Das Forums-Archiv von pferdeglueck.de und pferdefreundetreff.de

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Schilddrüsenwerte
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 21:57 - 12.01.2009 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

Hallo,
ich grüße aus El Salvador. Ich bin so böse (eher wütend!) mit den TA hier und fühle mich total ahnungs- und hilfslos.
Naturmedizin kennt hier kein TA und glauben tun sie auch nicht dran. Sie denken immer nur an Chemie und ich bekommen allein vom Gedanken schlechte Laune! Amador, das Pferd Spanier/Criollo meines Mannes, ein hat folgende Werte (Nov. 2008):
T3 1.4 (0.3-0.9)
T4 4.0 (1.3-4.1)
Er ist dünn und wurde im November gegen Piroplasmosis behandelt (ohne vorher eine Blutuntersuchung zu mache!), anschließend hat der TA ihm Vitamin B eingespritzt und es soll gegen Anemie helfen, da seine Blutwerde im November so aussahen:
hemoglobina 9.5 (11-17)
hematócrito 29 (30-50)
glóbulos rojos 3,190.000 *
glóbulos blancos 8,400
CVM 93.5 (37-55)
HCM 30.6 (13-19)
CHCM % 32.7 (31-36)
linf. 33 (20-45)
nut. 66 (45-70)
eosi. 1 (1-4)
mon. 0 (0-5)
bas. 0 (1-2)
...und sicherlich andere Mittel, die er nicht erwähnt hat. Anschließend hat er das Pferd (gegen meines Willens) wegen eines Sehnenschmerzes (nicht sichtbar... er war nicht Lahm und nichts!) infiltriert (er meint, mit Traumeel, aber auch mit 'esteroides') und dann mit Jod gebrannt (nennt man das so?) und anschließend hat ihm wieder Antibiotiker gespritzt und ihm sein Penis 3 mal unter Narkose gewaschen, weil es geschwollen war und der TA meinte, es sei wegen schlechter Versorgung und Hygiene (meiner Meinung wegen eines Nierenproblemes, wegen der vielen Spritzen und Chemikalien). Amador steht immernoch still in seiner Box, er darf nur 1/2 Stunde am Tag draußen geführt werden oder alleine draußen ruhig sein, aber zugenommen hat er nicht, er hat eher abgenommen... Ruhig zu sein ist für ihn trotz Vitamin B (10cc jeden Sontag) kein Problem, er scheint keine Energie übrig zu haben um rumzutoben. Er soll noch einen Monat still sein, aber ich möchte bezweiflen, dass die ganze Behandlung io ist und wüsste gerne, wie ich ihm helfen kann. Homäopathie für Pferde gibt es hier keine, aber es gibt die Heel Produkte (irre teuer, aber es gibt) für menschlichen Gebrauch. Am liebsten würde ich ihm mit Kräutern helfen.
Könnten folgendes helfen (und wieviel davon darf er frisch fressen?): Hibbiscus sabdariffa -nicht frisch- (rosa de jamaica), Ingwer (frisch in Stückchen), Equisetum Arvense (cola de caballo), Hamelia Patens (chichipince) und Ananas (mit oder ohne Schale?)?
Ich hoffe bald von Ihnen zu lesen un bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort.
MfG,
Karin (fast hilfslos)

_______________________________________

You may be disappointed if you fail, but you are doomed if you don't try.

Experience is what you get, when you didn't get what you wanted.
Luck is where preparation meets oportunity. (Randy Pausch)
Gesendet: 22:49 - 12.01.2009 | :: Edit | ::Delete

