Wir sind umgezogen!!! www.thunderbird-sport.de

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Technik & Tipps —› wohin mit dem Startpilot?
 


Autor Mitteilung
mgo


Beiträge: 175


Gesendet: 12:58 - 25.03.2011

Hallo zusammen,

versuch ja endlich meine TBS wieder aus dem Dornröschenschlaf aufzuwecken. Erster Startversuch gestern war nicht erfolgreich. Motor dreht mit der neuen Batterie sauber durch, neuer Sprit ist auch drin, Motor macht aber keinen Muck.

Hab mir eine Dose Startpilot besorgt. Muss ich für das Zeug den ganzen Lufi-Kasten runterschrauben. Oder einfach in den Ansaugrüssel unter der Sitzbank sprühen?

Gruß aus München
Martin
Ingo
Moderator

Beiträge: 42149


 

Gesendet: 13:20 - 25.03.2011

Genau, wenn du das benutzen willst genau da rein. Also unter der Sitzbank das "Luftloch".
Aber pass auf, kann auch Flammen schlagen und laut Fehlzünden

Ist nicht soooo gesund für den Motor!

euroalf


Beiträge: 4036


 

Gesendet: 16:34 - 25.03.2011

Betätige ruhig ein paar mal den Gasgriff - Choke halb gezogen - Startpilot in den Ansaugrüssel - zur Not noch an die Autobatterie überbrücken.


Hört sich alles ziemlich brutal an, aber die Engländerin wills ja nicht anders.

Wenn se dann erst mal angesprungen ist, wird das auch für den Rest der Saison so sein.


Gruß Ralf
mgo


Beiträge: 175


 

Gesendet: 13:25 - 05.04.2011

Also leider war das Aufwecken mit Startpilot nicht das Ende vom Lied. Wobei das schon ein ziemliches Teufelszeug ist; 3 Sekunden in den Ansugrüssel sprühen und der Trippel läuft wie nach einem Elektroschock.

Die Lady hat im Teillastbereicht schon ziemlich rumgezickt. Also beim Schrauber die Vergaser reinigen lassen. Und dann noch frisches Öl und einen Satz BT023. Loch in der Geldbörse, aber sie schnurrt jetzt wieder wie am ersten Tag.

Schööööööön

Gruß aus München
Martin
Ingo
Moderator

Beiträge: 42149


 

Gesendet: 13:32 - 05.04.2011

Dann wurde es auch mal Zeit?
Ist eigentlich nur Notfallhilfe, so Startpilot. Der Motor bekommt, egal wo der Kolben steht, sowas von einen auf die Mütze....Bremsenreinger ist noch brutaler.
Rasenmäher mögen sowas ja

Dann man gute Fahrt die Saison, den Reifen fahr ich auch, bin zufrieden mit, als bekennender Blumenpflücker
eko


Beiträge: 1748


 

Gesendet: 15:56 - 05.04.2011

Warum bekommt der Motor den egal wo der Kolben steht auf die Mütze. Was ist den mit Ventil und Zünkerze, wird das dann nicht mehr gebraucht
Ich verstehe das nicht. Klär mich auf.

Eberhard
Wi Li
Moderator

Beiträge: 2400


 

Gesendet: 16:24 - 05.04.2011

kann mir nur denken, dass es von allein zündet bei Druck -> Hitze - also womöglich viel zu früh - oder wie?
Ingo
Moderator

Beiträge: 42149


 

Gesendet: 16:35 - 05.04.2011

Auf Dauer kann der Motor schaden nehmen, grad wenn er schon etwas warm ist weil Startpilot, Butangas-Benzingeschisch(!) oder sofas viel schneller zündet als Benzin/Luftgemisch.
Beim Diesel noch schlimmer, da zündet das Zeug u.U. wenn der Kolben im irgenwo steht!
Mal mit, sicher kein Probs aber nicht wenn das Krad jeden Tag scheiße anspringt: Macht ja nichts, hab Startpilot!

Bei übertriebenen Gebrauch wäscht das Zeug den Ölfilm von den Zylindern. Also der selbe Effekt als wär das Krad abgesoffen, z.B.
Auspuffanlagen zerlegen sich in ihre inneren Einzelteile, wenn nach zu viel Gebrauch die lang ersehnte Zündung stattfindet, und die sich weiter im Auspufftrakt den knalligen Weg sucht.

Ma sogen...aber watt mutt datt mutt!
paulschwarz


Beiträge: 1115


 

Gesendet: 19:37 - 05.04.2011

...und noch meinen Sempf zum Startpilot: bei meiner Diva ging kalt nix mehr ohne, mein mechanical hat dann Vergaser gereinigt und Ventile eingestellt, seitdem springt sie immer an. Never ever Startpilot.

Gruß Paul

Seiten mit Postings: 1

- wohin mit dem Startpilot? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Technik & Tipps —› wohin mit dem Startpilot?
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003982 | S: 1_6