Das Forums-Archiv von pferdeglueck.de

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Pferd schubbert sich......
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 13:39 - 17.04.2008 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

hallo zusammen,

ich bin hier noch ganz neu und ich hoffe , dass das jetzt klappt

ich versuche mein problem mit meinem pferd kurz zu beschreiben....
also, vor ca. 7 wochen haben wir den stall gewechselt. mein pferd steht nun in so einer art offenstall. tagsüber laufen insgesamt 3 pferde zusammen auf dem paddock und können tagsüber als unterstand die boxen nutzen,da diese "aufstehen"....seit ca. 2 wochen nun schubbert sich mein pferd recht stark am hals direkt im genickbereich hinter den ohren.auf der rechten seite gab es schon 2 offene stellen, die ich aber bis jetzt erfolgreich behandelt habe ( gewaschen und mit pflegeöl behandelt)
dort schubbert er sich auch nicht mehr. nun wird am hals etwas weiter unten geschubbert....die haut ist teilweise auch etwas schuppig.aber keine offene stellen!... zudem ist mein pferd noch mit dem fellwechsel beschäftigt. leider hatte er bis jetzt immer probleme mit dem fellwechsel. nur bis dato fing er in dieser zeit an zu husten. dieses jahr schubbern wir dann mal zur abwechslung.das hat er so auch noch nie gemacht. das pferd wird jetzt 8 jahre,ist ein zu gross geratenes deutsches reitpony, bekommt als kraftfutter nur hafer und abends heucobs mit etwas ingwer, apfelessig, sonnenblumenöl, mineralpallets als zusatz und im moment reine kräuter für fell und haut(nur als kur). dazu möhren und den ganzen tag gutes heu zur freien verfügung.
der zustand im moment verschlechtert sich nicht, wird aber auch nicht wirklich besser. ich vermute auch, dass der umzug gerade jetzt in der zeit des fellwechsels das immunsystem meines pferdes etwas strapaziert. deshalb überlege ich, ob ich eventuell mal ein grosses blutbild vom TA erstellen lasse...vielleicht liegt auch ein mangel vor?
generell wäre ich für weitere tipps sehr dankbar.....wie gesagt, bis jetzt hatten wir ein solches problem noch nicht....

freu mich auf ein feedback!

danke und viele grüsse,
andrea
Gesendet: 11:44 - 18.04.2008 | :: Edit | ::Delete

Klar doch, das hat geklappt, Andrea.

THP Claudia wird sich Deinen Thread schnellstmöglich ansehen, wenn sie vom Außendienst mal "indoor" arbeitet ;-).

Grüße
Guido
Gesendet: 15:17 - 18.04.2008 | :: Edit | ::Delete

hallo guido,

ja super, danke für die´info....vielleicht kann sie mir einen tipp geben....

viele grüsse,
andrea
Gesendet: 18:59 - 18.04.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Andrea,
ich glaube eher nicht, dass das Schubbeln mit dem Stallwechsel zusammenhängt; da bereits in den Vorjahren Probleme im Fellwechsel vorhanden waren. Das Husten sowie auch der Juckreiz können eine allergische Reaktion anzeigen, wie bei der o. g. Symptomatik beispielsweise das Sommerekzem. Ekzemer haben bereits vor einigen Wochen angefangen, sich zu schubbern. Ob es sich um ein vorübergehendes Problem im Zuge des Fellwechsels oder gar um ein beginnendes Sommerekzem handelt, wird sich erst im Verlaufe der nächsten Wochen und Monate zeigen. In jedem Falle wäre es jedoch wichtig, für eine Unterstützung des Hautstoffwechsels und eine Entgiftung zu sorgen, beispielsweise durch geeignete Kräutermischungen. Auch lokal sollte der Juckreiz gemindert werden; um Folgeschäden möglichst zu vermeiden. Bezüglich der Fütterung ist in jedem Falle darauf zu achten, dass einerseits die Proteinversorgung reduziert wird, da ein Überschuss Leber und Nieren belastet und somit allergische Hautreaktionen wie auch Juckreiz weiter gefördert werden. Auch sollte auf eine ausreichende (nicht übermäßige) Versorgung mit Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen in optimal verwertbarer Form (= natürliche, z. B. durch Kräutermischungen) geachtet werden. Um selbst einschätzen zu können, ob es sich ggf. um ein beginnendes Sommerekzem (das Tückische ist ja, dass dies irgendwann immer das erste Mal auftritt..) handelt oder nur um ein vorübergehendes Problem im Zuge des Fellwechsels, kannst Du alles Wissenswerte über das Sommerekzem beispielsweise auf meiner Homepage nachlesen. Du findest hier die Symptomatik ebenso beschrieben, wie Fütterungs- und Haltungstipps und wie gesagt: Auch wenn es sich nur um eine vorübergehende Problematik handelt, gelten die Empfehlungen ebenso; da die Behandlung dieselbe wäre.
Liebe Grüße und toi toi toi, dass der Juckreiz bald schwindet Claudia Nehls
Gesendet: 14:46 - 21.04.2008 | :: Edit | ::Delete

hallo claudia,

erst einmal vielen dank für deine schnelle antwort. ich werde mich mal auf deiner hp umschauen und mir deine tipps und empfehlungen zu herzen nehmen. bis jetzt kann ich feststellen, dass die zuvor beschubberte halsseite nun nicht mehr beschubbert wird. dort scheint der juckreiz nachgelassen zu haben. ich habe die stellen mit essigwasser ausgewaschen und dies scheint etwas zu helfen.
danke nochmals für deine hilfe und ich hoffe, dass es sich bei meinem pferd nicht um ein sommerekzem handelt.


viele grüsse,
andrea

Seiten mit Postings: 1

- Pferd schubbert sich...... -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› SPRECHSTUNDE EXKLUSIV: Direkte Hilfe aus dem Tierheilkundezentrum —› Pferd schubbert sich......
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

Pferd schubbert sich......

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.002871 | Server: 1_4