Architectura Pro Homine - Forum für Klassische und Traditionelle Baukunst - www.aph-forum.de.vu

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Deutschland —› Palast der Republik: Neue Zwischennutzung
 


Autor Mitteilung
Prokovjev
Stammgast

Beiträge: 73


Gesendet: 19:44 - 10.03.2004

Vom Rohbau zum Kulturpalast

von Rolf Lautenschläger

Nicht nur die Steinfiguren der Terrakotta-Armee-Ausstellungen, die voraussichtlich ab Mai 2004 zu sehen sind, werden den Palast der Republik bevölkern. Vielmehr wird das umstrittene DDR-Gebäude am Schlossplatz, das seit 13 Jahren wegen der Asbestsanierung geschlossen war, den ganzen Sommer für eine breite kulturelle Zwischennutzung geöffnet sein. Kultursenator Thomas Flierl (PDS), schon immer ein Befürworter der Nutzung des zum Abriss bestimmten Palasts, hat nun die kulturelle Bespielung "zunächst" bis Ende Oktober 2004 gesichert.

Ein Kuratorium mit Matthias Flügge (Akademie der Künste) und Amelie Deuflhard (für die Sophiensæle und den Verein ZwischenPalastNutzung) unter der Leitung Flierls "vereinbarte am Dienstag erfolgreich mit dem Eigentümer des Palasts der Republik, dem Bund, und der Bauverwaltung des Bezirks Mitte die kulturelle Zwischennutzung", erklärte der Senator stolz. Danach soll der Rohbau Schauplatz nicht nur der historischen chinesischen Armeereplik, sondern, von August bis Oktober, auch von Ausstellungen, Lesungen, Kongressen, Konzerten, Theateraufführungen, Film- und Multimediaprojekten sein. Zugleich werde geprüft, ob schon in der Zeit der Terrakotta-Schau das Foyer des Volkskammersaals oder andere Flächen parallel vermietet werden könnten. Der Bund mit der Oberfinanzdirektion (OFD) wird mit den drei Hauptmietern - der Staatsoper Unter den Linden, dem Hebbel-Theater "HAU 1, 2, 3" und den Sophiensælen - nun Verträge schließen. Diese sollen, gemeinsam mit dem Kuratorium, die einzelnen Projekte koordinieren.

Die überraschende Entscheidung kam dennoch nicht von ungefähr. Zum einen hatte das Bundesvermögensamt den Palast 2003 mehrfach für Führungen und musikalische Veranstaltungen vermietet. Zum anderen ließ vor Weihnachten der Chef des Bundesvermögensamts durchblicken, er stehe der Zwischennutzung keineswegs abgeneigt gegenüber, sofern sicherheitstechnische Auflagen erfüllt und die Kosten getragen würden.

(..)

Die Auflagen der Behörden bezüglich Sanitäranlagen, Brand- und Sicherheitsschutz müssten von den Mietern getragen werden. Gegenüber der taz nannte Krössin als Kosten dafür rund 80.000 bis 100.000 Euro. Strieder hatte stets mit angeblichen Kosten in Millionenhöhe gegen eine Nutzung argumentiert.

Quelle: taz 29.01.04
mehr unter:http://www.taz.de/pt/2004/01/29/a0277.nf/text


der Weg ist offen die Stahlskelettleiche zum Symbolort zu stilisieren.
Da kann man nur hoffen, dass die dort anzutreffende Rohbauromantik auf wenig Fans treffen wird und das Geld eines Heizungseinbaus für die kalten Monate ausbleiben wird

zur aktuellen Situation:
Webcam vom Dach des Zeughauses ( Schlüterbau/ dt. historisches Museum )
Prokovjev
Stammgast

Beiträge: 73


 

Gesendet: 19:45 - 10.03.2004
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 20:07 - 10.03.2004

"Kosten dafür rund 80.000 bis 100.000 Euro. Strieder hatte stets mit angeblichen Kosten in Millionenhöhe gegen eine Nutzung argumentiert."

