Wir sind umgezogen!!! www.thunderbird-sport.de

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Technik & Tipps —› Steuergerät
 


Autor Mitteilung
Olaf
Moderator

Beiträge: 12133


Gesendet: 19:39 - 12.07.2003

Hallo Loide,

knüpfe hiermit nahtlos an ein früheres Thema an:
Bin gestern aus Südtirol heimgekehrt (war übrigens wieder mal voll genital )und beim heimfahren gingen die Probleme wieder los; wollte gerade das Timmelsjoch von der italienischen Seite her erklimmen, als die Karre plötzlich keine Leistung mehr hatte. Mir fielen natürlich sämtliche Forumbeiträge ein und ich habe alles ausprobiert - Tankdeckel öffnen, Zündkerzen angucken, etc. - nix zu machen, es liefen nur zwei Zylinder!! Was tun, umkehren, oder auf Risiko weiter fahren? Ich habe mich für das Zweite entschieden und mich über 200km zu meinem Triumphhändler gequält
Dort hat man in meinem Beisein drei Stunden nach dem Fehler gesucht und letztendlich zum zweitenmal das Steuergerät ausgetauscht. Eine Messung hat belegt, dass ein Transistor ausgefallen ist! Bei der Gelegenheit hat der unverbrannte Sprit den rechten Kat gekillt und den Auspufftopf schön blau gefärbt. Jetzt läuft die Karre aber wieder astrein. Nach langer Diskussion mit dem Chef habe ich darauf bestanden, dass ein gründlicher Generalcheck durchgeführt wird, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass die Steuergeräte einfach so alle 4 Wochen / 2000km sterben sollen. Der Chef hat mit Triumph-D telefoniert und erfragt, ob es mit den Steuergeräten für TBS bzw. andere Modelle bekannte Fälle gibt, Triumph hat dieses verneint, dieses bestärkt mich in der Meinung, dass die Ursache des Fehlers ganz woanders liegt und somit der Ursprung des Problems analysiert werden muß. Mein Händler hat dieses eingesehen und mir für nächste Woche einen Termin zum Check gegeben - falls der Fehler gefunden wird, stelle ich natürlich die Info wieder ins Forum.

Also Jungs, trotzdem nicht den Mut verlieren, ich hoffe, dass meine Karre nur ein Einzelfall bleibt!

Grüße
Olaf
Olaf
Moderator

Beiträge: 12133


 

Gesendet: 19:00 - 18.07.2003

Sou Jungs und Mädels,

habe heute meine "Gute" wieder vom Dealer bekommen, die haben dort alles auseinander genommen und die komplette Elektronik gecheckt, sämtliche Kabelhalterungen aufgebogen und auf Masseschluß überprüft und was weiß ich nicht noch alles gemacht - es war kein Fehler zu finden, der darauf schliessen könnte, das Steuergerät abzuschießen. Jetzt wurden vorsichtshalber die Zünspulen noch gewechselt und nun heißt es hoffen, dass es keine Probleme mehr gibt.
Laut Aussage meines Händlers ist dies der einzige bekannte Fall in Deutschland, dass überhaupt an einer Thunderbird ein Steuergerät (respktive zwei Steuergeräte!) ausgefallen sind.
Bleibt also zu hoffen, dass sich das Problem nicht wiederholt. Habe mir allerdings zusichern lassen, dass ich für die nächste größere Tour ein Ersatzsteuergerät mitbekomme - so als kleine Beruhigung...

Viele Grüße
Olaf
Anonymous


 

Gesendet: 19:07 - 24.07.2003

Hallo zusammen bin vor meiner TBS Sprint ST gefahren mit Einspritzung.Das die Karre ein Steuergerät(überall Sensoren und son Scheiß) hat leuchtet ein aber wozu hatt die TBS eins. Was wird gesteuert beim Vergaser Moped ??Habe die TBS gekauft weil ich dachte das Ding ist ohne Elektronik Scheiß. Bitte um Info.

gruss Klaus
MarioII


Beiträge: 129


 

Gesendet: 23:09 - 24.07.2003

das Steuergerät heißt mit
Nachnamen Zündung.
Anonymous


 

Gesendet: 23:59 - 24.07.2003

um es genauer zu sagen: Wenn Du von so einem Steuergerät weiter hinunter in die Basics wolltest, würdest Du bei Unterbrecherkontakten und Fliehkraftversteller landen.
Den Zündspulen muss ja irgendwie mitgeteilt werden, wann sie nun zünden sollen. Das haben früher die sich ständig abnutzenden und deshalb wartungsbedürftigen mechanischen Unterbrecherkontakte erledigt. Und bei höheren Drehzahlen muss der Zündzeitpunkt vorgestellt werden. Dafür war dann ehedem der mechanische Fliehkraftversteller zuständig. Das erledigt heute alles eine Elektronik genauer, wartungsfrei und sicherer (meistens jedenfalls).
Bei Einspritzanlagen kommt dann noch die lastabhängige Kraftstoffmengenregelung dazu und beim geregelten Kat die Lambdaregelung und und und. Das nennt sich dann Kennfeldzündung.

Gruss, Ulf
Olaf
Moderator

Beiträge: 12133


 

Gesendet: 07:56 - 25.07.2003

Hallo Jungs,
Ulf nimmt mir das Wort aus'm Mund, ergänzend möchte ich noch erwähnen, dass das Steuergerät das kleine schwarze Plastikding ist, das unter dem rechten Seitendeckel (Nähe Batterie) sitzt und mal so schlappe 600(!) Teuros kostet, da sind ein paar Transistoren, Dioden und Kondensatoren drinnen, die die Zündung regeln, wie Ulf es schon beschrieben hat.
Aber keine Angst, anscheinend ist es wirklich absolut selten, dass so'n Dingens sich verabschiedet.
Gruß
Olaf
Börnie


Beiträge: 239


 

Gesendet: 11:01 - 25.07.2003

Tach Mädels,
ich denke da sind wir uns einig, so ein Steuergerät geht in der Regel nicht ohne externe Fehlerquelle kaputt.
Also suchen, irgendwo muss ja zuviel Saft kommen oder falsch geschaltet sein. Vielleicht ist auch ab Werk ein Fehler im Kabelbaum???
Sollte der Defekt noch einmal auftreten dann die Kiste gleich eintauschen oder nach Hinckley schicken.
Olaf
Moderator

Beiträge: 12133


 

Gesendet: 11:30 - 25.07.2003

... isse auch von mir so geplant!

Gruß
Olaf

Seiten mit Postings: 1

- Steuergerät -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Technik & Tipps —› Steuergerät
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003648 | S: 1_6