Das deutsche Maserati - Forum
www.me-maserati.de/forum/

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2

zum Seitenende

 Forum Index —› Die Klassiker: A6 bis Quattroporte III —› Die frühen V8 - wie sind sie wirklich ???
 


Autor Mitteilung
caferacer
registriert

Beiträge: 3


Gesendet: 14:56 - 08.12.2003

Hallo allerseits,

ich trage mich mit dem Gedanken mir einen klassischen Ghibli zuzulegen.
Leider findet man im Netz kaum Informationen dazu, auch nicht über die V8 DOHC Motoren im Allgemeinen.
Wie robust ist diese Technik denn, ich denke die kurzen Wartungsintervalle, von denen man hier im Forum liest, beziehen sich doch eher auf die späteren Aggregate mit Zahnriemen. Wie ist die Ersatzteilversorgung bei Technikteilen und Glas? Sind denn zB. noch Frontscheiben zu bekommen.
Und was hat es denn mit dem ominösen Spritverbrauch um 30 Liter pro 100 Km auf sich, von dem man immer mal wieder hört? kommt das hin oder ist es eher ein Märchen?
Ich würde mich über jeden Tip zum anstehenden Kauf sehr freuen!

Viele Grüsse Jochen
nicole
Power-User

Beiträge: 117


 

Gesendet: 16:31 - 08.12.2003

am besten mal kontakt aufnehmen mit maserati-club deutschland. da gibt´s wohl die meisten erfahrungen mit bora, ghibli, merak etc.
Anonymous


 

Gesendet: 17:35 - 08.12.2003

Hallo Jochen,

die klassischen V 8 sind haltbar, sofern wie bei jedem Motor grundlegende Dinge beachtet werden, wie fachmännische Wartung, insbesondere öl - und Filterwechsel, Warm - bzw. Kaltfahren usw. Laufleistungen bis 150.000 - 200.000 Kilometer sind bei entsprechender "Fürsorge" die Regel. Empfehlenswert unter den V 8 ist insbesondere der 4,7 l Motor. Dieser stellt die beste Konfiguration zwischen Leistung und mechanischer Laufruhe dar. Der 4,2 l ist ein bisschen schwach auf der Brust wenngleich vollkommen ausreichend; der 4,9 l hat am meisten "Druck", läuft aber mechanisch rauher. Ein Verbrauch bis zu 30 l ist die Ausnahme, vorausgesetzt der Motor ist korrekt eingestellt. Die Wartung sollte man nur von einer Fachwerkstatt durchführen lassen, da Spezialwissen und Werkzeug notwendig ist. Wende Dich für die V8 an die Fa. Postert Essen oder in der CH an die Garage Limacher in Horw/CH, Tel (41) - 41 - 3403767. Frontscheiben für Ghibli u.a bekommt man unter heinbrandt.com. Für weitere Einzelheiten ist die website http://www.maserati-indy.co.uk/alfieri00a.htm eine wahre Fundgrube, sofern Du englisch sprichst. Kaufe auf keinen Fall einen Ghibli, dessen (Wartungs)historie nicht nachvollziehbar ist. Gebe lieber mehr Geld für einen gut gewarteten und möglicherweise restaurierten Ghibli als für ein vernachlässigtes "Schnäppchen" aus. Bei dem letzteren kommt die Kostenlawine dann mit Sicherheit. Ersatzteile werden immer rarer, man bekommt mit entsprechender Geduld fast immer noch jedes Teil. Investieren solltest Du in jedem Fall in eine fachmännische Begutachtung vor dem Kauf. Frag mal bei Modena Motorsport in Langenfeld und bei Limacher nach, die haben "gute" Ghibli (anthrazit bzw gelb 4,9 SS !!!) zum Verkauf.

Viel Erfolg und nimm Dir Zeit beim Kauf

Jimmy
caferacer
registriert

Beiträge: 3


 

Gesendet: 22:07 - 08.12.2003

Hallo Jimmy,

danke für Deine ausführliche Antwort!
Das klingt ja besser als ich zu hoffen gewagt hatte. Dass ein solches Baby eine schonende Behandlung sowie regelmässige Fürsorge benötigt ist mir schon klar, es wird schliesslich nicht mein erster und einziger Oldie sein. Da ich einen frühen 4.7er Ghibli suche freut es mich natürlich besonders, dass diese Motorisierung auch die beste Wahl zu sein scheint. Also begebe ich mich mal auf die Pirsch ...

