Wir sind umgezogen!!! www.thunderbird-sport.de

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Technik & Tipps —› Lack im Tankstutzen
 


Autor Mitteilung
Holger
Moderator

Beiträge: 2156


Gesendet: 11:33 - 18.10.2004

Moin zusammen,

bei der Bonnie meiner Frau löst sich der Lack im Tankstutzen (bei meiner TBS übrigens auch). Sieht so aus, alsob die Gummidichtung des Tankdeckels beim Zudrehen soviel Spannung auf den Lack bringt, dass er quasi abreisst.

So zum Winter will ich das mal etwas ausbessern.

Lackstift und überpinseln ist eine Möglichkeit. Hält wahrscheinlich so lange wie Original, also 4, 5 mal tanken.

Habt Ihr Ideen für dauerhaftere Lösungen?

Bis dann.

Holger
inha1
Moderator

Beiträge: 5043


 

Gesendet: 13:19 - 18.10.2004

Moins Holger,
das hatte ich seinerzeit mal bei meiner Gummi-Q. Da waren richtige Farbplacken im Tank, der wurde dann auf Garantie getauscht.
Die Kacke ist, das sich die Reste im Vergaser sammeln....
Tank neu Beschichten? War gerade auch ein Thema im T-300 Forum.

Gruß Ingo
Holger
Moderator

Beiträge: 2156


 

Gesendet: 13:53 - 18.10.2004

Moin Ingo,

neeeee, so dramatisch ist das nicht. Ist nur der Lack am oberen Rand des Tankstutzens. Beschichtung ist ok.

Gibt's da evtl. einen widerdtandsfähigern Lack oder eine weniger 'brutale' Dichtung.

Ich hatte schon die Idee, die Gummidichtung durch Kork zu ersetzen.....ist aber auch nicht das Ultimative.....

Gruss

Holger
OHV-SL


Beiträge: 30


 

Gesendet: 14:16 - 19.10.2004

Habe das gleiche Problem aber (vielleicht) einen anderen Tankverschluss. Ich benutze den abschließbaren Tankdeckel von SBK.

Sollte der zufällig eine ebenso "schlechte" Dichtung haben? Bei mir siehts auch eher so aus, als würde sich der Lack einfach auflösen, also ohne mechanischen Einfluss.

Gruss Sascha

Seiten mit Postings: 1

- Lack im Tankstutzen -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Technik & Tipps —› Lack im Tankstutzen
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.005147 | S: 1_6