Wir sind umgezogen!!! www.thunderbird-sport.de

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Technik & Tipps —› Bremse vorn
 


Autor Mitteilung
Guzzitb


Beiträge: 3654


Gesendet: 16:50 - 21.02.2010

Esso ess:
Weiß jetzt nich mehr, ob das auch schon letztes Jahr so kraß war, aber ich kann den Handbremshebel bei der TBS bis zum Griff durchziehen, ohne nennenswerten Druckpunkt. Sie bremst zwar, aber das macht mich doch nervös. Zumal bei der Tiger schon auf der Hälfte des Weges Schluß ist. Da bleibt also noch Luft zum Griff.
Die Beläge der TBS-Bremse sind noch ok, aber ich hab schon mal Neue geordert. Bremsflüssigkeit ist auch noch im Behälter drin. Allerdings hab ich noch nicht entlüftet. Und das alles auf der Hebelverstellung "1". Bei den andern drei Rastungen ist es noch wesentlich schlimmer.
Weiß jemand Rat?
mdukew
Moderator

Beiträge: 3482


 

Gesendet: 16:57 - 21.02.2010

Hallo TB,

ich bin ja mehr der "Schraubenlasser", hatte aber das selbe Problem. Bei der großen Inspektion im letzten September hat mir mein Schrauber die Bremszangen zerlegt und alles gereinigt, seit dem ist wieder Ruhe.
Kurzfristig hatte ich vorher selbst mit einem Kabelbinder Abhilfe geschaffen, der den Bremshebel auf "Zug" gehalten hat.
Flying Dutchie
Moderator

Beiträge: 490


 

Gesendet: 17:02 - 21.02.2010

Bei Gummi Bremsleitungen nimmt die flexibilität der Leitungen im laufe der Jahre zu und dehnt diese leichter aus aus wenn unter Druck gesetzt. Die TBS hat vorne normalerweise Stahlflex Leitungen. Hier spielt dieses Problem nicht.
Ich tippe deshalb auf alte Bremsflüssigkeit (hat zuviel Wasser aufgenommen).
Am besten du erneuerst mal die Bremsflüssigkeit und entlüftest das System.

Groeten,
Jan

P.S. das letzte bisschen Luft aus der Leitung kann mann am besten heraus bekommen wenn mann über Nacht die Bremse zieht mit ein paar Gummibänder. Wird im Rennsport oft so gemacht. Die Entlüftung erfolgt dann über das Reservoir
Ingo
Moderator

Beiträge: 42149


 

Gesendet: 17:07 - 21.02.2010

Jou, neue Bremsflüssigkeit und/oder penibel entlüften!

Diese tomatischen Entlüfternippels sind dafür auch ganz prima
mdukew
Moderator

Beiträge: 3482


 

Gesendet: 17:16 - 21.02.2010

Und ich sage Euch, bei mir lag es einzig und allein an der schwergängigen "Mimik" der Bremszangen.
Holger
Moderator

Beiträge: 2156


 

Gesendet: 17:20 - 21.02.2010

Moin Thomas,

hatte ich auch mal....und lange gesucht.

Bei mir war es der Schwimmsattel, der nicht mehr schwamm.

Also die Bremszange glit nicht mehr richtig in den Führungen.

Einfach mal die Bremszange auseinandernehmen, reinigen, Führungen neu fetten und wieder zusammenbauen.

Dauert ja keine 30 Min für alle 3 Zangen.

Versuch macht klug.

Bis dann.
mdukew
Moderator

Beiträge: 3482


 

Gesendet: 17:21 - 21.02.2010

sach ich ja

Hi Holger
Ingo
Moderator

Beiträge: 42149


 

Gesendet: 17:23 - 21.02.2010

Guzzitb


Beiträge: 3654


 

Gesendet: 17:32 - 21.02.2010

Zweiwandfrei.
So will ich tun.
Hier werden sie geholfen. Ihr seid spitze!!!!!
Will morgen eh die Räder rausmachen (neue Z6 sollen drauf) und dann werd ich mir mal die Zangen und danach die Bremsflüssigkeit vorknöpfen

Merci
Olaf
Moderator

Beiträge: 12133


 

Gesendet: 20:44 - 21.02.2010

was soll ich jetzt noch sagen, hamm alle recht, sach ich halt nix
Guzzitb


Beiträge: 3654


 

Gesendet: 17:37 - 26.02.2010

Jungs, ihr seid suuuuuper
Bin grad aus der Garage zurück (der Regen kam waagrecht durchs offene Tor *grrrrr*):
Neue Bremsflüssigkeit vorn und hinten,
Bremsbeläge und Kolben gereinigt und wieder eingebaut. Über Nacht die vordere Brems mittel Spanngurt auf Zug gehalten und......
...was soll ich sagen:
Nach wenigen Millimetern Hebelweg baut sich schon der Druck auf
So soll´s sein.

Vielen Dank für die Tipps (besonders den aus Holland )

Seiten mit Postings: 1 2

- Bremse vorn -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Technik & Tipps —› Bremse vorn
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003582 | S: 1_6