Das Forums-Archiv von pferdeglueck.de

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Ingwer-Forum: Anwender helfen Anwendern —› Entzündung bei Sehnenschaden sinnvoll?!??
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 09:01 - 20.05.2008 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

Hallo,

eigentlich bin ich ja wegen Gundi froh, Euer Forum gefunden zu haben.
Trotzdem wollte ich lieber nur Erfolge berichten.
Aber jetzt hat es meinen Haflinger Svonko erwischt. Er hat einen Sehnenschaden rechts vorne.
Ich wollte ihm schon gerne mit Ingwer helfen, aber jetzt habe ich gelesen, eine Entzündung sei ähnlich wie Fieber ein Reparaturvorgang. wenn man ein entzündungshemmendes Mittel einsetzt, bewirkt man das Gegenteil: die Entzündung klingt ab, und die Reparatur kann nicht mehr stattfinden.
dies bezog sich allerdings auf "normale" Entzündungshemmer.
stimmt das? Sollte man lieber nur durch Schonen, Umschläge...helfen?

liebe Grüße
Katja
Gesendet: 20:35 - 20.05.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Katja,

das ist ein umfassendes Themengebiet, über das man lange Aufsätze schreiben könnte. Nur so viel: Ingwer ist ja kein konventioneller "Entzündungshemmer", sondern er beschleunigt in einigen günstigen Fällen nur die "Reparaturarbeiten". Beachte aber, dass bei Sehnengeschichten es meist nicht mit ein paar Grämmchen getan ist. Auch in deinem Fall gilt wieder: In Etappen an die sinnvollste Dosierung herantasten, wie Du das ja auch bei Gundi getan hast.

Auf jeden Fall würde ich parallel den Sehnenschaden von einem erfahrenen TA begutachten lassen und alle flankierenden Maßnahmen (Schonzeit, Umschläge usw.) mit ihm genau besprechen. Aus der Ferne sind gerade solche Sehnenerkrankungen nie sinnvoll zu beurteilen, sie müssen aber zur optimalen Ausheilung genau untersucht und eingeschätzt werden.

Du kannst ja mit dem Tierarzt besprechen, dass Du die Entzündung zunächst mit Ingwer angehen möchtest, weil er ja vermutlich bei seinem Besuch sofort die Spritze zücken würde mit dem konv. Entzündungshemmer. Wenn Du bei der Dosierung unsicher bist, kannst Du Dich nach der TA-Begutachtung und Einschätzung nochmals melden, ok?

Grüße
Guido
Gesendet: 10:03 - 09.06.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Guido,

danke für deine Antwort und entschuldige bitte, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Es war so viel los.
Die TÄ war sowieso da und wir haben das mit Schonung, Umschlägen...usw. genau besprochen.
Sie war ganz "vernünftig" und meinte auch, spritzen bringt oft nur kurzfristig Verbesserungen.
Ich gebe Svonko auf jeden Fall begleitend Ingwer.
Es ist auch schon besser geworden, jetzt ist noch schonen, schonen, schonen...angesagt.
Blöd ist halt, wenn die Sehne dick bleibt...

Liebe grüße
Katja
Gesendet: 10:49 - 10.06.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Katja,

ja, solche Geschichten brauchen in der Tat Zeit und Geduld. Den Ingwer nicht zu niedrig dosieren, da die Entzündungshemmung sonst in diesem Fall nicht ausreicht.

Grüße
Guido

Seiten mit Postings: 1

- Entzündung bei Sehnenschaden sinnvoll?!?? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Ingwer-Forum: Anwender helfen Anwendern —› Entzündung bei Sehnenschaden sinnvoll?!??
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

Entzündung bei Sehnenschaden sinnvoll?!??

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.003571 | Server: 1_4