GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Hardware —› Defekte Festplatte - reparieren oder Daten auslesen
 


Autor Mitteilung
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


Gesendet: 15:24 - 09.02.2018

Hallo,

wollte gerade reinschreiben, dass das Windows-Festplattenreparaturtool bei der defekten Festplatte meines jüngeren Sohnes, also seines Computers, um Missverständnisse zu vermeiden, seit Stunden bei 1267 Datensätzen stehenbleibt. Kaum habe ich Nubira meine Glückwünsche nachgetragen, ist es immerhin auf 9104 weitergegangen. Besteht da ein Zusammenhang?

Aber eigentlich wollte ich fragen, ob es noch eine andere Möglichkeit gibt, das defekte Teil auszulesen, zumindest die Daten zu retten, falls das Auslesen durch das Windows-Tool bis zu Nubiras nächstem Geburtstag dauern sollte?
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 13:19 - 10.02.2018

Hersteller und Modellbezeichnung herausfinden (entweder per Software auslesen oder HDD ausbauen und auf das Etikett schauen), beim Hersteller die Diagnosetools für das Modell herunterladen und einen Intensivtest durchführen. Wenn dabei Fehler gefunden werden, versucht die Software diese meist zu beheben oder die Daten der defekten Sektoren auf noch verfügbare Reservesektoren zu kopieren. Anschliessend kann man nach dem Windowsstart in einer Eingabeaufforderung auf dem Laufwerk ein "chkdsk /f/r" ausführen. Mit etwas Glück sind danach nicht zu viele Dateien beschädigt und wiederverwendbar.

Alternativ: Rechner mit einer Linux-Live-DVD (z.B. Knoppix oder dergleichen) starten, auf die HDD zugreifen und versuchen, die gefundenen Daten auf ein externes Laufwerk zu kopieren.
(Auch unter Linux gibt es diverse Reparatur-Tools, die man ggfs. verwenden kann. Allerdings sind diese in den meisten Fällen nur über die Befehlszeile nutzbar und haben für sehr viele Situationen Parameter.... )
Peng
Boardkönig

Beiträge: 1327


 

Gesendet: 11:26 - 11.02.2018

Danke Xandros.
Unter Linux Mint erhielt ich die Mitteilung, dass die über USB 3.0 verbundene Festplatte nicht gemountet werden könne.

Dafür überraschte mich Windows nach einem halben Tag mit dem Reparaturtool, dass mir plötzlich doch die Bilder auf dem defekten Laufwerk angezeigt wurden. Leider machte ich dann den Fehler, erst noch meine Backup-Software updaten zu wollen, was zu einem Neustart führte. Seitdem ist es mir nicht mehr gelungen, auf das Laufwerk zuzugreifen. Immer brach Windows vorher ab oder hängte die komplette Festplatte mit ihren 5 Laufwerken ab.
Aber vielleicht versuche ich es noch über Samsung.
Xandros
Premium-User

Beiträge: 521


 

Gesendet: 22:00 - 27.02.2018

... bevor ich mich an einer beschädigten Platte mit Rettungsversuchen zu schaffen mache, nehme ich eine intakte Platte mit mindestens der gleichen Grösse, stecke sowohl die Defekte als auch die Intakte in eine HDD-Dockingstation mit zwei Steckplätzen (nicht am PC angeschlossen!) und führe eine 1:1 Kopie aus.
Anschliessend versuche ich die Datenrettung an der Kopie auf der intakten Platte.
Auf diese Weise kann mir die Originalplatte nicht beim Rettungsversuch noch mehr beschädigt werden....

Seiten mit Postings: 1

- Defekte Festplatte - reparieren oder Daten auslesen -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Hardware —› Defekte Festplatte - reparieren oder Daten auslesen
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001551 | S: 1_2