Das Forums-Archiv von pferdeglueck.de

    

 · Home · Registrieren · Admin-Area · FAQ · Memberliste · Einstellungen · Suche · AGB/Impressum · Login ·

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Ingwer-Forum: Anwender helfen Anwendern —› Ingwer 1,25-2% Gingerolanteil
 


Autor Mitteilung


Gesendet: 17:05 - 06.02.2008 | :: Edit | :: Move | :: Delete | :: Close | :: Re-Open

Hallo!

Ich habe leider vor kurzem fälschlicher Weise Ingwerpulver mit einem Gingerolanteil von nur 1,25-2% gekauft. Habe zwar jezt schon bei Neumann anderen, geeigneten Ingwer bestellt, möchte aber gerne wissen, ob ich mit dem anderen trotzdem noch etwas anfangen kann? Indem ich z.B. eine höhere Dosis gebe? Mein Pferd hat recht starke Arthrose und lahmt zur Zeit (ich denke Wetterbedingt) sehr stark. Ich bin jetzt bei 30gr am Tag, sehe jedoch noch keine Besserung. Schätze aber, dass die Dosis wohl auch bei Ingwer mit höherem Gingerolanteil noch zu niedrig wäre.
Wenn ich nun den neuen Ingwer füttere, muss ich am Anfang davon erst wieder etwas weniger füttern, da er einen höherern Gingerolanteil hat?
Kann ich den Ingwer mit niedrigerem Gingerolanteil noch irgendwie weiter dazu füttern, oder hat das aufgrund der schlechteren Wirkung eigentlich keinen Sinn?

Vielen Dank schon einmal und viele Grüße Isabel
Gesendet: 18:30 - 06.02.2008 | :: Edit | ::Delete

Hallo Isabel,

der Gesamtgingerolgehalt wird gerne herangezogen, um Chargen miteinander zu vergleichen, weil man sich hier recht gut anhand von Parametern aus Laborbefunden (gleiche Untersuchungsmethoden vorausgesetzt!) grundlegend orientieren kann. Die Gewürzmühle macht diese Laboruntersuchungen zur Pflicht, schon deshalb, um für die eingekauften Chargen wenigstens ein paar Qualitäts-Indikatoren zu haben.

Das bedeutet aber nun nicht automatisch, dass eine Charge mit auf den ersten Blick recht "geringem Gesamtgingerolgehalt" automatisch "schlechter" ist. Zumal (siehe oben) nur Chargen verglichen werden können, die unter gleichen Laborbedingungen untersucht wurden.

Was wir im Ingwer nutzen, das sind die zahlreichen sekundären Pflanzenstoffe in ihrer bis heute nicht einmal ansatzweise vom Menschen erforschten und erfassten Komplexität. Da dies nach wie vor, wie gesagt, ein Buch mit sieben Siegeln für die Menschen ist, kann man auch nicht sagen, wann welcher Ingwer unter welchen Bedingungen und in welchem Zustand nun die gewünschte Wirkung bringt oder nicht. Hier muss die Pflanze in ihrer Gesamtheit gesehen werden.

Du solltest so vorgehen: Verwende für den Start und für die erste Zeit den wirklich hervorragenden Neumann-Ingwer, bis Du hoffentlich die gewünschten Resultate erreicht hast. Von dieser "Idealdosis" ausgehend ersetzt Du nach und nach den Neumann-Ingwer durch den ursprünglich erworbenen Ingwer, um ihn nicht entsorgen zu müssen. Gerade bei Arthrose, wo Ingwer eh dauerhaft gegeben werden sollte, wirst Du entweder weiter (nach ggf. kleinen Dosisanpassungen) den Erfolg fortsetzen können oder einen sichtbaren Rückschlag erleiden.

Dann ist es ein Leichtes, wieder zum alten Neumann-Ingwer zu wechseln, der bisherige Erfolg stellt sich dann recht zügig wieder ein.

Grüße
Guido

Gesendet: 19:42 - 06.02.2008 | :: Edit | ::Delete

Hej Guido!
Danke für die schnelle Antwort, sie hat mir sehr weitergeholfen! Dann werde ich mal so vorgehen und die Dosis langsam weiter erhöhen.
Viele Grüße
Isabel

Seiten mit Postings: 1

- Ingwer 1,25-2% Gingerolanteil -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Ingwer-Forum: Anwender helfen Anwendern —› Ingwer 1,25-2% Gingerolanteil
 

:: Hinweis
Sie sind nicht eingeloggt. Ihre Postings werden als Anonymous veröffentlicht.
:: Deine Antwort
Bold Style  Italic Style  Underlined Style  Image Link  Insert URL  Email Link  Quote   
Der Forenbetreiber läßt keine anonymen Postings zu. Bitte registrieren Sie sich, um aktiv an den Diskussionen teilzunehmen.

Ingwer 1,25-2% Gingerolanteil

naanoo logo
Version 3.0.1 | Load: 0.002534 | Server: 1_4