Wir sind umgezogen!!! www.thunderbird-sport.de

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1

zum Seitenende

 Forum Index —› Technik & Tipps —› Drehmomentschlüssel
 


Autor Mitteilung
Jens
registriert

Beiträge:


Gesendet: 09:20 - 11.07.2005

Traue mich jetzt langsam nicht mehr die Stahlschrauben in den Alugewinden nach Gefühl festzuschrauben. (zB. Klemmung der Gabelholme)

Man sollte es eigentlich sowieso nicht machen. Aber jetzt will ich es richtig machen.
Hage im schlauen Buch keine Angabe zum Drehmoment für die Klemmung gefunden oder überlesen ?? Weiß einer was?

Was ist das höchste Anzugsmoment am ganzen Bock? Motorbefestigung und Schwinge, Hinterachse?
Wir haben unter Technik 4 wichtige Momente angegeben aber 's' Mopedle hat ja noch meht Schrauben.

Reicht ein großer Drehmomentschlüssel, der alles abdeckt oder soll man lieber in den sauren Euro-Apfel beißen und einen kleinen und einen großen Schlüssel kaufen?



der Franzose
Moderator

Beiträge: 3718


 

Gesendet: 10:57 - 11.07.2005

Moin Jens
Ich würde sagen, lieber nur einen grossen haben als einen kleinen.

Aber am besten ist ja beide (die kleine ist besser zwischen 0.8 ud 3.0 daNm und die grosse zwischen 2.0 und 20.0). Hier habe ich eine Liste von Drehmomente, die für jedes Moped passen könnte, falls keine spezielle Angabe vom Hersteller gibt :
Diameter der Schraube : Drehmoment in kg/m oder in daN.m
4 : 0.1 oder 0.2
5 : 0.2 oder 0.4
6 : 0.4 oder 0.7
8 : 1.0 oder 1.6
10 : 2.2 oder 3.5
12 : 3.5 oder 5.5
14 : 5.0 oder 8.0
16 : 8.0 oder 13.0
18 : 13.0 oder 19.0
Jens
registriert

Beiträge:


 

Gesendet: 11:03 - 11.07.2005

merci bokuh Pascal,
ist der kleinere Wert gültig für Stahlschrauben in Alugewinde?
der Franzose
Moderator

Beiträge: 3718


 

Gesendet: 11:38 - 11.07.2005

Ich habe das gefunden :
Hinterradachse 8.5 daNm
und das
[Link zum eingefügten Bild]
und noch das
[Link zum eingefügten Bild]
Was fehlt dir noch ? Was ist die Klemmung ? der Bock ?
Anonymous


 

Gesendet: 11:46 - 11.07.2005

Naja, da liegt der Hase im Pfeffer: Edelstahlschrauben längen sich i.d.R. im Alugewinde, bevor sie es kaputt machen. Aber normale Stahlschrauben werden´s wegen ihrer höheren Zugfestigkeit wahrscheinlich ausreissen.

aber machen wir doch lieber Nägel (bzw. Schrauben) mit Köpfen:
Das von Dir aktuell gesuchte Anzugsmoment beträgt 20 Nm.

Ich empfehle Dir einen Drehmoschlüssel 10-100 Nm, die weitverbreitetste Variante. Damit erschlägst Du fast alles, was am Motorrad vorkommt. ich meine, neulich auch einen mit 5-100 Nm gesehen zu haben, aber weiss es nicht mehr genau.
Nimm lieber ein Markenprodukt von gedore, hazet o.ä. , denn sonst kannst Du es auch gleich bei der Handschätzung lassen. Und SO oft kauft man den ja nicht neu, oder?
Beispiel: Rahsol "Dremotec" kostet 120 Euros beim recht teuren Hoffmann.

Ansonsten stehen alle drehmomentwere für deine maschine im Handbuch, welches ich dir gerne in digitalisierter Form zukommen lasse. Welches Buch hast Du denn, dass dort diese Werte nicht drinstehen?

Gruss, Ulf


Anonymous


 

Gesendet: 14:02 - 11.07.2005

Ach ja, noch was vergessen: Der höchste mir bekannte Wert bei der TBS sind 132 Nm für die grosse Mutter vom Kettenritzel.
Ich ziehe da immer bis 100 Nm an, und gebe dann noch einen kräftigen Ruck dazu. Das reicht allemal, vor allem, weil da ja noch das Sicherungsblech ist.

Gruss, Ulf
Jens
registriert

Beiträge:


 

Gesendet: 14:49 - 11.07.2005

hi Ulf, habe das Buch von Haynes. Die haben eine Liste der Drehmomente nach den einzelnen Kapiteln. Vermute, daß ich da was übersehen habe.
Das digitale Handbuch habe ich auch. (vielen Dank für dein Angebot)
Da habe ich gestern vergessen reinzusehen. Eins der Biere hat wohl meine Gehirnzelle getrübt.

Die Bilder von Pascal sehen so aus als seien sie von der CD.
Mit der Klemmung der Gabelholme meinte ich die an den Gabelbrücken. Also 20 Nm.

Dann werde ich heute abend mal sehen, daß ich was zwischen 5 und 100 Nm von einem Markenhersteller bekomme. teuer, teuer. Bin jedoch auch der Meinung, lieber einmal gutes Werkzeug zu kaufen als sich über Schrott zu ärgern.
der Franzose
Moderator

Beiträge: 3718


 

Gesendet: 15:12 - 11.07.2005

Nicht aus der CD sondern aus einem frz. Buch, aber die Bilder sind vielleicht vom Triumph Handbuch entnommen...
Maxi-tbs


Beiträge: 379


 

Gesendet: 15:44 - 11.07.2005

mahlzeit. eine VA schraube niemals trocken in ein alugewinde drehen sondern immer mit kupfer- oder mo2 paste . zur not geht auch fett. beschäftige mich leider täglich mit festgefressenen VA schrauben in alugehäusen . (ausbohren). also wie im täglichen leben : trocken rein tut weh! gruss thomas
Jens
registriert

Beiträge:


 

Gesendet: 22:36 - 11.07.2005

yes Mam,
wo sind mehr Beiträge von dir?

Seiten mit Postings: 1

- Drehmomentschlüssel -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Technik & Tipps —› Drehmomentschlüssel
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.005590 | S: 1_6