich jetzt eigetlich nur, wenn Ran irgendwie groesser involviert werden wuerde.

Ansonsten ... an sich laufen die Kapitel gerade mit vielen Enttarnungen, die eigentlich kaum jemanden wirklich wundern duerften.
Jay Sean14
Meisterdetektiv

Beiträge: 4620


 

Gesendet: 15:40 - 22.06.2012

Na endlich...
Ich glaub nach und nach wird jetzt alles von Gosho aufgelöst. Jetzt wissen wir endlich was es damals mit der CD von Itakura aus Band 38 auf sich hatte..

Sera= Akais Schwester

Amuro= Burbon, was sogut wie klar war..

Zitat:
In einem Interview aus dem März 2010 erwähnte Gosho Aoyama rund 20 Monate vor Amuros erstem Auftritt in der Serie, dass es interessant sein würde, wenn ein nach Amuro Ray benannter Charakter Mitglied der Organisation wäre, da Shuichi Akai nach Char Aznable benannt und damit der Kopf des FBI ist.

Quelle: Detektiv Conan-Wiki



Jetzt stellt sich wirklich die Frage ob Okiya = Akai ist, was meiner Meinung nach ein wenig simple wäre. Vor allem aber frag ich mich ob Akai, falls er wirklich Okiya ist, schon immer ein Doppelleben geführt hat? Zum ersten Mal kam er ja in Band 60 bei dem Fall mit dem abgebrannten Haus ins Spiel. Somit kannten die Mitbewohner ihn nur als Subaru Okiya. Ich bin mal gespannt wie Gosho das auflösen wird.
Ganz schön kompliziert...
Christoph
Moderator

Beiträge: 8030


 

Gesendet: 21:48 - 22.06.2012

Also falls Okiya wirklich Akai ist ... hätte ich echt nen Problem damit. Gosho hat eigentlich einige latente Gegenbeweise hinterlassen. Erstens die Sache, dass er schon ewig da gewohnt hat, zweitens Rans alle Masken zerstörender Karatekick in sein Gesicht und noch ein paar andere Sachen die die Figur des Shuichi ins lächerliche ziehen würde. Und zum anderen wäre es in der Tat zu simpel (sein Name wäre ziemlich verräterisch) So simpel wie Einführung "Bourbons". Ist doch ziemlich einfallslos gewesen. Amuro erscheint praktisch aufm letzten Drücker (von evtl. vorigen Auftritten in Verkleidung mal abgesehen (uns fehlt ja immernoch mind. 1 Narbenshuichi))
Mal sehen was aus dem aktuellen Ereignissen noch wird...


taipan
Sherlock-Holmes-Klon

Beiträge: 13972


 

Gesendet: 00:25 - 24.06.2012

Bei mir ist es inzwischen so, dass ich die Erwartungen versuche tief zu halten und dadurch von spektakuläreren Fällen wie dem momentanen Geschehen regelrecht mitgerissen werde. Nicht vom Mordfall selbst - die Spiegel und Angelrutengeschichte hat mich jetzt nicht besonders vom Hocker gehauen, sondern eher dadurch, dass die ganzen Brotkrümmel, die Gosho während der letzten Jahre als Spuren und falsche Spuren hinterlassen hatte, nun vom Tisch geputzt werden. :)

Ich bin im Moment entwas enttäuscht, dass Amuro wirklich Bourbon zu sein scheint. Er tauchte einfach aus dem Nichts auf und war so in die Geschichte noch nicht richtig integriert. Oder vielleicht bin ich es einfach nicht gewohnt, dass ich mit meinen Vermutungen richtig liege. :b
Ich frage mich, ob Ai diese Sache überlebt. So von ihrer Lebensgeschichte her, wage ich zu sagen, dass sie eigentlich sterben muss. Wir werden sehen...

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65

- [Spoiler] Aktuelle Shonen Sunday Kapitel -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Manga —› [Spoiler] Aktuelle Shonen Sunday Kapitel
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.004327 | S: 1_4