Aber 80.000-100.000€ sind ja auch fast nichts....


"...sofern sicherheitstechnische Auflagen erfüllt(...)werden."

Dann hoffe ich mal, eines Nachts fällt die Ostfassade von ihren Stahlträgern in die Spree...und nach und nach der Rest!
van Dyk
Stammgast

Beiträge: 69


 

Gesendet: 20:11 - 10.03.2004

es gibt nur eine loesung fuer das Palast: und das ist die ""Oskar"" Loesung!!! schaut euch doch mal herum in Hagen so etwas muss doch auch mit dem Palast zu tun sein? asbest ist ja schon entfernt!! also einfach die ""Oskar""loesung und man kann ja alle Steine und stahl mittels schiffen auf der spree ganz schnell abtransportieren.Ich hoffen Ihr alle kennt die "'Oskar""loesung???
van Dyk
Stammgast

Beiträge: 69


 

Gesendet: 20:17 - 10.03.2004

a propos palst der republik: weiss jemanden im forum wie es ueberhaupt noch mit den plaenen zum wiederaufbau des stadtschlosses aussieht? wird dies fuer das jahr 2050 realisiert oder sind diese plaene zu den akten genommen und koennen wir es vergessen ?? dann wird da derWalter Ulbricht oder Erich Honnecker noch bestimmt in Ihren graebern lachen
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 20:19 - 10.03.2004

Ja, die kenne ich. Und dann darf Gysi den Auslöser drücken ! Aber ich wäre lieber Schadenfroh und würde gerne die Gesichter sehen, wenn sich der so intakte PdR in Wohlgefallen auflöst...
Aber die Sprengung, die ja bei Gallileio übertragen wurde, war langweilig.
van Dyk
Stammgast

Beiträge: 69


 

Gesendet: 20:26 - 10.03.2004

ich haben die sprengung im WDR ""live'""gesehen und hatte die videorecorder programmiert von 09.45 bis 12.00 uhr also ich konnte alles 10 x wiederholen: im traum dachte ueber den tag als koennte dass gleiche geschehen mit dem palast der repuplik und die sch.... hochhaeusern auf dem fischerinsell und auf der leipzigerstrasse!!!!
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 20:52 - 10.03.2004

Villeicht könnte dir das Wasser Probeleme bereiten, wenn due gleich die halbe Spreeinsel in die Luft jagst !
Claus
Mitglied

Beiträge: 164


 

Gesendet: 15:17 - 27.04.2004

Pseudo-Architekt Rem Koolhaas:
`Es war ein Verbrechen,den Palast der Republik nicht zu retten`.
Interview in Spiegel.de:
http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,296828,00.html
Taoiseach
Novize

Beiträge: 41


 

Gesendet: 16:44 - 27.04.2004

Es ist ein Verbechen, Koolhaas Aufträge zu geben.
Ben
Goldenes Premium-Mitglied

Beiträge: 1337


 

Gesendet: 18:29 - 27.04.2004

Von wegen, der wäre innen einfach mal so umzumodeln, dass man dort so tolle Konferenzen etc. abhalten könnte...Ich war zu der Ausstellung mit den Terracotta-Soldaten (totaler Beschiss: 8€! Der Louvre hat nur 7,50€ gekostet und da ist man nicht nach 45 Min. wieder raus...) und mal ein Paar Wönde hier und da reichen bei weitem nicht. Der ist ja nicht mal mehr wasserdicht.

"Ich würde auch einen Abriss nicht empfehlen, denn er wäre ebenso künstlich wie seine Erhaltung. "

Was soll das heißen? Einfach stehen lassen, bis eher von selbst zusammenfällt, oder was?

Seiten mit Postings: 1 2

- Palast der Republik: Neue Zwischennutzung -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Deutschland —› Palast der Republik: Neue Zwischennutzung
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003486 | S: 1_2