Viele Grüsse Jochen
Dieter
Premium-User

Beiträge: 314


 

Gesendet: 23:29 - 08.12.2003

Hallo @caferacer,

kennst Du das Buch "Maserati, Geschichte Technik Typen Sport" von Lewandowski?
Da wird ein kompletter ams-Bericht von 1969 zitiert: "...Es scheint also etwas daran zu sein, dass die Maserati-Motoren in Italien als anspruchslose Bauernmotoren gelten..." Insgesamt sind 8 Seiten direkt dem alten Ghibli gewidmet.
Anonymous


 

Gesendet: 00:53 - 09.12.2003

Hallo Jochen:
Die hier haben auch alle Teile und sind sehr nett u. erfahren:[email protected]
Beim erschwinglichen Kauf eines Ghibli als vernachlässigtes "Schnäppchen" Kann man auch amerikanische Chevy-oder Chrysler V8 mit Getriebe einbauen, die sind dann voellig unproblematisch u. bieten fast gleiche Fahrleistungen. Von aussen merkt's sowieso kein Mensch u. wer weiss schon wie MASERATI V8's aussehen? Geraeusch u. Fahrspass kann man "hinbiegen">http://cgi.ebay.com/ebaymotors/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=2447006447&category=6313Man darf nicht vergessen dass der spaetere Maserati-Chef DeTomaso seine Panteras u. Longchamps auch so motorisiert hatte!
Hatte mal 'nen XJS V12 mit 'nem Chevy V8 Motor, war eine Supersache! Mein Kumpel aus Frankreich hat die gleiche Maschine in einem Facel Vega,- ist bis heute hochzufrieden!
Das ist zwar nix fuer Originalisten, aber dem Sportwagen u. dessen Fahrverhalten tut diese "Herzmodifikation" keinen Abbruch, lieber so als aus Kosten-o. Ersatzteilgruenden auf dem Schrottplatz!
Frohes Pirschen, Thorsten
caferacer
registriert

Beiträge: 3


 

Gesendet: 08:35 - 09.12.2003

Hallo Thorsten,

ich bin zwar wahrlich kein Originalist, finde das Ami V8 Geblubbere bei einem italienisch anmutenden Sportwagen aber überaus unpassend. Dieser Sound passt in meiner Welt einzig und alleine zu alten US Pickups :-)
Deshalb sind De Tomaso, Iso, Bitter, Monteverdi und Konsorten für mich auch keine wirkliche Alternative, auch wenn das Blechkleid mitunter durchaus attraktiv ist.
Trotzdem ist es gut zu wissen, dass ein Umbau im worst case möglich ist.

Grüsse Jochen
Anonymous


 

Gesendet: 22:23 - 09.12.2003

Ebend,- genauso meinte ich das auch. Dann viel Spass beim "Pirschen"; mir wurde gerade ein 4200er Spyder V8 Dienst/Vorfuehrwagen mit 4500km fuer 59.999Euro angeboten, mal sehen ob ich den "erlegen" kann(dummerweise ist er schwarz,- 'ne Scheissfarbe fuer'n Sommerauto), ist tatsaechlich ein Superauto mit klasse Fahrleistungen u. fuer mich einem Ghibli I vorzuziehen!
Thorsten
Anonymous


 

Gesendet: 20:10 - 11.12.2003

War extra gestern nach Berlin getobt um den 4200 Vorfuehrwagen (genau vor einem Jahr produziert)probezufahren, tolles Auto, alles ok, aber: Der VK war zu dumm um Milch zu holen. Als ich fragte warum so guenstig sagte er mir dass der richtige 4200er ein in 2003 produzierter sein muss weil:
- total neu versteiftes Chassis an neun Karosseriepunkten
- beheizte Mineralglasheckscheibe
-7 Speichen Spezialfelgen
- voellig neu gestaltetes, butterweiches ZF 6 Gang Getriebe(stimmt absolut, beim 2002 hakelte schon der 2. Gang sehr zumal es kalt war) mit neuer ASR usw.
- neu abgestimmtes Fahrwerk
- neues Design-Supersound sytem (brauche keinen Blaster mehr einzubauen)

Habe den 2003 Spyder dann nach dem 2002 gefahren und muss sagen: Der ist es, Kraft wie ein Stier, steif wie ein Coupe, klasse, klasse, klasse...wenn keinen 3200GT, dann nur den!

Die 85.000 Eier fuer ein Sommercabrio ist es mir nur noch nicht wert, bis in 2 bis 3 Jahren kann ich auch gerne weiter Biturbo fahren
Fahrt mal zu Eurem Maserhaendler u. probierts auch, iss'ne Erfahrung wert, Thorsten
Anonymous


 

Gesendet: 16:58 - 15.12.2003

Also mich würde ja der Kyalami V8 sehr reizen, (am besten in schwarz) weil er so unauffällig ist (mal abgesehen von der Breite)
Im Vergleich zum Ghibli geradezu ein Schnäppchen, aber was mach ich, wenn ich z.B. ein best. Karosserieteil brauche, angesichts der läppischen Stückzahl dieses Modells?

CU, Holger
Anonymous


 

Gesendet: 22:53 - 15.12.2003

Moeglichst zwei kaufen,- obwohl ist noch vieles erhaeltlich!

Seiten mit Postings: 1 2

- Die frühen V8 - wie sind sie wirklich ??? -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Die Klassiker: A6 bis Quattroporte III —› Die frühen V8 - wie sind sie wirklich ???
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.003793 | S: 1_6