Das Forums-Archiv von pferdeglueck.de und pferdefreundetreff.de

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Ingwer-Forum: Anwender helfen Anwendern —› Ingwer auch als Globulis
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 12:16 - 05.09.2008 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

Hallo,

meine Stute lahm seit Januar und hat einen Sehnenschaden der nun verheilt ist lt US und TA. Leider lahmt die Stute immernoch. TA meint nun eine Entzündung im Fesselgelenk duch Überbelastung oder Fehlbelastung. Nun füttere ich Mobifor Ultra mit Ingwer schon zeit 2 1/2 Wochen lahmen wurde besser aber noch nicht weg

Nun ist meine Frage wie lange so eine Entzündung dauern kann, und ob ich Ingwer auch als Globulis füttern kann und dann in welcher Potenz und wieviel.

Vielen dank schon mal im voraus

lg
Gesendet: 13:43 - 05.09.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo,

die von Dir beschriebene Verabreichungsform kennen wir - ehrlich gesagt - überhaupt nicht. Würden das auch nicht tun, weil hier der Ingwer vermutlich nur schmückendes Beiwerk ist. Woher in dieser Form die Wirkweise kommen soll, ist nicht ganz nachvollziehbar, wäre aber auch eine abendfüllende Diskussion und letztendlich nur Spekulation.

Du solltest auf jeden Fall die Ingwerpflanze so verfüttern, wie sie mit all ihren Bio- bzw. sekundären Pflanzenstoffen auch in der Natur wirkt. Nahe liegend und am besten ist da das Pulver, bei Akzeptanzproblemen auch der Grob-/Feinschnitt.

Bei Sehnenproblemen muss auch entsprechend hoch dosiert werden, um vor allem die Entzündungen in den Griff zu bekommen. Wenn Du Dich für das Pulver entscheiden möchtest, solltest Du das entsprechend ordern (im Falle unserer Referenzadresse, der Gewürzmühle Neumann - (Direktlink: "Gewürzmühle Neumann" ) - würde ich den aktuellen BIO-Ingwer aus Tansania empfehlen. Solltest Du Sorge haben, dass Dein Pferd das Pulver ggf. nicht akzeptiert, beziehe Dich auf pferdeglueck.de und ordere bei der Gewürzmühle vorab eine Kostprobe.

Sobald Du den Ingwer vorliegen hast bzw. ihn zunächst erfolgreich als Pulver vorsichtig angefüttert hast (siehe hierzu auch die Bemerkungen in unserer Ingwer-Klartext-Abhandlung - (Direktlink: "Ingwer - Klartext" ) - ), sollten wir uns nochmals über die Dosierung kurzschließen, ok?

Vor allem sei wachsam im Umfeld des Ingwers, hier hängen sich zur Zeit zahllose Trittbrettfahrer an den Hype. Wir empfehlen auch für die Zukunft die Pulverform als beste aller Verabreichungsformen und sehen wenig Anwendungspotenzial im homöopathischen Umfeld oder als spezielle aufbereitete Zusatzstoffe.

Grüße
Guido
Gesendet: 23:13 - 05.09.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Guido,

vielen dank für deine schnelle Antwort. Habe nun bei Neumann eine Probe bestellt.

Wie gesagt lt Ta soll ja eigentlich alles verheilt sein nur leider lahmt das Pferd immernoch.

Homöopatisch nennt sich das Zingiber und gibt es als Globulis.

Wie schnell schlägt Ingwer denn an?

lg Bianca
Gesendet: 08:44 - 06.09.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Bianci,

gut "Zingiber" wurde einfach vom lateinischen Namen des Ingwers abgeleitet ;-).

Wie schon erwähnt, liegt der bisherige ermittelte Erfolg des Ingwers ausschließlich im phytotherapeutischen Bereich und nicht im homöopathischen. Daher bin ich sehr skeptisch, was dieser ganze homöopathische Ansatz in diesem Fall bringen soll.

