Wir sind umgezogen!!! www.thunderbird-sport.de

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6

zum Seitenende

 Forum Index —› Technik & Tipps —› Airbox-Modifications
 


Autor Mitteilung
lupo


Beiträge: 241


Gesendet: 21:59 - 02.06.2007

Hallo Gemeinde,

Sachverhalt: Nach Umbau einer TBS auf Daytona-Nocken und -Steuergerät sollen noch Airbox / Lufigehäuse geändert werden, bevor die endgültige Vergaserabstimmung folgt.

Dazu folgende Fragen:

1. sinnvollste Airbox-Modifikation? Beruhigungskammer muss wohl bleiben, gleichzeitig soll aber mehr Durchsatz erreicht werden - Dilemma! Also wo erweitern (Einsatz im Schnorchel ist schon lange raus)?
Zusatzöffnungen in Beruhigungskammer? Dann drosselt aber der Übergang zum LuFi-Gehäuse wieder. Den erweitern ist nicht ganz einfach...
LuFi-Gehäuse anbohren? Setzt u.U. die Beruhigungskammer ausser Gefecht, oder?

2. Wer hat auf ähnliche Mods schonmal die Vergaser abgestimmt? Momentan läuft sie mit den Keihins garnichtmal so schlecht (mit Dynojet Stage 1 und grosser HD).
Kann man die Keihins hinkriegen, oder bau ich doch besser auf Mikunis um (liegen schon im Regal)?

Wäre schön, wenn sich jemand meldet, der etwas konkretes weiss. Vor einiger Zeit hat Donnervogel (?) mal was zur Airbox geschrieben, ich finde aber den Beitrag nichtmehr. Auch markusT und ein Sascha haben vor längerer Zeit über Ähnliches geschrieben.

Besten Dank schonmal!

Gruß
Lupo
Donnervogel
Moderator

Beiträge: 7177


 

Gesendet: 00:11 - 03.06.2007

Hallo Lupo,

für deine Änderungen, die du vorgenommen hast, dürfte wohl MarkusT der richtige Ansprechpartner sein, der hat ebenfalls Nocken und Steuergerät getauscht. Der hatte damit seiner hübschen TBS das Rennen beigebracht...

Ich habe nur den Dönerkit Stage 1 mit großer HD drin und am Luftilterkasten (ja, mit Beruhigungskammer!) etwas getüftelt. Feinabstimmung auf dem Prüfstand....fertig

Keihins gegen Mikunis tauschen bringt eigentlich nix, ausser einem Liter Mehrverbrauch
Mehr bringen würde der Tausch von Gleichdruckvergasern gegen Flachschiebervergaser...
Stephank.


Beiträge: 948


 

Gesendet: 10:43 - 03.06.2007

Zitat:
Keihins gegen Mikunis tauschen bringt eigentlich nix, ausser einem Liter Mehrverbrauch


Stimmt so nicht. Schaut euch mal die Leistungkurve auf Mecatwin an.

http://www.mecatwin.com/en/accessoires/triumph/T3/carburation.htm

Außerdem sehen die Einzellufis einfach geil aus!
Donnervogel
Moderator

Beiträge: 7177


 

Gesendet: 10:49 - 03.06.2007

Die meisten verwechseln nur Mikunis mit Flachschiebern...

Die blöden Gleichdruckvergaser würde ich am liebsten gegen FCR 39 tauschen
lupo


Beiträge: 241


 

Gesendet: 13:21 - 03.06.2007

Hallo Donnervogel!

Ja genau die Tüftelei am Luftfilterkasten meine ich.
Wenn ich mich recht erinnere, hattest Du mal Fotos von einem schön modifizierten LuFi-Gehäuse mit 2 Trichtern gepostet. Diese Lösung hat sich dann aber am Prüfstand als unteroptimal herausgestellt. War doch so, oder?
Was hast Du jetzt gemacht? Doch Zusatzbohrungen im LuFi-Gehäuse? Oder in der Beruhigungskammer? Oder beides? Oder ist das ein Geheimnis?
Dass danach Feinabstimmung Not tut, ist mir schon klar....

Gruss und Danke

Lupo
Anonymous


 

Gesendet: 16:42 - 03.06.2007

Hallo Lupo,

Sorry Deuts is nicht so gut daarom ien paar foto,s voor input.
[Link zum eingefügten Bild]
[Link zum eingefügten Bild]

Groet jan.
Donnervogel
Moderator

Beiträge: 7177


 

Gesendet: 23:34 - 03.06.2007

Hey Lupo,

nö ist kein Geheimnis! Die Beruhigungskammer ist wieder drin, da die Keihins ohne beruhigtes Ansaugvolumen mies laufen...egal mit welchen Einstellungen und Düsen man auch rumprobiert. Habe aber an der anderen Seite des Lufikastens eine 40er Bohrung angebracht und sie mit einem Schaumstofffilter gegen Eindringen von kleinen Hunden gesichert
Also saugen sich die Keihins sowohl durch die Beruhigungskammer, als auch durch die zusätzliche Bohrung ihre Frischluft. Eigentlich gegen jede Logik eines "Garagentuners". Aber die Resultate der einzelnen Varianten haben mich nunmal dahin geführt.

Die von jan oben geposteten Pics sehen zwar ganz spassig aus und die Ansauglängen am Kasten im ersten Bild könnten wohl hinkommen. Allerdings musst du für die Variante deine Seitendeckel rausschmeissen oder schwer modifizieren. Mal abgesehen davon dass du dir bei der ersten Regenfahrt alles unter Wasser setzt.

Was hast du denn genau vor und was versprichst du dir davon?
mappen


Beiträge: 1887


 

Gesendet: 08:22 - 04.06.2007

tach

also das wasser kanze mal locker aussen vor
lassen... hab meine guzz damals immer mit
offenen trichtern bewegt, auch im regen...
gab da die ganzen jahre nie nen problem...

gas

markus der nun lieber fährt als schraubt
Donnervogel
Moderator

Beiträge: 7177


 

Gesendet: 15:08 - 04.06.2007

Markus...du sagst es: Eine Guzzi
Das Ding ist doch bekanntlich ein Betonmischer...und der braucht sogar Wasser
lupo


Beiträge: 241


 

Gesendet: 16:35 - 04.06.2007

Hallo Donnervogel,

das mit der zweiten Bohrung war die Information, die mir gefehlt hat. DANKE!
Ich möchte auch die Beruhigungskammer erhalten, wegen besserem Laufverhalten untenrum und Legalitätsanschein.
Mein Ziel ist nicht mehr und nicht weniger, als eine vernünftige Abstimmung mit guten Übergängen. Dass dabei mit der TBS keine Daytona-Leistung zu holen ist, ist klar. Verbesserung gegenüber Serie ist aber jetzt schon deutlich erkennbar.

Wenn jemand weitere Erfahrungen hat: Ich freue mich über entsprechende Tips!

Danke und Gruß

Lupo
Ingo
Moderator

Beiträge: 42149


 

Gesendet: 17:04 - 04.06.2007

Meine Modi beschränkt sich hier drauf:

http://17228.homepagemodules.de/t283f19-Luftfilterumbau-Variante-Perry.html

Tuning für Arme............und Beine

Grüzzieee Ingo, zufrieden!

Seiten mit Postings: 1 2 3 4 5 6

- Airbox-Modifications -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Technik & Tipps —› Airbox-Modifications
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001613 | S: 1_6