GREENHORN COMPUTER-FORUM - Freundliche Hilfe für PC-Einsteiger und Fortgeschrittene

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Betriebssysteme —› M$ macht anscheinend Ernst mit der Win10 Aktivierung
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 17:57 - 24.03.2017 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

Seit ich meinen neuen PC habe, komme ich ja an Win10 nicht mehr vorbei.
Aber wenigstens hatte ich letztes Jahr mit dem kostenlosen Update eine sonst nicht benötigte Win8-Lizenz auf Win10 upgedatet.
Dieses Win10 lief schon seit 3 Wochen auf meinem neuen PC ohne Probleme und war auch aktiviert .......... bis gestern.

Heute schalte ich den PC ein und Windows meldet mir "ist nicht aktiviert".
Der Versuch "jetzt aktivieren" führte zu dem Medung "kann nicht aktiviert werden".

Schlau wie ich bin, hatte ich meine Lizenz sogar mit einem M$-Konto verknüpft, also da eingeloggt und versucht unter "ich habe meine Hardware geändert" zur Aktivierung zu kommen.
Ging auch nicht, da kam die Meldung "der Typ vom Gerät passt nicht zum vorherigen Gerät", angeblich war dieses Win10 vorher auf einem Notebook installiert.
Wars aber nicht, das war immer schon auf meinem Desktop-PC, wenn auch vor diesem neuen Rechner immer nur als Zweit-System via Dual-Boot installiert.

Eine halbe Stunde war ich beim M$-Support im Chat und musste dann sogar noch die Rechnung einschicken, von den neuen Teilen die ich gekauft habe.
Dann endlich haben sie mir einen neuen Schlüssel gegeben.

Ende gut alles gut, aber haben die nichts Besseres zu tun als ihren ehrlichen Kunden derartige Umstände zu machen?

_______________________________________

Aufgrund der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise, wurde zur Energieeinsparung das Licht am Ende des Tunnels abgeschaltet.
Gesendet: 11:44 - 25.03.2017 | :: Edit | ::Delete

Zitat:
Ende gut alles gut, aber haben die nichts Besseres zu tun als ihren ehrlichen Kunden derartige Umstände zu machen?

Welche Alternativen haben die dort, um den unehrlichen Kunden Steine in den Weg zu werfen und illegale Kopien unbrauchbar zu machen?

Ich möchte nicht wissen, wie hoch der jährliche Schaden ist, der MS durch Raubkopien und Mehrfachverwendung der gleichen Lizenz entsteht. Damit will ich nicht das Vorgehen von MS in irgendeiner Form bewerten, sondern einfach mal die Problematik in den Mittelpunkt rücken, die MS bei der Bekämfpung von Raubkopien zu bewältigen hat. Das ist für die ehrlichen Kunden zwangsläufig nicht immer schön....
Gesendet: 13:31 - 25.03.2017 | :: Edit | ::Delete

Klar Xandros, ich verstehe durchaus die Beweggründe von M$.
Aber wenn man sieht, dass mittlerweile der Aufwand den man betreiben muss um eine legale Kopie aktiviert zu halten grösser ist als der Aufwand eine illegale Kopie lauffähig zu halten, dann schiesst sich doch M$ selber ins Knie.
User sind nun mal faul und wenn illegal einfacher ist als legal, dann werden immer mehr Leute zur illegalen Version greifen.

_______________________________________

Aufgrund der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise, wurde zur Energieeinsparung das Licht am Ende des Tunnels abgeschaltet.
Gesendet: 14:12 - 26.03.2017 | :: Edit | ::Delete

nur werden illegale Versionen eben immer häufiger auffallen, sich selbst deaktivieren und unbrauchbar machen.
Und das liegt ja auch im Sinne der legalen User, die zur Zeit für die illegalen User mitzahlen und durch deren Machenschaften oft genug zum Opfer werden.

Im Übrigen kann ich nicht ganz nachvollziehen, dass es schwieriger geworden ist eine legale Version aktiv zu halten. Bei mir hat sich noch kein Windows von selbst deaktiviert.
Zitat:
Aber wenigstens hatte ich letztes Jahr mit dem kostenlosen Update eine sonst nicht benötigte Win8-Lizenz auf Win10 upgedatet.

Damit wurde die W10-Lizenz an die Hardware gekoppelt. (Wurde nicht an die grosse Glocke gehängt, ist aber im Internet ausreichend diskutiert worden und sollte daher bekannt sein.)
Hardware-Änderungen funktionieren daher nur in begrenztem Umfang. Werden zu viele Komponenten auf einen Schlag gewechselt, gibt es die genannten Schwierigkeiten.
MS hat das Problem bereits z.B. durch die Gamer erkannt, die regelmässig ihre Hardware auf den neuesten Stand bringen, öfter mal Komponenten austauschen und so schnell in diese Situation laufen. Dafür gibt es auch entsprechende Tools, die dieses Manko umgehen sollen. Habe ich allerdings bislang nie benötigt und mich daher auch nicht damit beschäftigt.
Schade für die Anwender, wenn das dann über die vorgesehenen Wege (seitens MS) auch zu Problemen führt....

Gesendet: 21:02 - 26.03.2017 | :: Edit | ::Delete

Ich denke M$ hat das irgendwas vermurkst.
Ich konnte ja nach kompletten Tausch ALLER Hardware Win10 ohne Probleme mit dem alten Win8-Schlüssel aktivieren und das lief ja auch so etwa 3 Wochen lang, bevor es auf einmal hiess "ist nicht aktiviert".
Besonders interessant war dann, dass die Aktivierung auch übers M$-Konto nicht ging, weil mein Schlüssel angeblich vorher auf einem Notebook installiert war.
Wenn ich raten soll, dann hat M$ an dem Tag versucht, die Hardware-Bindung einzubauen, die es bis dahin nur angeblich gab und dabei ist irgendwas in deren Datenbank durcheinander geraten.

_______________________________________

Aufgrund der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise, wurde zur Energieeinsparung das Licht am Ende des Tunnels abgeschaltet.

Seiten mit Postings: 1

- M$ macht anscheinend Ernst mit der Win10 Aktivierung -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Betriebssysteme —› M$ macht anscheinend Ernst mit der Win10 Aktivierung
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

M$ macht anscheinend Ernst mit der Win10 Aktivierung

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.002873 | Server: 1_2