Ingwer entfaltet sehr schnell seine Wirkung, sobald Du die ideale "Schwellmenge" erreicht hast und der Ingwer beim jeweiligen Krankheitsbild überhaupt helfen kann. Beides gilt es stets individuell herauszufinden. Es gibt hier immer nur "Richtschnüre", deshalb sollten wir auch bei Dir individuell die Sache beobachten und besprechen.

Teste erst einmal behutsam das Anfüttern mit täglich 1-2 g, die Du vorsichtig steigerst. Vielleicht streikt Dein Pferd ja generell. Und bitte nicht das Pulver "pur" ins Futter geben, damit verdirbst Du gleich von Anfang an Deinem Pferd den Appetit.

Grüße
Guido
Gesendet: 09:40 - 06.09.2008 | :: Edit | ::Delete

Guten morgen Guido,

gut werde dann mit 1-2g täglich anfangen. In welchen Schritten und Zeitraum wird dann gesteigert? Und welche Menge braucht dann mein Pferd?

lg Bianca
Gesendet: 08:47 - 07.09.2008 | :: Edit | ::Delete

Nun, erst nehmen wir die erste Hürde, Bianca ;-). Versuche, wenn die Akzeptanz vorhanden ist, innerhalb der Testwoche mal die 10 g anzupeilen. Dann berichte bitte nochmals über den aktuellen Status.

Ich denke mal, dass der TA zur Zeit noch konventionelle Entzündungshemmer gibt?!? Aber alles das müssen wir dann Ende der Testwoche besprechen. Ich halte nichts davon, mal auf gut Glück unvorsichtig Dosisempfehlungen ins Blaue zu geben.

Bis dann,

Grüße
Guido
Gesendet: 18:44 - 15.09.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Guido,

meine Stute hat das Ingwer gut gefressen. Bin nun bei 5g. Sie lahmt auch nicht mehr, da ich aber angst habe das noch nicht alles überstanden ist, und meine Stute wieder anfängt zu lahmen wollte ich ihr gerne Ingwer weiter geben, so lange wie ich mit ihr im Aufbautraining bin.

lg Bianca
Gesendet: 18:59 - 15.09.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Bianca,

Du kannst und solltest durchaus den Ingwer als eine Art "Entzündungshemmer" weiter geben. Wenn alle bisherigen akuten Entzündungen überstanden sind (TA-Diagnose, eigener täglicher Check an den Sehnen) würde ich alles versuchsweise bei rund 20 bis 25 g/Tag vom tansanischen BIO-Ingwer einpegeln. Steigere erst einmal auf rund 10 g/Tag und beobachte nochmals die Akzeptanz und Verträglichkeit. Deine Stute sollte keine Dauer-Abonnentin für Koliken sein.

Solltest Du während des (vorsichtigen) Aufbautrainings einen Rückfall erleiden (was wir nicht hoffen wollen), solltest Du Dich melden, denn dann reichen die erwähnten 20 g nicht aus und wir sollten eine neue "Dosis" besprechen. Möglichst als Alternative zum dann eigentlich wieder üblichen TA-Präparat, falls möglich.

Richtig ist Deine Entscheidung, es vorsichtig wieder anzugehen. Denn Sehnenschäden brauchen (leider) lange Zeit, um nachhaltig auszuheilen. Deshalb soll ja auch der Ingwer dabei helfen, neuen Entzündungen vorzubeugen. Das kann er aber nur bei richtiger Trainingsdosis, optimaler Ernährungslage und bestmöglicher Schmied-Betreuung, um rechtzeitig ggf. nötige Korrekturen vornehmen zu können.

Grüße
Guido

Seiten mit Postings: 1

- Ingwer auch als Globulis -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Ingwer-Forum: Anwender helfen Anwendern —› Ingwer auch als Globulis
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

Ingwer auch als Globulis

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.005079 | Server: 1_4