ICH MUSSTE NOCH EIN BISSCHEN KORRIGIEREN. SORRY.
Hallo,
ich grüße aus El Salvador. Ich bin so böse (eher wütend!) mit den TA hier und fühle mich total ahnungs- und hilfslos.
Naturmedizin kennt hier kein TA und glauben tun sie auch nicht dran. Sie denken immer nur an Chemie und ich bekommen allein vom Gedanken schlechte Laune! Amador, das Pferd Spanier/Criollo meines Mannes, hatte Nov. 2008 folgende Werte:
T3 1.4 (0.3-0.9)
T4 4.0 (1.3-4.1)
Er ist dünn und wurde im November gegen Piroplasmosis behandelt (ohne vorher eine Blutuntersuchung zu machen!), anschließend hat der TA ihm Vitamin B eingespritzt und es soll gegen Anemie (wegen der Hämoparasiten) helfen, da seine Blutwerde im November so aussahen:
hemoglobina 9.5 (11-17)
hematócrito 29 (30-50)
glóbulos rojos 3,190.000 *
glóbulos blancos 8,400
CVM 93.5 (37-55)
HCM 30.6 (13-19)
CHCM % 32.7 (31-36)
linf. 33 (20-45)
nut. 66 (45-70)
eosi. 1 (1-4)
mon. 0 (0-5)
bas. 0 (1-2)
...und sicherlich andere Mittel, die er nicht erwähnt hat. Anschließend hat er das Pferd (gegen meines Willens) wegen eines Sehnenschmerzes (nicht sichtbar... er war nicht Lahm und nichts!) infiltriert (er meint, mit Traumeel, aber auch mit 'esteroides') und dann mit Jod gebrannt (nennt man das so?) und anschließend hat ihm wieder Antibiotiker gespritzt und ihm sein Penis 3 mal unter Narkose gewaschen, weil es geschwollen war und der TA meinte, es sei wegen schlechter Versorgung und Hygiene (meiner Meinung wegen eines Nierenproblemes, wegen der vielen Spritzen und Chemikalien). Amador steht immernoch still in seiner Box, er darf nur 1/2 Stunde am Tag draußen geführt werden oder alleine draußen ruhig sein, aber zugenommen hat er nicht, er hat eher abgenommen... Ruhig zu sein ist für ihn trotz Vitamin B (10cc jeden Sontag) kein Problem, er scheint keine Energie übrig zu haben um rumzutoben (er war allerdings noch nie ein Rumbtober). Er soll noch einen Monat still sein, aber ich möchte bezweiflen, dass die ganze Behandlung io ist und wüsste gerne, wie ich ihm helfen kann. Homäopathie für Pferde gibt es hier keine, aber es gibt die Heel Produkte (irre teuer, aber es gibt) für menschlichen Gebrauch. Am liebsten würde ich ihm mit Kräutern und Obst und/oder Gemüse helfen.
Könnten folgendes helfen (und wieviel davon darf er frisch fressen?): ****Hibbiscus sabdariffa -nicht frischgepflückt, aber auch nicht ganz trocken- (rosa de jamaica), **Ingwer (frisch in Stückchen), **Equisetum Arvense (cola de caballo), *Hamelia Patens (chichipince) und unheimlich****Ananas (mit oder ohne Schale?)? Das meiste frisst er sehr gerne (****), aber manches nicht unbedingt(*).
da ich persönlich nicht zwei mal am Tag zum Stall komme, sondern nur früh morgens (5 Uhr, die Tiere fressen aber um 4), könnte ich evtl. nur einmal dieses füttern, denn den 'Fütterrer' kann ich mit sowas kaum beauftragen. Ich würde dieses in einem Stück Brot 'verstecken' oder mit Haferflocken (oder Banane? Noni? Zuckerrohr? Rohzucker?) mischen, nur damit er es frisst. Ich hoffe bald von Ihnen zu lesen un bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort.
MfG,
Karin (fast hilfslos)

_______________________________________

You may be disappointed if you fail, but you are doomed if you don't try.

Experience is what you get, when you didn't get what you wanted.
Luck is where preparation meets oportunity. (Randy Pausch)
Gesendet: 10:46 - 14.01.2009 | :: Edit | ::Delete

Hallo Karin,

THP Claudia wird sich Deinen Beitrag so schnell wir möglich anschauen, ist zur Zeit viel im Außendienst.

Grüße
Guido
Gesendet: 17:06 - 14.01.2009 | :: Edit | ::Delete

Hallo Karin,
ehrlich gesagt kann ich weder mit den Blutwerten, noch mit Deiner Schilderung etwas anfangen, da nichts wirklich zusammenzupassen scheint. T3 sagt ja eine Schilddrüsenüberfunktion aus, daher müsste das betroffene Pferd aufgedreht und nicht ohne Elan sein. Interessieren würden mich noch die Leberwerte, die - wenn ich die Parameter richtig deute - nicht analysiert wurden. In Deutschland haben die einzelnen Werte andere Namen, daher kann ich bei manchen nur erahnen, was gemeint ist und wie gesagt fehlen mir die Leberwerte und auch die Nierenwerte bei der angegebenen Blutuntersuchung.
Da mir die Erkrankung nicht bekannt ist, möchte ich Dir auch nicht einfach irgendetwas empfehlen, was ggf. genau das Verkehrte sein könnte. Ich schlage Dir daher vor, mir Haare von Amador für eine Haaranalyse zu übersenden, damit ich mir ein Bild machen kann und Deinem Pferd helfen kann.
Herzliche Grüße Claudia
P.S.: Zur Fütterung: Empfehlen würde ich: Heu, Stroh und als Kraftfutter wenig Hafer, falls diese Fütterung in El Salvador praktizierbar ist? Oft gibt es gerade im Süden ja Probleme bei der Heuernte...
Alles andere würde ich Dir unbedingt raten, abzusetzen. Ananas z. B. mit oder ohne Schale ist kein Pferdefutter, ebenso Brot etc. Auch von der Fütterung der genannten Kräuter würde ich abraten. Selbst bei Ingwer sehe ich zur Zeit kein "Einsatzgebiet", zumindest nicht, solange geklärt ist, was dem Pferd wirklich fehlt.

Seiten mit Postings: 1

- Schilddrüsenwerte -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Schilddrüsenwerte
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

Schilddrüsenwerte

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.004383 | Server: 1_4