Wir sind umgezogen!!! www.thunderbird-sport.de

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3

zum Seitenende

 Forum Index —› Technik & Tipps —› Choke schwergängig
 


Autor Mitteilung
Marcster


Beiträge: 2800


Gesendet: 15:35 - 18.08.2009

Männers,

mein Choke ist megaschwergängig? hab n bisschen Schiss, das der Hebel abbricht!
WD40? Und wenn ja, wo hin? Zug oder Hebel?
Jemand sonst noch ne andere Idee?
reynolds


Beiträge: 763


 

Gesendet: 15:52 - 18.08.2009

Moin Marcster,

bei mir das selbe, geduscht hab ich schon reichlich ohne Erfolg

Ich zieh den Hebel und den Mechanismus am Vergaser gleichzeitig, von allein rein geht er schon länger nicht mehr.

Dann halt nach angemessener Zeit per Hand wieder reingedrückt, geht seit 3000km ganz gut...

Da heut Gaszug gerissen, werd ich mir das bei der Gelegenheit mal ansehen und geb laut dann...

Orig. Zug beim FTH knapp 40 Eus
eko


Beiträge: 1748


 

Gesendet: 16:03 - 18.08.2009

Auch mal am Vergaser selber schauen.
Über ein Gestänge werden so Kolben in Kunstoffbuchsen bewegt.
Gestänge verbogen oder die Kolben verharzt und schwergängig?
Das sollte alles leichtgängig funktionieren.
Ansonsten vorsichtig gerade biegen und WD 40 drauf.
[img][Link zum eingefügten Bild][/img]


Eberhard
Marcster


Beiträge: 2800


 

Gesendet: 16:16 - 18.08.2009

You, kuck ich mir mal an.

Im Forum, wo ich mich früher getummelt habe (XR) vertrat man die Meinung, man dürfe Bowdenzüge nicht mit Kriechöl ölen, weil sonst die Teflonhülle aufquillt. Würde das jemand hier unterschreiben?
MadAss


Beiträge: 449


 

Gesendet: 16:25 - 18.08.2009

Das unterschreibe ich so, Marcster.
eko


Beiträge: 1748


 

Gesendet: 16:29 - 18.08.2009

Ich habe Mikuni Vergaser fällt mir gerade ein. Vielleicht ist das bei dir anders.



Das hier zu Teflon:

"Teflon quillt nicht auf!!! Teflon kannst du mit so gut wie kein chemikalie dieser welt beeindrücken (wobei es nur ein "mittlere" beständigkeit gegen fischtran und keine beständigkeit gegen radioaktive strahlung hat).

Teflon kannst du nicht mal mit bremsflüssigkeit oder Königswasser beschädigen. Teflon ist aber nur bis zu eine temparatur von ca. 200°C beständig - danach zerfällt es.

Also bowdenzüge kann man durchaus mit öl/wd40/schwefelsäure/whisky-cola schmieren. Kein problem. Nur es muss sauber und staubfrei sein!!! Teflon kann staub gar nicht ab.

Solange du die bowdenzug nicht mit radioaktive fischlebertran schmierst kann nix passieren.

Wenn der teflon schon aufgerauht ist dann bringt schmieren nicht viel. Am besten ein neue bowdenzug kaufen und entweder trocken lassen oder gleich mit ein wasserresistente fett schmieren. Dann klappt das."

[img][Link zum eingefügten Bild][/img]


reynolds


Beiträge: 763


 

Gesendet: 16:35 - 18.08.2009

Zitat:
...nicht mit radioaktive fischlebertran...


Mist, DAS hätt ich weglassen sollen...
MadAss


Beiträge: 449


 

Gesendet: 16:36 - 18.08.2009

Dann möchte ich einen Whisky-Cola, bitte.
oxibis
Moderator

Beiträge: 3440


 

Gesendet: 16:46 - 18.08.2009

Zitat:
Orig. Zug beim FTH knapp 40 Eus


beim gaszug hab ich den originale eingebaut(ca 35,00) den Chokezug hab ich von Polo, hat nen 5-er(oder so) gekostet. Der Schraubnippel war vom Fahrradhändler.
Marcster


Beiträge: 2800


 

Gesendet: 16:55 - 18.08.2009

Ok, ich versuch mein Glück mit Schwefelsäure. Handschuhe laß ich weg, kann ich nicht mit filigran arbeiten!
Guzzitb


Beiträge: 3654


 

Gesendet: 17:20 - 18.08.2009

Tach Leute,
das mit dem schwergänigen Chokezug is mir an der TBS auch schon aufgefallen. An der Tiger gehts dagegen butterweich.
TBS = Keihin, Tiger = Mikuni
Ob da ein Zusammenhang besteht?
Dürfte aber eigentlich nicht soo ein gravierender Unterschied sein.
Ma guggen

Seiten mit Postings: 1 2 3

- Choke schwergängig -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Technik & Tipps —› Choke schwergängig
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003986 | S: 1_6