Wir sind umgezogen!!! www.thunderbird-sport.de

    

 · Home · Impressum & Datenschutz · Suche

Seiten mit Postings: 1 2 3 4

zum Seitenende

 Forum Index —› Technik & Tipps —› Schlüsselweite Bremsleitung
 


Autor Mitteilung
Flying Dutchie
Moderator

Beiträge: 490


 

Gesendet: 22:32 - 29.09.2009

Da muss ich dir leider enttäuschen Andreas.
Der Schlüssel der passt is die amerikanische 9/16 AF (14,5mm)
Eine englische 9/16W (Whitworth)Schlüssel hat eine Maulbreite von 26mm

Groeten
Jan
Pille


Beiträge: 1884


 

Gesendet: 22:45 - 29.09.2009

Zitat:
die amerikanische 9/16 AF (14,5mm)



Was ist das denn, kenne ich gar nicht.
Und was hat eine amerkanische Schraube an unseren Mopeds zu suchen?
Am besten gleich mal gegen eine vernüftge deutsche Grösse tauschen.
Flying Dutchie
Moderator

Beiträge: 490


 

Gesendet: 23:12 - 29.09.2009

Nur mal zur Info

Bis etwa 1967 wurden an englische Motoren hauptsachlich englische Zoll Schrauben verbaut (BSW, BSF, CEI, BA usw). Die angegebene Schlüsselweite entsprach der Gewindedurchmesser. Eine 1/4W Maulschlüsser war für eine 1/4" (6,35mm) Bolzen.

Nach 1967 sind Triumph, BSA, Norton, c.s. umgestiegen auf amerikanische Gewinden (UNF,UNC). Hier entspricht das Schlüsselmass die Schlüsselweite.

Heute werden fast nur noch UNF und UNC eingesetzt.

Groeten,
Jan
Ingo
Moderator

Beiträge: 42149


 

Gesendet: 23:15 - 29.09.2009

Aha, nicht schlecht Jan, wieder was dazu gelernt!

Pille


Beiträge: 1884


 

Gesendet: 00:02 - 30.09.2009
Guzzitb


Beiträge: 3654


 

Gesendet: 02:48 - 30.09.2009

Super Jan !!!
Man lernt doch immer wieder dazu!!
moerten
Moderator

Beiträge: 5573


 

Gesendet: 10:33 - 30.09.2009

Großartig Jan

Wer es dann ganz genau im Detail nachlesen möchte

http://www.900r.de/ger/index.html?/ger/schrauben.html

...da hat sich jemand richtig Mühe gegeben.

euroalf


Beiträge: 4036


 

Gesendet: 10:39 - 30.09.2009

Zitat:
Zum Schluss noch ein paar Worte zu den verschiedenen Größen der Schraubenschlüssel fuer Sechskantköpfe. Ist die Zuordnung der metrischen und amerikanisch-zölligen Gewinde zu den passenden Schluesselweiten noch einfach, so sind es wieder einmal die Briten, die für Verwirrung sorgen. Sie haben zwei Maßsysteme, die auch beide auf dem Schraubenschlüssel abzulesen sind. Im Gegensatz zum amerikanischen Zoll-Werkzeug geben die Engländer nicht die Maulweite, sondern den Gewindedurchmesser als Bezugsgröße an. Da im Laufe der Zeit aber die Kopfgröße für ein und dasselbe Gewinde verringert wurde, sind zwei Angaben notwendig. Die Angabe "3/8 W 7/16 BS" bedeutet also, dass dieser Schlüssel fuer 3/8 Zoll-Gewinde des alten Systems mit grossem Kopf (W) sowie fuer 7/16 Zoll-Gewinde des neuen Systems mit kleinem Kopf (BS)passt. Wem jetzt der Kopf raucht, der muss nicht verzweifeln. Es ist noch kein Experte vom Himmel gefallen - Über das Stadium des "Ein-Schubladen-Prinzips" ist der Leser dieses Artikels auf jeden Fall hinweg.


Die ollen Klippenkacker immer ne Extrawurst.
Olaf
Moderator

Beiträge: 12133


 

Gesendet: 10:43 - 30.09.2009

ich sach ja, ne olle Rohrzange und'n Franzose/Engländer sind Werkzeuch genuch
schmidti
Moderator

Beiträge: 5486


 

Gesendet: 11:00 - 30.09.2009

jaja,

bei maulschlüsseln hab´ ich die probleme auch.
bei steckschlüsseln ist mir das vollkommen wurscht, da hilft mir der gute alte metrinch-satz!

Seiten mit Postings: 1 2 3 4

- Schlüsselweite Bremsleitung -

zum Seitenanfang



 Forum Index —› Technik & Tipps —› Schlüsselweite Bremsleitung
 


naanoo logo
Version 3.1 | Load: 0.001652 | S: 1_6